Vivid Sydney – Das Festival des Lichts

Vivid Sydney – Das Festival des Lichts

Für alle, die eine Reise nach Australien planen oder bereits dort unterwegs sind und Lichtershows mögen, haben wir einen super Tipp, nämlich das Vivid Sydney Festival of Light, Music and Ideas!

Vivid Sydney: Opera House von James HoranVivid Sydney ist ein einzigartiges Festival, was jeden Winter (also von Mai bis Juni) in der berühmtesten australischen Metropole stattfindet und jährlich hunderttausende von neugierigen Besuchern anlockt. Bis tief in die Nacht sind viele Menschen auf den Straßen unterwegs, tolle Musiker und Bands treten in verschiedenen Teilen der Stadt auf und Tänze und Theaterstücke werden aufgeführt.

Doch das ist noch gar nicht alles, denn die eigentliche Hauptattraktion ist das besondere Licht: Sydneys berühmte Gebäude, wie zum Beispiel das Opera House, die Sydney Harbour Bridge und der Hafen, werden von bunten Schweinwerfern angestrahlt, die minütlich die Farbe wechseln oder tolle Motive und Muster auf die Fassaden projizieren. Man kann es kaum beschreiben so faszinierend und spektakulär ist es, daher lasse ich einfach mal die Bilder sprechen.

Vivid Sydney: Opera House im Licht Dieses Jahr geht das Festival vom 24. Mai bis zum 10. Juni und nicht nur am Circular Quay, Sydney Opera House, The Rocks, Walsh Bay, Darling Harbour sondern auch am Fort Dension gibt es von 18 bis 24 Uhr eine Menge zu sehen. Wer auf gar keinen Fall etwas verpassen will, sollte den sogenannten „Light Walk“ mitmachen. Dabei startet man am Fort Dension und wandert bis zur Oper, deren weiße Flügel mit bunten Mustern und Ornamenten, aber auch mit bewegten Bildern und Filmausschnitten angestrahlt werden.

Danach geht man weiter am Ufer entlang bis zum Circular Quay, wo man unter anderem das Custom House, das alte Zollhaus aus den Zeiten des Commonwealth, in allen Farben bewundern kann. Seit Anfang 2013 bietet das Custom House auch eine interaktive Attraktion, die sich „Move your building“ nennt. Die Zuschauer können sich ein bestimmtes Lied und die dazu passenden Farben und Bilder aussuchen, sich vor das Haus auf ein Podest stellen und tanzen. Durch die Bewegungen werden Signale an einen Sensor gesendet, durch den das Haus dann im Rhythmus der Musik und der Bewegung angestrahlt wird.

Vivid Sydney: Move your Building beim Custom HouseHat man sein „building“ genug bewegt und sich beim Tanzen ausgetobt, geht es weiter in Richtung Museum of Contemporary Arts. Dieses wird nicht nur einfach wie die anderen Gebäude mit tollen 3D-Motiven und Lichtern von außen angestrahlt. Im inneren findet auch das Treffen der „Vivid Ideas“ statt, eine Konferenz, auf der kreative Köpfe aus der Kunst-, Theater-, Film- und Designindustrie zusammen sitzen, diskutieren,  Ideen austauschen und entwickeln.

Auch zum ersten Mal als Projekt bei dem Festival dabei ist die Sydney Harbour Bridge mit einer ebenfalls interaktiv gestalteten Attraktion: Statt die berühmte Brücke mit 300.000 Litern echter Farbe zu streichen, kann man sich im Luna Park einen Teil der Brücke aussuchen und eine Farbe, in der dieser Teil der Brücke angestrahlt wird.

Vivid Sydney: Aquatuque-Show im Darling HarbourVon dort aus geht es weiter – an der Walsh Bay entlang – zum Sydney Port Tower und zum Darling Harbour, wo die „Vivid Aquatique” stattfindet. Das ist eine Wasser-Licht-Show, bei der 20 Meter hohe Lichtfontänen im Rhythmus der Musik in die Höhe schießen. Die Macher haben sich von den berühmten Fontänen in Versailles inspirieren lassen. Daher ist dieses Spektakel auch das einzige seiner Art in Australien.

Wir (und viele viele Touristen) finden, dass man diesen Abend nicht verpassen sollte, daher solltet ihr euch vor einem Aufenthalt in Australien informieren, wann das Vivid Sydney Festival of Light, Music and Ideas stattfindet und euren Trip dementsprechend planen :-)

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram