Magali in Irland #2: Die Promilandschaft um Dublin

  • Magali in Irland #2: Die Promilandschaft um Dublin
  • Magali in Irland #2: Die Promilandschaft um Dublin
  • Magali in Irland #2: Die Promilandschaft um Dublin
  • Magali in Irland #2: Die Promilandschaft um Dublin
  • Magali in Irland #2: Die Promilandschaft um Dublin
  • Magali in Irland #2: Die Promilandschaft um Dublin

Unser Autor Gerd Dreßen besuchte die Stepin-Teilnehmerin Magali Wagner in Dublin, Irland. Magali machte dort ein Auslandspraktikum bei einem Radiosender und Gerd hatte die Möglichkeit ihr ein wenig über die Schulter zu schauen.

Sieben Mal haben die Iren den Eurovision Song Contest (ESC) gewonnen! Gibt es einen besseren Beweis für die Sangesfreudigkeit auf der Insel im Atlantik?

Straßenmusiker vor Geschäften in IrlandOhne Zweifel: Die Iren lieben Musik. Sie hören, spielen sie – und greifen auch gerne selbst in die Saiten. Lang ist denn auch die Liste irischer Barden, die auf dem Kontinent zu Ruhm kamen: Die Älteren unter uns erinnern sich gerne an die Dubliners und ihrer einzigartigen Folk-Musik. Und heute sind zu nennen Bands wie Snow Patrol, The Corrs, Sinèad O‘Connor, The Cranberries – ja, und die Kelly Family ;-).

Die Iren lieben Musik – und die Musiker Irland

Bist du in Dublin, dann ist überall um dich herum Musik! Der Hotspot ist dabei das Szeneviertel Temple Bar. Der schlechteste Platz für Musikliebhaber ist dort das örtliche Hardrock Cafe. Der beste ist die Straße. Wenn das Wetter verträglich ist – und das bedeutet in Dublin, dass es nicht regnet –, dann finden sich an allen Ecken Straßenmusiker, die es einfach drauf haben.

Dubliner Ha'penny BridgeMein Geheimtipp, wenn du nach Dublin kommst und gerne mal ein wenig Blues hörst: Gehe an den Liffey. Dort findest du Dublins älteste Fußgängerbrücke, die Ha‘penny Bridge (Übrigens: Den Namen trägt die Brücke, weil die Leute noch bis ins letzte Jahrhundert einen halben Penny als Wegegeld zahlen mussten.) Nein, nicht abschweifen.

Gleich an der Ha‘penny Bridge befindet sich – was wohl? – der Ha‘penny Bridge Inn. Hier gibt es dauernd in der ersten Etage Live-Musik vom Allerfeinsten. Und ich sage Euch, es lohnt sich.

Jeder Ire ist mit einem Musiker verwandt

Hard Rock Cafe DublinJa, die Iren sind reich gesegnet mit genialen Musikern. Und nicht wenige gelangten bereits zu Weltruhm. Da liegt es doch auf der Hand, dass so ziemlich jeder Ire mit Prominenz aus dem Showbiz verwandt ist. Ist tatsächlich so! Probe aufs Exempel gefällig? Hier die kleine Geschichte: Dave Dennehy, der persönliche Betreuer von Magali beim Sunshine Radio, führt mich rund durch den Sender.

In seinem kleinen Büro treffen wir Joe, Head of Music. Es ist die Zeit vor dem ESC in Düsseldorf. Und aus einem netten Smalltalk wird eine fundierte Unterweisung in ESC und dem, was Irland damit zu tun hat. Wir wissen ja bereits, dass die Iren sieben Mal gewonnen haben (1970, 1980, 1987, 1992-1994 und 1996).

Gerd und Bernhardt in einem Cafe in DublinInsgesamt sechs Mal war Dublin Ausrichter der größten Musikparty der Welt. Joe Harrington erzählt mit einem wirklich sympathischen Nationalstolz in der Stimme: »1994 hat mein Bruder Paul mit dem Titel »Rock‘n‘roll Kids« den ESC gewonnen. 226 Punkte gab‘s.« Ich sag‘s doch: JEDER Ire ist mit irgendeinem prominenten Musiker verwandt…

Auf dem Weg durch die Dörfer um Dublin

Gut, wer in Dublin – und vor allen Dingen in den vielen schnuckeligen Dörfchen rundherum – unterwegs ist, hat extrem gute Chancen, über singende VIP‘s von der grünen Insel zu stolpern. Man muss ja nicht gleich verwandtschaftliche Bande unterhalten. Mit Recht nennt sich die Region um Dublin das »Beverly Hills« Irlands.

Magali klopft an Bonos EinganstorHier in den Dörfern ist der Promi-Faktor richtig hoch. Hier bei Killiney und Dalkey wohnen die U2s Bono und The Edge, hier hat Van Morrison sein zu Hause und Enja ihr Schloss, das mit sozialem Wohnungsbau nun wirklich nix zu tun hat. All die Anwesen liegen hinter hohen Mauern an engen Sträßchen. Und die meisten haben unverbaute Sicht aufs Meer.

Vor Bonos Haustür in an der Vico Road

Mit Magali haben wir uns auf Promi-Tour begeben und bei Bono an der Vico Road ans metallene Portal angeklopft. Leider war der Gute nicht zu Hause. Doch die Chancen, ihn im Dorf zu treffen, sind – so die Einheimischen – recht hoch. Hat Bono Lust auf ein gepflegtes Guinness, zieht‘s ihn zu Kumpel Van Morrison ins »Finnegan‘s«. Da trifft man die beiden recht häufig an.

Magali auf den Klippen IrlandsOb nun Promi-Musiker oder Ire mit oder ohne verwandtschaftliche Bande zur Prominenz – sie alle lieben ihre grüne Insel. Und er einmal hinaufgestiegen ist auf die Cliffs of Howth, die nur eine halbe Stunde entfernt von Dublin sind, der weiß, warum. Denn es stimmt wirklich, dass in Irland das Gras ein wenig grüner ist als anderswo. Und das Licht  ist phantastisch.

Hier oben auf den Klippen kannst du die Seele baumeln lassen. Und dein Herz macht einen Freudensprung, wenn du einen Felsen erklimmst und dahinter sich ein Tal auftut mit tief grünem Weideland soweit das Auge reicht, mit Pferden und Kühen, mit gelbem Blütenmeer. Sieht aus wie ne Postkarte! Ist aber echt! Noch ein wenig mehr Grün und es würde quietschen und wehtun… Ich verstehe, dass die Klippen zu Magalis Lieblingsplätzen auf der Insel gehören.

Gerds vorheriger Artikel Mehr Infos zum Programm

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram

Newsletter-Abo

Bleib auf dem Laufenden und erhalte regelmäßig News zu neuen Artikeln!

Wir geben keine Daten an Dritte weiter!