Silvester in Europa: Die 5 schönsten Kurztrips

  • Silvester in Europa: Die 5 schönsten Kurztrips
  • Silvester in Europa: Die 5 schönsten Kurztrips
  • Silvester in Europa: Die 5 schönsten Kurztrips
  • Silvester in Europa: Die 5 schönsten Kurztrips
  • Silvester in Europa: Die 5 schönsten Kurztrips
  • Silvester in Europa: Die 5 schönsten Kurztrips
  • Silvester in Europa: Die 5 schönsten Kurztrips
  • Silvester in Europa: Die 5 schönsten Kurztrips
  • Silvester in Europa: Die 5 schönsten Kurztrips

Spätestens nach Weihnachten kommt sie, die panische Frage nach der besten Silvesterparty. Wer dann noch keine Pläne für die letzte Nacht des Jahres hat, schaut oft in die Röhre. Wie wär’s damit, einfach mal weg von zuhause Silvester zu feiern? Ob du dabei in Deutschland bleibst oder lieber andere Teile von Europa unsicher machst, hängt natürlich auch von deinem Budget ab. Damit du in diesem Jahr rechtzeitig mit der Planung beginnen kannst, haben wir unsere Top 5 der besten Städtetrips zusammengestellt und versorgen dich mit Tipps zu den »Hot Spots« an Silvester.

1. Silvester in Hamburg
2. Silvester in Amsterdam
3. Silvester in London
4. Silvester in Barcelona
5. Silvester in Kopenhagen

1. Hamburg – von Matjesbrötchen und Schiffstuten

Keine Lust jedes Jahr aufs Neue an Silvester vor dem Raclette Grill zu hocken? Dann wirf doch mal einen Blick auf die Möglichkeiten, die Hamburg zu bieten hat. Die Hansestadt ist ein beliebtes Ziel für einen Städtetrip und von überall  in Deutschland gut zu erreichen. Perfekt also, wenn du die Silvesternacht mal woanders verbringen möchtest, aber auch keine allzu weite Anreise planst.

Hamburg: Hafen SkylineBesonders preiswert und stressfrei kommst du mit dem Bus in die Stadt an der Elbe. Aber auch die Bahn hat zum Jahresende oft besondere Feiertags-Specials im Angebot. Auf alle Fälle gilt: Wer früh bucht, hat meist die besseren Karten. Wenn du noch nie zuvor in Hamburg warst und vielleicht sogar ein paar Tage länger Zeit hast, solltest du dir die üblichen Sehenswürdigkeiten natürlich nicht entgehen lassen.

Entdecke die historische Speicherstadt, mach eine Bootstour auf der Elbe, oder schlendere durch das angesagte Schanzenviertel mit seinen unzähligen Kneipen und Cafés, Plattenläden und bunten kleinen Boutiquen. Und was ist schon ein Trip nach Hamburg, ohne ein Matjesbrötchen auf dem St. Pauli Fischmarkt nach einer durchzechte Nacht auf der legendären Reeperbahn?

Hamburg: LandungsbrückenAuch wenn du nur die Silvesternacht in Hamburg verbringst, reicht das vollkommen aus, um einen unvergesslichen Jahreswechsel zu erleben. Mittendrin im Trubel bist du natürlich am Hafen, wo pünktlich um Mitternacht nicht nur ein imposantes Feuerwerk gezündet wird, sondern auch traditionell alle Schiffe ihre Signalhörner ertönen lassen.

Die beste Sicht auf das Spektakel hast du in Höhe der Landungsbrücken, auch wenn es hier mal etwas voller werden kann. Dafür brauchst du dir keine Gedanken um den Nachschub an Bratwurst, Bier & Sekt zu machen, denn entlang der gesamten Hafenmeile buhlen unzählige Essensstände und Getränkebuden um deine volle Aufmerksamkeit.

