Luisa in England #7: Weihnachten in London!

  • Luisa in England #7: Weihnachten in London!
  • Luisa in England #7: Weihnachten in London!
  • Luisa in England #7: Weihnachten in London!
  • Luisa in England #7: Weihnachten in London!

Anfang Dezember 2014 ist Luisas Aufenthalt in London schon beinahe vorbei. Hinter ihr liegt eine spannende Zeit mit viel Sightseeing und einem Auslandspraktikum im Marketingbereich. Nachdem sie in ihrem letzten Bericht schon vom festlichen Anschalten der Weihnachtsbeleuchtung erzählt hat, geht es heute so richtig los: Luisa berichtet von der Vorweihnachtszeit in London inklusive Winter Wonderland im Hyde Park und dem Black Friday-Einkaufswahnsinn.

Ich kann euch sagen, es ist einfach nur verrückt…

London by Night

Ausblick auf die Tower Bridge bei nächtlicher Fahrt mit dem River BusVergangenen Freitag habe ich mich abends mit Linda, der anderen Praktikantin in meinem Hostel, und ihrer chinesischen Mitbewohnerin in Waterloo getroffen. Nach einem kurzen Bummel über den Weihnachtsmarkt, sind wir mit dem River Bus, also einem Boot, von Waterloo bis nach North Greenwich gefahren. Dabei kommt man an sämtlichen Sehenswürdigkeiten Londons vorbei (London Eye, Big Ben, Tower of London, Tower Bridge, usw.). Es war echt schön, alles einmal vom Wasser aus zu sehen und das auch noch bei Nacht. Der River Bus zählt in London im Gegensatz zu den ganzen Touristen-Booten als öffentliches Verkehrsmittel und es gibt deshalb auch keine Erklärungen wie »Vor sich sehen Sie die Tower Bridge« usw.).

Samstag war ich in der Guildhall Art Gallery. Dort kann man Werke von 1670 bis zur heutigen Zeit sehen und man kann die Ruinen des römischen Amphitheaters in London besichtigen. Am Sonntag habe ich den Tag, bis auf einen Gang zum Supermarkt, zu Hause verbracht, denn draußen hat es ununterbrochen in Strömen geregnet… Nicht so schön… Aber so hatte ich einen entspannten Tag mit Skypen, Filmen und Co. :-)

Winter Wonderland im Hyde Park

Das Alpenhotel im Winterwonderland im Hyde Park in LondonDann war das Wochenende auch schon wieder vorbei und meine vorletzte London-Woche brach an. Mein Highlight in dieser Woche war mein Besuch im Winter Wonderland im Hyde Park. Ich kann euch sagen, es ist einfach nur verrückt (!!!), was dort alles aufgebaut ist: Es gibt ein Riesenrad, drei Achterbahnen, eine Wildwasserbahn, eine große Eislaufbahn, ein Kettenkarussell, sämtliche andere Karussells, die man aus einem Vergnügungspark kennt und und und…

Fehlen dürfen natürlich auch nicht hunderte Stände mit Essen, Trinken und Trödelkram. Besonders beliebt sind dort deutsches Essen und Getränke – vor allem das der Bayern: »German Pub« (dort wird Bier verkauft), »Pretzel« (also Brezeln), Bratwurst, es gibt sogar ein »Bavarian Village«, Glühwein und so weiter und so weiter…

Was man erwähnen sollte ist, dass die Preise dort teilweise ganz schön gesalzen sind. Ein Crêpe für £5 (etwa €6,30) ist schon ganz schön teuer. Naja, ich hab zum Glück noch einen anderen Stand gefunden, wo es »nur« £3,50 gekostet hat, denn einen Weihnachtsmarkt ohne ein Crêpe wieder zu verlassen, das geht ja nun auch nicht ;-).

Black Friday – Shoppingwahn in London

Weihnachtsbeleuchtung auf der Oxford Street in LondonBlack Friday – Vielleicht habt ihr davon irgendwo schon einmal gehört, aber ihr könnt euch gewiss nicht vorstellen, was das hier in London bedeutet – deshalb erkläre ich es kurz:

»Black Friday« ist der Freitag nach Thanksgiving (und Thanksgiving ist immer am letzten Donnerstag im November). Dieser Tag wird als Beginn des Weihnachtsgeschäfts gesehen. deshalb öffnen an diesem Freitag alle Geschäfte besonders früh (bereits um 8, statt erst um 10 Uhr) und schließen auch später als gewohnt.

Zusätzlich bieten sie ihren Kunden hohe Rabatte (teilweise bis zu 70%). Es heißt, dass die Briten an diesem Tag alle 3 Minuten etwa eine Million Pfund ausgeben (das entspricht etwa £6.000 pro Sekunde!!!). Auch ich habe mir am Freitagnachmittag die Oxford Street angetan – wollte einfach mal gucken, wo es denn überall Rabatte gibt – ABER: ich habe nichts gekauft – das war mir dann doch zu anstrengend. ;-)

Am Samstag habe ich einen Bummel über den Portobello Road Market in Notting Hill gemacht – echt zu empfehlen! Anschließend bin ich mit dem Bus zu den Kensington Gardens gefahren, um dort und im anschließenden Hyde Park eine große Runde spazieren zu gehen und das herrliche Winterwetter an diesem Tag (strahlender Sonnenschein und etwa 10°C bis 12°C) zu genießen.

Eure Luisa

Luisas vorheriger Artikel Mehr Infos zum Programm

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

About Luisa

Luisa

Luisa war 18, als sie ihren Heimatort in Mecklenburg-Vorpommern für ein dreimonatiges Auslandspraktikum verließ. Im Norden Londons durfte sie Marketing-Luft schnuppern und das Leben in einer der coolsten Metropolen Europas genießen. Wenige Monate später zog es Luisa dann für einen 1-monatigen Sprachkurs nach Paris.

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram