Wie unterscheidet sich eigentlich das neuseeländische Schulsystem vom Deutschen? Was ist das Besondere am Avondale College? Was machen die Schüler in ihrer Mittagspause? Und was hat es mit dem »Late Pass« auf sich? High School-Stipendiatin Suong beantwortet all deine offenen Fragen.

Unterschiede zum deutschen Schulsystem

»Home Class« – Sind alle pünktlich?

Die Schule beginnt jeden Morgen um 8:55 Uhr. Anders als in Deutschland, geht man jedoch nicht direkt zur ersten Unterrichtsstunde, sondern erstmal zur sogenannten »Home Class«.Attendance Office des Avondale College

Diese dauert in der Regel 10-15 Minuten und es werden organisatorische Dinge mit dem Klassenlehrer besprochen, wie die Anwesenheit der Schüler, Neuigkeiten des Tages oder Ankündigungen der Schulversammlungen. Wer nicht pünktlich ist, muss sich im »Attendance Office« einen »Late Pass« holen, um diesem seinem Lehrer vorzulegen.

Fächerwahl in Neuseeland

Danach beginnt die erste Unterrichtsstunde. Jeder Schüler hat fünf Fächer, die er oder sie selbst wählen darf. Englisch und Mathe sind jedoch bis zur 11. Klasse obligatorisch. Zwischen den Schulstunden hat man jeweils fünf Minuten Pause, um rechtzeitig zum nächsten Unterricht zu kommen.

Montags finden gewöhnlich die »Assemblies« statt, bei denen Allgemeines, was die Schule angeht, angekündigt wird.

Große Pause und Nachmittagsaktivitäten

Die große, 50-minütige Pause ist nach der dritten Stunde. Während dieser Zeit kann man sich mit Freunden treffen und in die Bücherei oder in die Cafeteria gehen, um sich etwas zu essen zu kaufen.

Um 15:15 Uhr endet die Schule für alle Jahrgangsstufen. Danach finden verschiedene »After school«-Aktivitäten wie Badminton, Netball, Hockey oder Rugby statt, die je nach Saison variieren.

Das Avondale College in Auckland

Eine große High School

Austauschschüler des Avondale College in Auckland, Neuseeland

Das Avondale College ist im Verhältnis zu meiner Schule in Deutschland ziemlich groß. Es gibt sechs Schulblöcke, die bestimmten Fächern zugeordnet sind. Hinzu kommt, dass man zwischen einer großen Anzahl von Schulfächern wählen kann und daher besondere Räume wie zum Beispiel Musik-, Kunst-, und Tanzräume zur Verfügung stehen müssen. Außerdem hat die Schule, wie in Neuseeland üblich, eine Bibliothek.

Das »International Department«

Da das Avondale College großen Wert auf internationale Kooperationen legt, gibt es als erste Anlaufstelle der Austauschschüler ein »International Department«. Die Mitarbeiter bringen viel Erfahrung mit Auslandaufenthalten mit und wissen deshalb genau, wie wir uns fühlen und sind stets bereit uns zu helfen, was wir sehr schätzen.

Bis bald,
Eure Suong

< Suongs vorheriger Artikel Mehr Infos zum Programm Suongs nächster Artikel >

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here