2. Amsterdam – Open-Air-Party mit Oliebollen & Appelflappen

Auch bei unseren Nachbarn in den Niederlanden lässt sich eine unvergessliche Silvesternacht verbringen und wo geht das wohl besser als in Amsterdam? Die ultimative Partygarantie hast du zumindest schon mal sicher, falls du dich entscheiden solltest den Jahreswechsel in der holländischen Metropole zu verbringen.

Amsterdam: VOC-SchiffViele Studenten und Touristen aus der ganzen Welt sorgen dafür, dass immer was los ist und schaffen eine ganz besondere internationale Atmosphäre. Die Anbindung an die meisten europäischen Städte ist sehr gut, egal ob du mit Bus und Bahn oder mit dem Flugzeug anreist.

Auch die Übernachtungsmöglichkeiten sind endlos, obwohl es hier erhebliche Preisunterschiede gibt. Am günstigsten übernachtest du meist im Hostel oder in einer der vielen Budget-Hotels. Übrigens: Auch im Winter kannst du stilecht auf einem der bunten Hausboote schlafen und bekommst im besten Fall gleich ein paar Insider-Tipps vom Bootsbesitzer.

Bevor du dich ins Nachtleben stürzt, solltest du den Tag nutzen um die schönsten Ecken von Amsterdam zu entdecken. Das geht am besten auf einem typischen »Fiets«, einem der geschätzt 880.000 Fahrräder. Die kannst du überall in der Stadt für kleines Geld leihen und kommst so bequem von A nach B. Vor allem in Sachen Shopping und Museen hat Amsterdam viel zu bieten, verausgabe dich also noch nicht allzu sehr und spar dir ein bisschen Energie für die bevorstehende Partynacht auf.

Oliebollen zu Silvester in AmsterdamDie startet überall im Stadtzentrum, denn auf fast allen öffentlichen Plätzen gibt es mehr oder weniger improvisierte Straßenparties. Besonders beliebt sind der Nieuwmarkt in Chinatown, der Leidseplein und der Rembrandtplein, wo du mit Menschen aus aller Welt ins neue Jahr feiern kannst.

Das offizielle Feuerwerk der Stadt findet vor der Kulisse des VOC-Schiffs Amsterdam und dem Schifffahrtsmuseum statt und ist sicher auch einen Blick wert. Wenn dann um Mitternacht die Sektkorken knallen, gehört in Holland traditionell frittiertes Gebäck dazu, um sich mit Energie für die restliche Nacht zu versorgen. Mit »Oliebollen« und »Appelflappen« gestärkt, kannst du so die Silvesternacht in einem der angesagten Clubs der Stadt ausklingen lassen.

3. Happy New Year from London!

Den Wachwechsel am Buckingham Palace, die berühmte Tower Bridge oder ein Picknick im Hyde Park – für dich Schnee von gestern? Dann solltest du ernsthaft über einen Trip nach London an Silvester nachdenken und die pulsierende Metropole auf der Insel noch einmal ganz anders erleben:

London: Tower BridgePünktlich zum Jahreswechsel rüstet sich die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs, um den Londonern und zahlreichen Touristen ein unvergessliches Erlebnis zu garantieren. Ob auf den Straßen und berühmten Plätzen der Stadt oder in den Szene-Clubs mit international bekannten DJs– die Londoner wissen, wie man die letzte Nacht des Jahres ausgelassen feiert.

Das Highlight der Silvesternacht ist für viele das offizielle Feuerwerk über der Themse, das durch die berühmten Glockenschläge des Big Bens eingeläutet wird. Vor der Kulisse des London Eye, dem größten Riesenrad Europas, kannst du den Countdown und das spektakuläre Farbenspiel hautnah miterleben. Die Viewing Areas am Westufer füllen sich bereits im Laufe des Abends mit Tausenden von Menschen und bieten mit der zugehörigen Eintrittskarte die beste Sicht.

Weitere gute Aussichtspunkte sind Victoria Embankment nördlich der Themse, sowie die Waterloo Bridge, Westminster Bridge oder die östliche Jubilee Fußgängerbrücke. Übertragen wird das Feuerwerk außerdem auf Public-Viewing-Leinwänden überall in der Stadt, sodass du auch am Trafalgar Square oder Piccadilly Circus kräftig mitfeiern kannst.

London: Themse und London EyeWenn sich die Party nach Mitternacht dann so langsam nach drinnen verlagert, befindest du dich schon mal in der richtigen Gegend und wirst auf der Suche nach einer angesagten Silvesterparty sicher nicht enttäuscht: In den meisten Clubs und Pubs in Central London finden besondere New Year’s Eve Events statt.

Vom geheimnisvollen Maskenball über Motto-Partys mit schrillen Verkleidungen ist alles drin. Am besten sicherst du dir rechtzeitig Tickets für deine Lieblingsveranstaltung, denn ohne Reservierung läuft an Silvester in London überhaupt nichts. Aber mit ein bisschen Planung im Voraus kannst du dann entspannt zu den Beats internationaler DJ-Acts die Nacht durchtanzen und zwar in einer der Club-Hauptstädte Europas!

4. Barcelona – Trauben essen in roter Unterwäsche

Wenn es dich zu Silvester etwas weiter in die Welt hinaus zieht und du noch ein paar Euro auf deinem Konto übrig hast, dann ist eine kurze Städtereise in die zweitgrößte Stadt Spaniens vielleicht das Richtige für dich.

Barcelona: Sagrada FamiliaBarcelona präsentiert sich zu dieser Jahreszeit mit recht milden Temperaturen und bietet neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten auch ein abwechslungsreiches Nachtleben. Vor allem wenn du ein paar Tage länger Zeit hast, kommst du hier voll auf deine Kosten. Das kulturelle Angebot der Stadt sucht seinesgleichen und du solltest unbedingt der Sagrada Família und dem Park Güell einen Besuch abstatten. Beide wurden vom spanischen Architekten Antoni Gaudí entworfen und gehören zum absoluten Pflichtprogramm in der Hauptstadt Kataloniens.

Zu Silvester versammeln sich die meisten Spanier auf den Straßen und öffentlichen Plätzen der Stadt, um dort zu feiern. Besonders auf der Promenade Las Ramblas, die den Plaça de Catalunya mit dem Hafen verbindet, herrscht in dieser Nacht besonders viel Trubel. Genau richtig, wenn du auf der Suche nach einer lauten und ausgelassenen Silvesterfeier bist! Ein offizielles Feuerwerk wirst du allerdings vergeblich suchen, es gibt aber eine Art buntes Licht & Wasser-Schauspiel am Springbrunnen Fuente de Montjuic.

In der Silvesternacht, der Nochevieja, haben die Spanier außerdem viel Wichtigeres zu tun: Traditionell wird an Mitternacht zu jedem einzelnen der 12 Glockenschläge des Uhrturms der Casa de Correos eine Weintraube gegessen, wobei man sich für die kommenden 12 Monate des neuen Jahres etwas wünschen soll. Aber Vorsicht: wenn du dich verzählst oder nicht rechtzeitig fertig wirst, droht großes Unglück! Dieser Brauch ist jedenfalls immer ein großes Spektakel und wird landesweit von der Puerta del Sol in Madrid live im Fernsehen übertragen.

Barcelona: Fuente de MontjuicWer jetzt schon denkt, dass das Traubenessen eine verrückte Tradition ist, der sollte nun genau aufpassen: Um sein Liebesglück fürs kommende Jahr zu beschwören, tragen viele Spanier rote Unterwäsche unter ihrer Kleidung. Wichtig dabei ist, dass man sich diese auf keinen Fall selber kauft, sondern von seinem Partner geschenkt bekommt.

Falls du jetzt immer noch nicht genug vom Feiern hast, kein Problem: In Barcelona wird es in den unzähligen Clubs und Bars weit nach Mitternacht erst so richtig voll und da die Metro die ganze Nacht durchfährt, kommst du auch früh am Morgen noch sicher nach Hause. Wir wünschen dir auf jeden Fall schon mal ein ¡Feliz Año Nuevo!

