Theres in England #5: Update aus London

  • Theres in England #5: Update aus London
  • Theres in England #5: Update aus London
  • Theres in England #5: Update aus London
  • Theres in England #5: Update aus London
  • Theres in England #5: Update aus London
  • Theres in England #5: Update aus London

Backpackerin Theres hat nach drei Monaten Work and Travel in England nun das Gefühl, richtig angekommen zu sein. Als Stadtkundige zeigt sie ihrem Besuch aus Deutschland Englands Hauptstadt und genießt den Perspektivenwechsel – als Tourist wirkt London nochmal ganz anders. Durch ihren vielseitigen Einsatz für ein Catering-Unternehmen nimmt Theres zudem an aufregenden Events teil. So erlebt sie Gala-Abende oder Fußballspiele hautnah und genießt die tolle Arbeitsatmosphäre.

Erste Reflexionen

Der Big Ben in London bei schönstem blauen Himmel Es ist unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Ein Vierteljahr bin ich nun schon in London und es kommt mir vor wie gerade einmal ein Monat. Auf der anderen Seite fühlt es sich aber auch schon so lange an – mittlerweile kenne ich mich sehr gut in London aus.

Als ich mit der Catering-Arbeit angefangen habe, dachte ich, dass ich es auf Dauer nicht aushalten würde, jeden Tag woanders zu arbeiten, immer die Neue zu sein und sich somit nie wirklich an einem Arbeitsort weiterentwickeln zu können. Jetzt denke ich anders darüber, denn das viele Herumfahren hat schließlich bewirkt, dass ich mich so gut orientieren kann. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man von anderen Leuten gefragt wird, wie man zu dieser oder jener Station kommt und man helfen kann. Dabei merke ich, dass ich nun wirklich angekommen bin und das ist ein schönes Gefühl.

Arbeit und Vergnügen in einem

In den letzten Wochen habe ich viel Zeit auf der Arbeit verbracht, da es derzeit besonders viele Events gibt. Es ist sehr interessant, denn man kommt an wirklich großartige Orte, wofür andere viel Geld lassen müssen, um überhaupt dort sein zu dürfen und man selber ist mittendrin im Geschehen: Gala-Abende, Awards, Konferenzen oder Fußballspiele – alles konnte ich durch die Arbeit hautnah miterleben.

Besonders beeindruckend war für mich das Wembley Stadium, denn man hatte von der Lounge aus das gesamte Stadion im Blick und bewirtete die Gäste, die bei solchen Events natürlich immer besonders ausgelassen sind. Das ist wirklich eine tolle Atmosphäre bei der Arbeit.

Besuch aus Deutschland

Neulich ist meine sehr gute Freundin Julia für ein paar Tage zu Besuch gekommen. Sie war noch nie in London und daher haben wir natürlich das typische Touristenprogramm durchgezogen und ich habe ihr die bekanntesten Orte und Sehenswürdigkeiten gezeigt. Es was irgendwie richtig schön, nochmal nur Tourist zu sein – natürlich immer mit Kamera, wie es sich gehört!

Besonders dadurch, dass ich viel arbeite und man dazu neigt, irgendwann alles als normal anzusehen, haben mir diese Tage wieder diese Euphorie vom Anfang meines Aufenthalts zurückgebracht. Manchmal braucht man solche Tage, um sich wieder bewusst zu machen, was sich einem doch alles bietet.

Sightseeing in London – als Tourist

Regal voller Fanartikel der TV-Serie Sherlock im Sherlock Museum LondonEs ging zur Baker Street und es zog uns natürlich in den Shop des Sherlock Holmes Museums sowie zum Außen-Set von der TV-Serie Sherlock. Des Weiteren sind wir ausgiebig an der Themse entlang spaziert und wieder einmal hatten wir Glück mit dem Wetter.

Der Camden Market hat uns besonders gut gefallen, weil es einfach mal eine ganz andere Seite von London ist – mit etlichen Ständen und man wird gleichzeitig von allen möglichen Düften angezogen.

London bei Nacht ist auch wieder ein anderes Erlebnis – alles ist beleuchtet und bekommt dadurch eine ganz andere Atmosphäre. Es ist so schön, einfach mal im Dunkeln durch die Stadt zu spazieren. Dabei nimmt man vieles anders wahr und man kann gleichzeitig seinen Orientierungssinn trainieren.

Chinatown in London geschmückt mit roten LampionsChinatown ist auch sehr empfehlenswert für diejenigen, die einmal etwas komplett anderes sehen wollen. Es ist, wie der Name es schon sagt, eine Stadt in der Stadt, aber man kommt sich eher vor wie in einer völlig anderen Welt.

Bis bald,
Eure Theres

Theres‘ vorheriger Artikel Mehr Infos zum Programm

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

About Theres

Theres

Theres ist 19 Jahre alt und kommt aus Sachsen. Nach ihrem bestandenen Abitur startet sie 2016 in ihren Working Holiday in England und verbringt sechs Monate in London. Da es Theres schon immer in die Ferne gezogen hat und sie den englischen Lebensstil hautnah kennenlernen will, ist dieser Auslandsaufenthalt die perfekte Gelegenheit, ihren Traum zu verwirklichen.


Du interessierst dich auch für das Programm »Working Holiday in England«?
Hier findest du alle Infos: Working Holiday England

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram

Newsletter-Abo

Bleib auf dem Laufenden und erhalte regelmäßig News zu neuen Artikeln!

Wir geben keine Daten an Dritte weiter!