Was ist ein Abschiedsbuch und warum solltest du eins gestalten?

Unter Austauschschülern ist die Tradition ein Abschiedsbuch zu gestalten bereits weit verbreitet. Es ist ein bisschen vergleichbar mit dem klassischen Freunde-Buch oder einem Poesiealbum, nur dass es speziell auf deine Auslandszeit ausgerichtet ist und du die Themen in deinem Buch selbst bestimmst. Wenn du es fertig gestaltet hast, gibst du es an Familie und Freunde weiter, damit sie sich in deinem Buch verewigen können und du ein Stück von ihnen mit ins Ausland nehmen kannst. Natürlich kannst du am Ende deines Auslandsaufenthaltes auch alle deine neuen internationalen Freunde und deine Gastfamilie dort reinschreiben lassen. So hast du eine tolle Erinnerung an deinen Schüleraustausch, die dich noch lange begleiten wird.

Warum solltest du ein Abschiedsbuch gestalten?

  1. Für deine Freunde und Familie ist es die perfekte Gelegenheit sich zu verabschieden und dir ein paar schöne Gedanken oder Tipps mit auf die Reise zu geben
  2. Du setzt dich durch das Buch genauer mit deinem Auslandsaufenthalt auseinander, beschäftigst dich mit deinem Reiseziel, recherchierst und deine Vorfreude auf das neue Land wächst
  3. Das Abschiedsbuch hilft dir dabei, mit deinen Freunden zuhause in Kontakt zu bleiben und kann dich über eventuelle Heimweh-Momente hinwegtrösten

Und: Jedes Abschiedsbuch ist einzigartig. Du wählst die Fotos, Zitate und Gestaltung des Buches selbst aus und verleihst ihm so deinen ganz persönlichen Stil. Eine wirklich schöne Tradition finden wir, deshalb sind hier die 5 Schritte zu einem perfekten Abschiedsbuch:

Das Cover eines USA Abschiedsbuches

1. Früh genug starten…

…damit es nicht stressig wird. Denn zwei wesentliche Zeitfaktoren solltest du bedenken: Du brauchst Zeit für die Gestaltung und deine Freunde brauchen Zeit etwas hinein zu schreiben.

Deshalb fangen viele Austauschschüler bereits Monate vor ihrem Auslandsaufenthalt damit an, ihr Abschiedsbuch zu basteln – was auch sinnvoll ist. Denn so hast du genügend Zeit Material fürs Buch zu sammeln, dir Inspiration für die verschiedenen Seiten zu holen und es mit viel Liebe zu gestalten. Denk daran: Das Buch wird dich noch in vielen Jahren an dein Auslandsabenteuer erinnern, also nimm dir Zeit und gib dir Mühe.

Außerdem solltest du genug Zeit für deine Freunde einplanen. Überlege dir, wer alles in dein Buch schreiben soll und gib es deinen Freunden und deiner Familie dann nacheinander mit. Verleihe das Buch am besten nicht länger als eine Woche, damit du mit deinem Zeitplan durchkommst.

2. Format

Das beliebteste Format für Abschiedsbücher ist definitiv Din A4 – zu Recht! So passt das Buch auf dem Flug noch gut in dein Handgepäck, deine Freunde haben genug Platz, um ihre Nachrichten zu hinterlassen und deine Bilder sind gut erkennbar.

Wichtig! Achte darauf, dass dein Buch genügend Seiten hat. Das kommt darauf an, ob nur deine besten Freunde ins Buch schreiben, oder gleich deine ganze Klasse. Und ob du auch noch Platz für deine neuen Freunde im Ausland bleiben soll. Plane lieber zu viel, als zu wenig Seiten ein.

Cover eines USA Abschiedsbuches

3. Recherche und Material

Das Beste am Abschiedsbuch ist für die meisten wahrscheinlich die Suche nach Travel-Zitaten, Bildern und Themen für die einzelnen Seiten. Hier kannst du dich austoben und deiner Kreativität freien Lauf lassen. Das sollte in deinem Buch nicht fehlen:

Fotos

Und zwar eine ganze Menge! Hier bieten sich Bilder von Reisepässen, Kameras, Polaroids, Koffern, Schulbussen usw. an. Aber natürlich dürfen Fotos mit deinen Freunden und deiner Familie und auch die typischen Bilder zu deinem Austauschland nicht fehlen! Egal ob Freiheitsstatue, Palmen, Eishockeyspieler, Kängurus oder Kiwis – auf die Drucker fertig los!

Aufgeschlagenes Abschiedsbuch mit eingeklebten Bildern

Karten

Auch hier gibt es unglaublich viele Möglichkeiten. Beliebt ist es natürlich auf einer Karte die Entfernung zwischen dem deutschen Zuhause und der neuen Heimat im Ausland einzutragen. Aber auch kunterbunte Weltkarten, eine Stadtkarte mit dem neuen Schulweg oder eine Karte mit den wichtigsten Spotlights macht sich immer gut.

Zitate

Schöne Reise- und Exchange-Zitate gibt es natürlich mehr als genug. Recherchiere einfach drauf los und lass dich inspirieren. Unser Lieblingszitat? »Exchange isn’t a year in your life, it’s a life in a year.«

Aufgeschlagenes Abschiedsbuch mit eingeklebten Fotos

Grafiken & Co.

Dann gibt es natürlich auch noch andere kleine Grafiken, die dem Buch ihren Feinschliff verpassen. Beliebt sind vor allem Flaggen, Logos, kleine Cartoons, High School Wappen, usw. Auch Aufkleber, Blumen und Glitzer verleihen deinem Abschiedsbuch das gewisse Etwas.

4. Aufbau

Dann geht die richtige Arbeit auch schon los. Damit das Ganze nicht in einer chaotischen Materialschlacht endet, ist hier ein beispielhafter Aufbau für dein Abschiedsbuch:

Cover

Meistens eine Collage aus Fotos und Zitaten. Auch deinen Namen und den Namen des Buches kannst du hier verewigen.

Die ersten Seiten

Bestehen meistens aus weiteren Bildern und Karten, die dein Zielland zeigen.

Dein Brief

Erkläre auf einer Seite, was ein Abschiedsbuch überhaupt ist und was deine Freunde und Familie mit dem Buch machen sollen.

Informationen zu Zielland, Stadt, High School und Gastfamilie

Hier schreibst du einfach alles auf, was du über das Land, deine Stadt, High School und Gastfamilie weißt und fügst Bilder hinzu.

Aufgeschlagenes Abschiedsbuch mit Australien Informationen

Das ist eine sehr wichtige Seite! Hier listest du auf, auf welchen Social-Media-Kanälen du berichten wirst und wie man dich während deines Auslandsjahrs erreicht. Außerdem können auch deine Freunde ihre Nummern und Nutzernamen hinterlassen.

Collage mit Freunden und/oder Familie

Das ist wieder eine Seite, die du mit Fotos und schönen Zitaten über Freundschaft vollkleben kannst.

It’s your turn

Hierfür kannst du entweder eine eigene Seite gestalten oder den Schriftzug auf die Collage mit deinen Freunden schreiben. Ab der nächsten Seite sind dann deine Freunde und Familie dran.

Freunde und Familie

Dieser Teil nimmt wohl den größten Teil des Buches ein. Alle deine Freunde und deine Familie können dir hier ihre persönlichen Botschaften und Wünsche hinterlassen. Wenn jemand gerne etwas Vertrauliches schreiben will, was nicht jeder sehen soll, kannst du auch auf die letzte Seite deines Abschiedsbuches einen Briefumschlag kleben, in den diese Botschaften gelegt werden können.
Denk daran, die Seiten daraufhin mit Büroklammern zu verschließen, damit du die Nachrichten noch nicht lesen kannst.

Wall of Fame

Meistens die letzte Seite des Buches – hier können sich alle verewigen, indem sie auf der Seite unterschreiben.

5. Erst im Flugzeug lesen!

Sobald sich das Flugzeug in die Lüfte erhebt, ist es endlich soweit – Du darfst die Büroklammern aus dem Buch lösen und alle Botschaften, Glückwünsche und Verabschiedungen lesen.
Warum erst im Flugzeug? Das ist Teil der Überraschung und du hast einen Zeitvertreib auf dem meist recht langen Flug. Die guten Wünsche und netten Botschaften deiner Freunde werden die Vorfreude auf dein Auslandsjahr steigern und eventuell aufkommende Zweifel oder Ängste ganz schnell verstummen lassen.

Viel Spaß, beim Erstellen deines eigenen Abschiedsbuches. Schick uns doch Bilder, damit wir dein Buch mit dir gemeinsam bewundern können. Wir freuen uns schon!

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here