Vincenza in Australien #3: Im Herzen Australiens und am Great Barrier Reef

  • Vincenza in Australien #3: Im Herzen Australiens und am Great Barrier Reef
  • Vincenza in Australien #3: Im Herzen Australiens und am Great Barrier Reef
  • Vincenza in Australien #3: Im Herzen Australiens und am Great Barrier Reef
  • Vincenza in Australien #3: Im Herzen Australiens und am Great Barrier Reef
  • Vincenza in Australien #3: Im Herzen Australiens und am Great Barrier Reef
  • Vincenza in Australien #3: Im Herzen Australiens und am Great Barrier Reef
  • Vincenza in Australien #3: Im Herzen Australiens und am Great Barrier Reef
  • Vincenza in Australien #3: Im Herzen Australiens und am Great Barrier Reef

Heute hat High School-Stipendiatin Vincenza uns ihren dritten Bericht zukommen lassen. Im letzten Monat hat sie uns vom Sightseeing in Brisbane, Freundschaften schließen und dem Leben in einer Aussie-Gastfamilie berichtet. Jetzt ist die Kölnerin unterwegs in Zentralaustralien und erlebt aufregende Dinge am Great Barrier Reef, aber lest selbst!

Ich kann kaum glauben, was ich alles diesen Monat erlebt habe! Zuerst war ich in Zentralaustralien und dann ging ich mit meiner Gastfamilie zum Great Barrier Reef! Aber fangen wir mit Zentralaustralien an…

Gruppenreise durch Zentralaustralien
Vom 12. bis 15. September bin ich mit meiner Partnerorganisation nach Alice Spring geflogen. Dort habe ich 11 weitere Austauschschüler getroffen und 8 von diesen 11 Austauschschülern waren sogar Deutsche. Ausserdem hatten wir 2 Italiener und eine Dänin. Obwohl wir so viele Deutsche waren, haben wir überraschenderweise fast nur Englisch gesprochen! Alle haben sich wirklich an die englische Sprache gewöhnt, muss ich sagen.Vincenza Outback Gruppenfoto

Zusammen mit unserem Tour Guide und einer erwachsenen Begleitperson sind wir zum Kings Canyon gefahren. Wir haben dort die Nacht auf einem Campingplatz verbracht. Alle haben draußen mit einem „Swag“ geschlafen, um die abertausende von Sterne im Himmel zu bewundern. Man konnte sogar mit bloßem Auge die Milchstraße erkennen! Nach einer stürmischen Nacht, die den ganzen roten Sand in unsere Haare geweht hat, sind wir durch den Kings Canyon gegangen. Um den Sonnenaufgang zu sehen, mussten alle um 5 Uhr morgens aufstehen. Ich muss aber sagen, dass es sich definitiv gelohnt hat!

Mittags sind wir wieder in den Bus gestiegen und sind zum Ayers Rock gefahren. Es hat ca. 4 Stunden gedauert, bis wir angekommen sind. Von einem Aussichtspunkt haben wir den Ayers Rock dann im Sonnenuntergang bestaunt. In den anderen 2 Tagen unseres Ausfluges sind wir unter anderem um den Ayers Rock rum gegangen und haben Kata Tjuta gesehen, was eine Felsformation neben dem Ayers Rock ist.

Vincenza kangaroo signAm letzten Tag konnten wir dann auch noch Kamele reiten gehen und nach diesem Erlebnis mussten wir zum Ayers Rock Flughafen- der übrigens nur ein Gate hat- und dann ging es ab nach Hause.

Zusammengefasst muss ich wirklich sagen, dass ich so etwas Ähnliches wie Zentralaustralien in meinem Leben wirklich noch nie gesehen habe! Es war irgendwie magisch und geheimnisvoll… Man konnte für Stunden keine Leute sehen und die verschiedenen Felsen hatten so viel Geschichte in sich. Wir haben viel über die Aborigines gelernt und Geschichten über diese Orte erzählt bekommen. Wenn man in Zentralaustralien ist, dann hat man wirklich das Gefühl „im Herzen“ Australiens zu sein. Für alle, die mal nach Australien gehen, rate ich daher, dahin zu gehen. Ich bin mir sicher, dass keiner es bereuen würde.

Unterwegs zum Great Barrier Reef
Eine Woche nach meiner Reise in die Mitte Australiens hatte ich nur noch eine Woche Schule und dann hatten wir 2 Wochen Frühlingsferien! Wie schon oben erwähnt, bin ich mit meiner Gastfamilie zum Great Barrier Reef gefahren, weil die Eltern von meiner Gastmutter dort leben.
Wir waren in einem kleinen Städtchen, zwei Stunden südlich von Cairns. Wir waren dort ein bisschen länger als eine Woche und obwohl wir relativ viel Zeit hatten, ist die Zeit unglaublich schnell vergangen. Jeden Tag sind wir mit dem Schnellboot meiner Gastfamilie zu den Inseln gefahren und haben unter anderem Fische gefüttert und sind geschnorchelt.

Hier muss ich hinzufügen, dass es für mich das erste Mal war, dass ich geschnorchelt bin und es war einfach fantastisch! Wir haben so viele Korallen gesehen und die Fische waren gigantisch! Einmal habe ich einen silbernen Fisch gesehen und ich dachte am Anfang es wäre ein Hai. Ich war richtig panisch, aber als ich dann nochmal ins Wasser geguckt habe, war ich dann beruhigt, als ich erkannt habe, dass es „nur“ ein drei Meter langer Fisch war. Einmal, als wir auch mit dem Boot hinausgefahren sind, haben wir einen Delfin gesehen und ich war wirklich überrascht, weil er völlig unerwartet ganz nah an unserem Boot aus dem Wasser gesprungen ist.

Schildkröte im Watt
Vincenza TurtleAußerdem bin ich viele Male mit meiner Gastmutter im Watt spazieren gegangen und wir haben sogar zwei Mal Schildkröten gesehen!!! Meine Gastmutter war völlig überrascht, weil sie nur einmal in ihrem ganzen Leben eine Schildkröte beim Wattspaziergang gesehen hat. (Und in ihrer Kindheit ist sie sehr oft dort spazieren gegangen.)

Am letzten Tag sind wir alle noch einmal zu einer anderen Insel gefahren, um zu einem Wasserfall zu gehen. Der Weg dorthin war wirklich abenteuerlich, weil wir erstmal mit unserem Boot durch einen Krokodilgebiet fahren und dann durch einen Halbregenwald gehen mussten, wo wir von Riesenmücken gestochen wurden. Aber als wir am Wasserfall angekommen sind, hat sich alle Mühe gelohnt!

Die letzten Tage meiner Ferien habe ich dann mit Freunden verbracht und wir sind unter anderem an den Strand gegangen oder haben Filme im Kino geguckt. Hier muss ich hinzufügen, dass Kino in Brisbane das einzig billige ist. Ein Ticket kostet nur 5,50 Dollar und wenn man sich (salziges) Popcorn kaufen möchte, dann muss man nur 2 Dollar dafür bezahlen.
Wie man sieht, habe ich unglaublich viel in diesem Monat erlebt und hoffe, dass euch dieser Bericht interessiert hat. Ich wünsche euch alles Gute aus Australien.

>> Weiter zu Vincenzas viertem Artikel <<

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

About Vincenza

Vincenza

Vincenza aus Köln war eine von vier Stipendiatinnen, die in der Saison 2014/15 mit der Unterstützung von Stepin die Welt bereisen durfte. In ihrer neuen Heimat auf Zeit – einem Vorort von Brisbane im sonnigen Queensland – hat sie fünf Monate eine australische High School besucht. Hier auf der Weltneugier hat sie regelmäßig von ihren Eindrücken berichtet.


Du interessierst dich auch für einen High School-Aufenthalt in Australien?
Hier findest du alle Infos zu unserem Programm: Schüleraustausch Australien

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram