Packliste fürs Auslandsjahr

Lela SachsGeschätzte Lesezeit 7 min.
Veröffentlicht
Packliste | Travel-Tipps High School

Voller Vorfreude auf das bevorstehende High School-Jahr wird der Koffer gepackt. Eine Packliste erleichtert die systematische Vorgehensweise und minimiert das Risiko, etwas Wichtiges zu vergessen.

Voller Vorfreude packst du den Koffer für dein bevorstehendes High School-Jahr. Dabei kann eine Packliste sehr hilfreich sein. Durch die systematische Vorgehensweise erleichtert sie dir das Kofferpacken und minimiert zugleich das Risiko, etwas Wichtiges zu vergessen.

Mit unserer Checkliste perfekt vorbereitet in den Schüleraustausch

Es ist für deinen Schüleraustausch sinnvoll, früh genug mit dem Schreiben der Packliste zu beginnen. So kannst du im Zweifelsfall noch rechtzeitig Besorgungen machen und vergessene Dinge hinzufügen. Natürlich kannst du leider nicht alles einpacken, was dir lieb ist. Je nach Zielland darfst du mit einem Handgepäckstück und einem Koffer mit circa 23 kg oder ein bis zwei Koffern mit einem Gesamtgewicht von 30 kg reisen. Bedenke beim Packen auch einen kleinen Puffer, da auf dem Rückflug sicher das ein oder andere Kleidungsstück und Mitbringsel hinzukommen wird. Hast du deine Checkliste durchgearbeitet und alles steht bereit, empfiehlt es sich, die Koffer einmal Probe zu packen und zur Sicherheit zu wiegen.

Ein kleiner Tipp: Informiere dich am besten vorher bei der jeweiligen Fluglinie über die Mengen- und Gewichtsangaben, sowie verbotene Gegenstände im Handgepäck wie spitze Gegenstände (Nagelfeilen und Scheren), bestimmte Lebensmittel oder Benzinfeuerzeuge.

Schüleraustausch rund um die Welt

Wie viel kostet eigentlich ein Auslandsjahr? Und wo kann ich überall hin reisen? Sieh dir unsere Preisliste für alle Gastländer an und stürze dich in die Qual der Wahl!

Achte beim Kofferpacken auf die Jahreszeiten im Gastland

Je nachdem, ob du in eine kalte oder wärmere Gegend fliegst und zu welcher Jahreszeit, wirst du froh sein über einen kuscheligen Fleece-Überzieher oder Schal und Mütze. Im Gegensatz dazu wirst du dich im australischen Sommer oder in Florida über deine Badebekleidung und einen Hut gegen die intensive Sonne freuen.

Ein kleiner Tipp: Bedenke, dass zu unserer Sommerzeit auf der Südhalbkugel Winter ist und ein Winter in Australien auch sehr kalte Tage haben kann.

Packliste für den Schüleraustausch: Was kommt ins Handgepäck?

Im Handgepäck solltest du die wichtigsten Unterlagen für den Flug griffbereit haben. Pro Flugpassagier:in ist ein Handgepäckstück erlaubt. Außerdem ist ein kleiner Kulturbeutel in Form einer Zip-Bag (1 Liter) erlaubt, in der du Flüssigkeiten in Behältern von höchstens 100 ml transportieren kannst.

Darin sollte auf jeden Fall enthalten sein:

  • dein Reisepass und dein Visum
  • evtl. internationaler Schülerausweis
  • Flugticket(s)
  • Versicherungsunterlagen
  • Impfpass
  • Begleitschreiben deines Arztes für Medikamente (falls ja, auf Englisch)
  • Notfallbargeld und Bargeld in der Landeswährung für die ersten Tage
  • Notfallnummern der Partnerorganisation

Sachen, die du während deiner Reise brauchen könntest oder die dir wichtig sind, je nach Platz:

  • Fotoapparat
  • Bücher/Zeitschriften
  • Stepin-Unterlagen
  • Adressbüchlein (mit Kontaktdaten der Gastfamilie!)
  • Reisetagebuch
  • Reiseführer
  • Wörterbuch
  • Reiseapotheke
  • Sonnenbrille
  • Ohrenstöpsel
  • evtl. eine Garnitur Unterwäsche je nach Reisedauer

Perfekt gepackt mit unserer Checkliste: Was kommt alles in den Koffer?

In den Koffer kommt nun der Rest, der auf deiner Packliste steht. Idealerweise sortierst du den Inhalt folgendermaßen:

Kleidung und Schuhe

Da du dir vor Ort bestimmt ein paar neue Sachen zulegen wirst, nimm am besten nur eine Grundausrüstung (für ca. zwei Wochen) und ein paar deiner Lieblingsteile mit. Dazu gehören:

Kleidung

  • Jacken: Übergangsjacke, leichte Regenjacke und Winterjacke
  • T-Shirts und Tops
  • Pullover bzw. langärmlige Oberteile
  • Shorts und Hosen
  • Evtl. Kleider und Röcke
  • Unterwäsche
  • Socken
  • Jogginghose
  • Schlafanzüge
  • Sportkleidung
  • Schal, Mütze und Handschuhe
  • Badebekleidung
  • Ein etwas »schickeres« Outfit für die Kirche oder Familienfeiern

Schuhe

  • Bequeme Sneakers
  • Winterstiefel
  • Sandalen, Flip-Flops
  • Hausschuhe

Falls nicht alle Klamotten und Schuhe Platz finden, lange Wintermäntel und Stiefel können ja schon ziemlich groß sein, kannst du dir diese auch vor Ort kaufen. In den USA beispielsweise sind Kleidungsstücke etwas günstiger als in Deutschland.

Hygieneartikel und Medizin

Fürs Bad können ein bis zwei eigene Handtücher nicht schaden. Am besten nimmst du welche aus Mikrofaser, die sind meist platzsparender und trocknen außerdem schneller. Ansonsten packst du in deinen Kulturbeutel:

  • Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide etc.
  • Hautpflegeprodukte
  • Make-up, Schminke
  • Shampoo und Duschgel (in Reisegröße!)
  • Erste-Hilfe-Ausrüstung
  • Damen-Hygiene (Tampons haben im Ausland oft Applikatoren)
  • Kamm oder Bürste
  • Kontaktlinsen und Zubehör
  • Sonnencreme
  • Evtl. Mückenspray
  • Deo
  • Pinzette
  • Nagelknipser, Nagelschere und Nagelfeile
  • Rasierer
  • Medikamente (bei speziellen Medikamenten mit Begleitschreiben vom Arzt auf Englisch)

Ein kleiner Tipp: Am besten nimmst du für die erste Zeit Shampoo, Duschgel etc. in Reisegröße mit. Vor Ort kannst du dich dann mit Originalgrößen eindecken.

Elektronikgeräte

  • Adapter für das jeweilige Reiseland
  • Laptop + Ladekabel
  • Handy + Ladekabel
  • Tablet + Ladekabel
  • Digitalkamera + Ladekabel und evtl. Ersatzspeicherkarte
  • USB-Stick
  • E-Book-Reader + Ladekabel
  • Kopfhörer - ggfs. mit Ladekabel

Sonstige Habseligkeiten

  • Familienfotos
  • Lieblingsrezepte
  • Schulrucksack (den du evtl. schon als Handgepäck nutzen kannst)
  • Kleinere Tasche zum Ausgehen
  • Schmuck
  • Schulsachen: Mäppchen mit Stifte, Block, Taschenrechner, Geodreieck & Co.

Zu guter Letzt: Um unnötigen späteren Stress zu vermeiden, befestige schließlich an deinem Koffer und am Handgepäck kleine Anhänger mit deinem Namen und der Adresse der Gastfamilie bzw. deiner Heimatadresse auf der Rückreise.

Was kann Zuhause bleiben?

Beschwere dein Gepäck nicht mit Handtüchern und Bettwäsche, dies bekommst du von der Gastfamilie gestellt. Auch große Mengen an Lebensmitteln solltest du besser Zuhause lassen, du wirst in deinem Gastland ähnliche Sachen finden und solltest den Platz im Koffer für andere Dinge nutzen. Alles, was du nicht mehr in den Koffer bekommst, aber dennoch dringend brauchst, kannst du dir auch von deinen Erziehungsberechtigten in einem Paket nachschicken lassen.

Weitere interessante Artikel

Du kannst es kaum erwarten, endlich in dein Auslandsabenteuer zu starten? In unseren Blogartikeln erfährst du mehr über die Zeit des Schüleraustausches und erhältst hilfreiche Tipps.

FAQ