Wiebke in England #3: Arbeit und Freizeit in Bournemouth

  • Wiebke in England #3: Arbeit und Freizeit in Bournemouth
  • Wiebke in England #3: Arbeit und Freizeit in Bournemouth
  • Wiebke in England #3: Arbeit und Freizeit in Bournemouth
  • Wiebke in England #3: Arbeit und Freizeit in Bournemouth
  • Wiebke in England #3: Arbeit und Freizeit in Bournemouth

Tägliche Arbeit im Bed and Breakfast, ein Ausflug zur Jurrassic Coast, geselliger Pub-Abend mit Freunden – die ersten acht Wochen von Wiebkes Hotelarbeit in England waren sehr abwechslungsreich. Wiebke hat gelernt, dass die kleinen Dinge im Leben genauso viel oder sogar mehr Wert sein können, als das Abklappern der Top-Sehenswürdigkeiten des Landes. Schließlich sind es die menschlichen Begegnungen, die den Geist einer Kultur ausmachen…

Sightseeing-Pläne in England

Bis jetzt kann ich sagen, dass es mir hier sehr gut gefällt und es für mich genau das Richtige war, hierher nach Bournemouth zu kommen. Leider habe ich bisher allerdings noch nicht so viel von dem sehen können, was ich mir an Sehenswürdigkeiten angucken wollte, denn ich musste relativ viel arbeiten. Ich muss unbedingt noch nach Stonehenge, das nur ein oder zwei Stunden von hier entfernt ist und nach Brighton, von dem mir hier so viele vorgeschwärmt haben.

Arbeit im Bed and Breakfast in Boscombe

Dass ich noch nicht so viel gesehen habe ist allerdings nur halb so schlimm, weil ich meine Arbeit wirklich mag. Momentan arbeite ich in einem kleinen Bed and Breakfast Hotel in Boscombe, das nur 10 Minuten von meiner Wohnung entfernt ist und es gefällt mir wirklich gut. Die Art, wie dort alle Mitarbeiter (ganze 7 Stück – wenn ich klein sage, dann meine ich auch wirklich klein!) miteinander umgehen, ist meiner Meinung nach wirklich gut – beinahe wie eine kleine Familie.

BlumenvaseDa fällt es mir folglich auch viel leichter morgens um 6:30 Uhr aufzustehen und anschließend meinen Job gründlicher und besser zu machen. Ich übernehme viele verschiedene kleine Aufgaben: beispielsweise passe ich nach dem Servieren des Frühstücks auf, dass die Blumen im Garten und die Blumenvasen auf den Tischen immer genug Wasser haben, frisch sind und gut aussehen. Es sind solche kleinen netten Aufgaben, die einem die Arbeit versüßen.

Ausflug zur Jurrassic Coast

Obwohl ich viel arbeite, hatte ich doch genug Zeit, zumindest eine Sehenswürdigkeit auf meiner »To-do-Liste« abzuhaken.

Jurrassic Coast in EnglandIch habe mir zusammen mit einem meiner Mitbewohner und seinen Freunden einen Teil der Jurrassic Coast, westlich von Bournemouth, angesehen. Es ist wirklich atemberaubend, wie dort das Meer Höhlen, Buchten und sogar Torbögen in den Fels geschlagen hat.

Ich habe selten etwas Vergleichbares gesehen. Man kommt sich dort nicht mehr vor wie in England, sondern eher wie in der Südsee. Die teilweise kalkweißen Felsen enden in kristallklarem blauem Wasser.

Die kleinen Dinge im Leben

Häufig sind es aber nicht die geplanten Ausflüge, sondern die alltäglichen, ungeplanten und spontanen Ereignisse und Begebenheiten, die meinen Aufenthalt hier zu etwas Besonderem machen.

Feuerwerk in Bournemouth, EnglandSo kann ein geselliger Abend bei Freunden oder im Pub, das im September allwöchentliche, fünfminütige Feuerwerk am Pier oder auch ein besonders schöner Sonnenuntergang auf dem Nachhauseweg als Erinnerung genauso viel Wert sein, wie das, was man lange im Voraus als solche geplant hat.

So habe ich also doch schon mehr von diesem Teil Englands gesehen, als man im ersten Moment schlussfolgern könnte, denn Menschen und menschliche Begegnungen sind das, was meiner Meinung nach das Herz und den Geist eines jeden Landes und einer jeden Kultur ausmachen.

Bis bald,
Eure Wiebke

Wiebkes vorheriger Artikel Mehr Infos zum Programm

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

About Wiebke

Wiebke

Wiebke ist 18 Jahre alt und lebt eigentlich in Kiel. Nachdem sie 2016 ihr Abitur bestanden hatte, machte sie sich auf, um sich in der Welt umzusehen. Da sich Wiebke schon immer für Großbritannien interessiert hat und es nicht so weit entfernt ist, wie z.B. Australien oder Kanada, fiel ihre Wahl auf England.


Du interessierst dich auch für das Programm »Hotelarbeit in England«?
Hier findest du alle Infos: Hotelarbeit England

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram