Lena in Australien #1: Welcome to Paradise

  • Lena in Australien #1: Welcome to Paradise
  • Lena in Australien #1: Welcome to Paradise
  • Lena in Australien #1: Welcome to Paradise
  • Lena in Australien #1: Welcome to Paradise
  • Lena in Australien #1: Welcome to Paradise

Lena aus Österreich lebt seit kurzem in Queensland und verbringt dort im Rahmen des Programms »Schüleraustausch Australien« ein halbes Jahr an der Urangan State High School. Sie verbrachte ein Wochenende auf Lady Elliot Island, einer einsamen Insel am südlichen Zipfel des Great Barrier Reef und berichtet im ersten Teil ihrer Blog-Serie von ihrem Trip auf die abgelegene Koralleninsel.

Jede Minute auf der Insel war kostbar! Man vergaß die Zeit vollkommen, es war eben wie im Paradies…

Deine Augen sind geschlossen und du denkst daran, wie es jetzt im Paradies wäre: Traumhaft weißer Strand, türkisblaues Wasser, soweit das Auge reicht. Der Wind streicht über dein Gesicht und durch deine Haare. Du spürst den Sand zwischen deinen Zehen… Dann öffnest du die Augen und das Paradies ist Wirklichkeit geworden!

Auf nach Lady Elliot Island!

Lena am Korallenstrand auf Lady Elliot IslandAn meiner High School haben wir International Students die Möglichkeit, an Ausflügen und Reisen anderer Schulklassen teilzunehmen. Da traf es sich gut, dass die Marine Science Class einen Trip auf die Insel Lady Elliot plante. Ich zögerte nicht lange und beschloss, mich zusammen mit ein paar anderen Internationals der Gruppe anzuschließen und mitzufliegen.

Also hoben wir Samstagmorgen von Hervey Bay ab, um eine dreiviertel Stunde in einem 12-Personen-Flugzeug über den Ozean zu schweben. Auf Lady Elliot angekommen, starteten wir gleich mit unserem Programm: Gepäck in unsere Zelte, raus aus den Klamotten, Bikini an, Sonnencreme auf die Haut und dann mit der Schnorchelausrüstung unterm Arm an den Strand!

Das Highlight: Schnorcheln mit Schildkröten

Zuvor haben wir eine kleine Einführung ins Schnorcheln und in die Unterwasserwelt bekommen, danach durften wir in der Lagune sogar alleine schnorcheln gehen. Ich war total aufgeregt, da ich zuvor noch nie richtig schnorcheln war. Sobald wir die Ausrüstung anhatten, tauchten wir nur noch auf, wenn wir Wasser im Schnorchel oder der Brille hatten. Die restliche Zeit waren wir zu sehr damit beschäftigt, Korallen, Muscheln, Seesterne, Fische und vieles mehr zu bestaunen. Das Highlight dabei war, dass ich mit einer Schildkröte schwimmen und sie sogar streicheln konnte!

Meeresschildkröte in AustralienNatürlich gingen wir an diesem Wochenende noch öfter schnorcheln – insgesamt viermal, auch außerhalb der Lagune. Dort war das Wasser ziemlich tief. Wenn mir hier meine Unterwasserkamera aus der Hand geglitten wäre, hätte ich ein Problem gehabt.

Diese Kamera ist, abgesehen von meiner anderen Kamera, so ziemlich der wertvollste Besitz, den ich mit auf die Reise genommen habe. Ich konnte damit so viele Fotos machen – bemüht, alles festzuhalten, jeden Fisch, jede Bewegung, jeden Moment.

Nachtspaziergang mit Sternenhimmel

In der Nacht hatten wir die Möglichkeit, einen Nachtspaziergang zu machen, um die Schildkröten beim Brüten zu beobachten. Dabei muss man sich vorstellen, dass sieben oder acht Mädchen am dunklen Wasser entlang schlendern – der Boden wird nur durch Taschenlampen beleuchtet und über deinem Kopf strahlen unzählig viele Sterne! Ich musste mich mehrmals daran erinnern, auf den Boden vor meinen Füßen zu achten und nicht die ganze Zeit nur meinen Kopf in den Nachthimmel zu strecken. Dass wir eine Schildkröte entdeckten, die gerade von ihrer Brutstelle zurück ins Wasser kroch, war natürlich das Highlight dieser Nacht.

Einmal herum um die Insel

Strand auf Lady Elliot IslandNach wenigen Stunden Schlaf folgte ein ausgedehnter Morgenspaziergang um die Insel herum, natürlich inklusive vieler Fotostopps. Es war ein tolles Gefühl, in der Morgendämmerung allein seinem ganz eigenen Weg folgen, zu genießen und alles um einen herum zu vergessen. Danach bestand der Tag eigentlich nur aus Schnorcheln, vielem leckeren Essen und der Heimreise.

Leider war mein Lady Elliot-Trip viel zu kurz, obwohl es mir vorkam, als wären wir nicht zwei, sondern vier Nächte dort gewesen. Jede Minute auf der Insel war kostbar! Man vergaß die Zeit vollkommen, es war eben wie im Paradies…

Bis bald mit weiteren Geschichten aus Down Under,
Eure Lena

Mehr Infos zum Programm

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

About Lena

Lena

Lena kommt aus St. Pölten in Österreich. 2016 hat es die 16-Jährige allerdings für ganze sechs Monate ans andere Ende der Welt verschlagen. An der Ostküste Australiens verbringt sie als Austauschschülerin eine aufregende Zeit.


Du interessierst dich auch für einen High School-Aufenthalt in Australien? Hier findest du alle Infos zu unserem Programm: Schüleraustausch Australien

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram