Adelaide: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten

  • Adelaide: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten
  • Adelaide: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten
  • Adelaide: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten
  • Adelaide: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten
  • Adelaide: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten
  • Adelaide: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten
  • Adelaide: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten
  • Adelaide: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten
  • Adelaide: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten

Die vielen historischen Gebäude, die großen Parkanlagen und breiten Hauptstraßen in der Innenstadt spiegeln den britischen Einfluss und die koloniale Vergangenheit der Hauptstadt des Bundesstaats »South Australia« wider. Neben einer ausgeprägten Wein- und Esskultur bietet die australische Metropole auch zahlreiche Festivals, sportliche Aktivitäten und viele Kneipen & Bars. Wir nennen dir die absoluten Highlights von Adelaide, die du auf keinen Fall verpassen solltest!

Adelaide map

1. Glenelg Beach

Glenelg ist wohl der beliebteste und auch belebteste Stadtstrand Adelaides. Ähnlich wie am St. Kilda Beach in Melbourne oder auch Manly Beach in Sydney ist am Glenelg Beach immer etwas los. Glenelg ist nicht nur für Surfer und für Sonnenanbeter, für tobendes Wasser und perfekte Wellen bekannt, sondern auch für zahlreiche Bars, Restaurants, Cafés und Clubs.

Moseley Square - Glenelg, AdelaideAuch die Jetty Road mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und kleinen Boutiquen ist sehenswert und strahlt das Flair eines Küstenortes aus. Wer also auf der Suche nach einem Mix aus Strand, Shopping, Bummeln und Feiern ist, der ist dort genau richtig.

Vor allem in den Nachmittag- und Abendstunden ist ein Besuch am Glenelg Beach sehr zu empfehlen, wenn du einen Hauch der Atmosphäre schnuppern willst. Nicht ohne Grund tummeln sich dann dort vor allem Surfer, Nachtschwärmer, junge Urlauber und zahlreiche Backpacker.

Glenelg und die sportlichen Möglichkeiten

Wer auf der Suche nach sportlichen Aktivitäten ist, dem stehen in Glenelg viele Türen offen. Zahlreiche Wege entlang der Küste oder Promenade laden zu langen Spaziergängen, zum Joggen und Flanieren ein. Auch mit dem Fahrrad sind die Wege gut nutzbar und man kann schöne Ecken wie »Marino Rocks«, die benachbarten Strände Grange, Henley Beach oder West Beach entdecken oder zur angrenzenden Stadt Brighton gelangen. Auch der »Federation Trail« ist bei vielen sehr beliebt.

Wer bei sportlichen Aktivitäten eher an Strand und Meer gedacht hat, der hat ebenfalls die Qual der Wahl. Von Delfinbeobachtungstouren, Surfkursen, über Schnorcheln und Tauchen bis hin zu Jetboot Fahrten. In Glenelg ist fast alles möglich!

Wie gelange ich dort hin?

Am besten gelangst du nach Gleneg, indem du mit der Straßenbahn vom Victoria Square zum Moseley Square in Glenelg fährst. Die Fahrt mit der Tram dauert ca. 30 Minuten. Natürlich ist der Badevorort auch einfach per Auto zu erreichen.

2. Innenstadt mit dem Victoria Square

Wer sich eher in das typische Stadtleben stürzen und Großstadtluft schnuppern möchte, der ist in der Innenstadt rund um den Victoria Square richtig. Von zahlreichen Restaurants und Bars, unterschiedlichen Museen, großen Freizeit- und Parkflächen bis hin zu viel besuchten Shoppingstraßen ist in Adelaides »Central Business District« (CBD), also der Innenstadt, alles zu finden.

Aufgrund der relativ überschaubaren Größe des CBD sind die meisten Orte innerhalb der Stadt gut fußläufig zu erreichen. Bei gutem Wetter solltest du diesen Faktor auf jeden Fall nutzen und versuchen so viel wie möglich von Adelaides Atmosphäre beim Bummeln entlang der Straßen aufzusaugen!

Wie in den meisten Metropolen lässt sich eine gewisse geographische Aufteilung innerhalb des CBD erkennen. Umgeben vom Rathaus, dem Central Market und einer Kathedrale, lässt sich der Victoria Square als Mittelpunkt der Innenstadt ausmachen. Nördlich davon haben sich zahlreiche Shopping- und Einkaufsstraßen angesiedelt. Dort sind natürlich auch viele Restaurants und Essenmöglichkeiten zu finden.

Westlich vom Victoria Square findet ihr China Town. Ganz im Norden des CBD befindet sich die »North Terrace«, welche für das Parliament House, die Universität und einige Museen bekannt ist. Auffallend bei den Gebäuden an der »North Terrace« ist die Architektur im Kolonialstil, was einen großen Kontrast zu einigen anderen Straßen in der Innenstadt darstellt.

3. Rundle Mall

Wer auf der Suche nach Geschäften, Einkaufsmöglichkeiten und Shoppingmalls ist, der wird in der Rundle Mall mitten im CBD fündig werden.

Rundle Mall in AdelaideMit mehr als 700 Geschäften und 15 Arkaden ist dies definitiv die Shoppingadresse Nr. 1 in Adelaide. In der Fußgängerzone reihen sich zahlreiche Läden aneinander und du wirst dich ganz dem Shoppingrausch hingeben können. Auch das ein oder andere Café lädt dazu ein, die müden »Shopping-Füße« zu entspannen.

Wer eher auf der Suche nach etwas alternativen Läden und Boutiquen ist, der sollte sich einmal an der Norwood Parade und der Magie Road umschauen. Das Viertel ist vor allem bei Sammlern sehr beliebt, die in den vielen kleinen Geschäften nach neuen Schmuckstücken, Möbeln, Kleidung und Antiquitäten suchen.

4. Henley Beach und seine Nachbarn

Henley Beach ist nach Glenelg Beach der wohl zweitbeliebteste Strand Adelaides. Und doch unterscheiden sich die beiden Strände sehr. Während Glenelg Beach als der typische Stadtstrand gilt, ist am Henley Beach alles ruhiger. Tolles Wasser, ein breiter Sandstrand und ein wunderschöner Steg prägen das Bild. Henley Beach lockt vor allem Einheimische und Familien an, die auf der Suche nach Entspannung und Ruhe sind. Definitiv einen Besuch wert, wenn du es etwas ruhiger haben willst, als am belebten Glenelg Beach! Auch den Henley Beach kannst du ganz leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.

Henley Beach, AdelaideGrange Beach und Semaphore Beach sind weitere Strände in unmittelbarer Nähe zu Henley Beach, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Während Grange Beach ähnlich wie Henley Beach eher als ruhiger, entspannter Strand mit Urlaubsfeeling gilt, scheint man am Semaphore Beach in vergangene Zeiten zurück zu reisen. Eine Promenade, Fish & Chips Läden an jeder Ecke und ein sicherer Schwimmbereich erinnern an das alte Flair eines typischen Stadtstrandes. Du hast bei gutem Wetter also die Qual der Wahl!

5. Adelaide mit dem Fahrrad

Wenn man in Adelaide unterwegs ist, fallen einem immer wieder zahlreiche Fahrradfahrer auf. Mit fast keiner Steigung und fahrradfreundlichen Wegen bietet sich eine Tour durch die Stadt per »Bicycle« an. An unterschiedlichen Stellen innerhalb der Innenstadt kann man sich für nicht allzu viel Geld ein Fahrrad ausleihen und die Stadt unsicher machen. Vor allem entlang des River Torrens findet man zahlreiche idyllische Wege, die einen ganz neue Ecken entdecken lassen. Auch zu einigen Stränden gibt es gut ausgebaute Fahrradwege. Also rauf aufs Rad und los geht’s!

6. Adelaide Oval

Das Adelaide Oval ist als Symbol für Adelaides Sportverbundenheit zu betrachten. Von Cricket- und »Australian Rules Football«-Spielen bis hin zu Rugby- und Fußballspielen ist in diesem Stadion jeder Sport zuhause. Im Laufe der Geschichte wurden dort 16 verschiedene Sportarten betrieben, darunter auch Bogenschießen, Tennis und Hockey. Doch nicht nur der Sport, sondern auch zahlreiche andere Großveranstaltungen und Konzerte ziehen jährlich viele Besucher an.Panoramabild im Adelaide Oval

Wenn du also die Chance hast, ein großes Sportereignis oder eine andere Großveranstaltung im Adelaide Oval erleben zu können, dann nutze sie! Die Atmosphäre und Stimmung inmitten der Innenstadt ist einmalig und du lernst den roten Kontinent mal von einer ganz anderen Seite kennen. Nicht umsonst gilt Australien als eine der größten Sportnationen. Wer absoluter Sportfan ist, kann auch eine geführte Tour durch das Adelaide Oval buchen und sich von seiner Größe überzeugen lassen.

Das Stadion liegt mitten in Adelaides Innenstadt und ist natürlich auch direkt an das öffentliche Verkehrssystem angeschlossen. Wer also von außerhalb in die Stadt hineinfährt, kann das Adelaide Oval genauso problemlos erreichen.

7. Hahndorf

Wer mitten im australischen Leben auch mal die deutsche Heimat vermisst, der sollte definitiv einen Nachmittag in Hahndorf verbringen. Hahndorf ist ein Dorf ca. 30 km außerhalb von Adelaide und ist eine der ersten deutschen Siedlungen Australiens. Mit rund 1.800 Einwohnern lockt es täglich zahlreiche Besucher an.

The white house in Hahndorf, AustralienAm bekanntesten ist die Hauptstraße Hahndorfs, wo sich deutsche Metzger, Bäcker, Kneipen und Souvenirläden aneinanderreihen.

Wer in dem Dorf inmitten der Adelaide Hills einen ruhigen Rückzugsort erwartet, der liegt leider falsch. Hahndorf erinnert eher an ein bayrisches Dorf, welches zwar traditionell aufgebaut scheint, jedoch auch sehr auf den Tourismus fokussiert ist. Trotzdem können wir einen Besuch dort auf jeden Fall empfehlen! Bei deutschem Bier und traditioneller Hausmannskost, lassen sich einige schöne Stunden verbringen.

8. Adelaides Museen

Wie schon oben bereits kurz erwähnt, spielt sich das meiste an Kunst und Kultur in den historischen Gebäuden an der North Terrace ab. Besonders bekannt sind die Art Gallery of South Australia und das South Australian Museum. Während man in der Art Gallery natürlich unterschiedlichste Kunstwerke aus verschiedenen Epochen bestaunen kann, findet man im South Australian Museum die typischen Ausstellungen eines Naturkundemuseums. Beide Museen haben außer an Feiertagen ganzjährig geöffnet und sind kostenfrei zu besuchen.

Art Gallery of South AustraliaDie beiden Museen lassen sich besonders gut mit einem Spaziergang an der North Terrace verbinden, schließlich hat sich dort auch die historische Universität mit ihren edlen Gebäuden im Kolonialstil angesiedelt.

Wer sich eher für die Geschichte Adelaides und die multikulturelle Gesellschaft Australiens interessiert, dem kann man das Migration Museum wärmstens empfehlen. Auch dort könnt ihr euch kostenfrei die Ausstellung angucken und die Türen sind fast ganzjährig geöffnet.

9. Mount Lofty und die Adelaide Hills

Mit 710m über dem Meeresspiegel und einer atemberaubenden Aussicht ist der Mount Lofty Summit definitiv die Reise wert. Man kann kilometerweit über Adelaide und die Umgebung gucken. Bei gutem Wetter kannst du dort bestimmt das ein oder andere schöne Foto schießen. Dort oben befindet sich auch ein Café und Restaurant sowie ein »Visitor Center«. Auch der Wanderweg zum »Waterfall Gully« ist sehr beliebt, aber gleichzeitig recht anstrengend.

Adelaide Hills Longview WineryFür jeden Ruhesuchenden sind die Adelaide Hills mit den vielen idyllischen Dörfern und Aussichtspunkten der ideale Ort. Ca. 20 Minuten außerhalb der Stadt fühlt es sich an, als ob man »Welten entfernt« ist vom Großstadtleben. Obstplantagen, Weingüter, Feste und vieles mehr gibt es hier zu jeder Jahreszeit  zu entdecken.

10. Adelaide Botanical Gardens

Mit einem Spaziergang an der North Terrace lässt sich auch der Besuch der »Botanical Gardens« gut verbinden. Nicht umsonst ist der Werbespruch der Gärten »In the heart of the city but another world away« (Im Herzen der Stadt, aber Welten entfernt). Wunderschöne, aufwendig bepflanzte Gärten und Beete reihen sich aneinander.

Des Weiteren findet man zahlreiche Spazierwege inmitten der Gärten. Auch Cafés sind dort zu finden. Wer also nach etwas Ruhe und Erholung sucht, der ist in den »Botanical Gardens« genau richtig. Ob beim Kaffee, Picknick oder Mittagsschlaf in der Sonne – du wirst die pure Natur genießen!

Deine Möglichkeiten in Australien

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram

Newsletter-Abo

Bleib auf dem Laufenden und erhalte regelmäßig News zu neuen Artikeln!

Wir geben keine Daten an Dritte weiter!