5. Kopenhagen – elektronische Silvester-Beats unter freiem Himmel

Ganz zum Schluss haben wir für dich einen, vielleicht mittlerweile nicht mehr ganz so geheimen, Tipp für einen Städtetrip in nördlichere Gefilde: Kopenhagen gilt zur Zeit als die hippste Hauptstadt Europas und das liegt vor allem an der tiefenentspannten Bevölkerung Dänemarks.

Kopenhagen: RathausplatzAus der ganzen Welt zieht es Kreative hierher, um innovative Pilotprojekte zu starten und sich vom skandinavisch-coolen Lifestyle inspirieren zu lassen. Am besten lässt sich die dänische Hauptstadt per Fahrrad oder zu Fuß erkunden und du wirst schnell merken, dass ein oder zwei Tage kaum ausreichen, um alle Attraktionen und Sehenswürdigkeiten mitzunehmen. Mach dir am besten vor der Reise einen Plan, welche Dinge du auf jeden Fall sehen willst!

An Silvester trifft man sich in Kopenhagen traditionell mit Freunden und Familie zum großen gemeinsamen Abendessen. Pünktlich um 18 Uhr hält die Königin ihre Neujahrsansprache, was natürlich live im Fernsehen übertragen wird. Als Besucher und Tourist wirst du dich wahrscheinlich früher oder später auf einem der öffentlichen Plätze unters Volk mischen und dem neuen Jahr entgegenfiebern.

Ein beliebter Treffpunkt ist der Rathausplatz im Herzen der Stadt, wo um Mitternacht der große Glockenturm das neue Jahr unüberhörbar willkommen heißt. Wenn du lieber ein grandioses Feuerwerk erleben willst, solltest du dich zum Tivoli begeben, den zweitältesten Vergnügungspark der Welt. Hier findet immer zum Jahresende ein spektakuläres Feuerwerk-Festival statt, welches von der ganzen Stadt aus zu sehen ist. Auch von der Dronning Louises Bro, der Königin-Louise-Brücke, welche die Kopenhagener Innenstadt mit dem Stadtteil Nørrebro verbindet. Hier triffst du vor allem hippe Szene-Menschen, mit denen du zu Elektro-Beats die Silvesternacht zum Tag machen kannst.

Kopenhagen: TivoliWie du siehst, ist man in Dänemark in der letzten Nacht des Jahres nicht weniger feierwütig als im Rest von Europa, und deshalb gilt auch hier: Ohne vorherige Reservierung bekommt man kaum einen Tisch in einem der angesagten Restaurants der Stadt oder erhält Eintritt in einen der Szene-Clubs. Davon solltest du dich aber keinesfalls abschrecken lassen, denn mit etwas Planung kannst du in »København«  die beste Silvesternacht deines Lebens verbringen!

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings: Kopenhagen ist verhältnismäßig teuer und du solltest dies vor allem beim auswärts essen und feiern gehen entsprechend kalkulieren.

Wie du siehst, ist es gar nicht so abwegig Silvester auch mal an einem anderen Ort in Europa zu verbringen. Schnapp dir einfach ein paar deiner Freunde und plant zusammen einen Städtetrip, den ihr so schnell nicht vergessen werdet. Vielleicht befindet sich der ein oder andere ja auch schon im europäischen Ausland und macht ein Praktikum oder Austauschjahr an einer Schule. Da bieten sich Silvester und Neujahr doch perfekt an, um mal vorbeizuschauen und sich ein paar Tage eine Auszeit zu gönnen.

Übrigens: Stepin bietet viele Programme an, die sich auch kurzfristig realisieren lassen und dir die realistische Möglichkeit bieten, Silvester mal ganz woanders zu verbringen. Sprich uns einfach an oder schau dich gerne auf www.stepin.de um!

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram