Leandra in Australien #2: Meine ersten Tage

  • Leandra in Australien #2: Meine ersten Tage
  • Leandra in Australien #2: Meine ersten Tage
  • Leandra in Australien #2: Meine ersten Tage
  • Leandra in Australien #2: Meine ersten Tage
  • Leandra in Australien #2: Meine ersten Tage

Leandra hat ihre Schwierigkeiten mit dem Gewicht ihres Koffers in den Griff bekommen und ist ohne Zwischenfälle in Sydney gelandet. Was erwartet die 19-Jährige nun während ihrer ersten paar Tage bei ihrer Gastfamilie? Werden ihre Erwartungen in Erfüllung gehen? In Teil 2 ihrer On Tour-Serie berichtet Au-pair Leandra von ihrer Ankunft in Australien und lauter Premieren während ihrer ersten Tage in Down Under.

Ankunft in Sydney

Da stehe ich nun am Flughafen in der Schlange zum Security-Check, an dem die Koffer der Einreisenden kontrolliert werden. Obwohl ich natürlich keine illegalen Gegenstände dabei habe, bin ich ein wenig nervös. Man weiß halt nicht wirklich, was einen erwartet. Zum Glück ist aber alles in Ordnung.

Am Ausgang wartet auch schon Cathy, die Mutter der zwei Jungs, um die ich mich in den kommenden sechs Monaten kümmern werde. Auf dem Weg in mein neues Zuhause auf Zeit bestaune ich Sydney zum ersten Mal. Wir fahren extra über die berühmte Sydney Harbour Bridge.

Meine Gastfamilie

Zuhause angekommen springe ich endlich unter die Dusche und trinke erst einmal literweise Wasser. Im Laufe des ersten Tages lerne ich die anderen Familienmitglieder kennen: meine beiden Gastkinder Hamish (7) und Lachlan (9) und den 11-jährigen Hund Toby.

Leandra und Hund TobyDie Jungs sind beide sehr aktiv und lebensfroh – und Toby? Das ist Liebe auf den ersten Blick. Er liebt es einfach, wenn ich ihn streichle.

Am Abend kommt dann noch mein Gastvater von der Arbeit nach Hause. Matthew fährt natürlich Fahrrad – es scheint, als ob alle Australier ziemlich sportlich sind und sich bewusst und gesund ernähren. Trotzdem erlauben sie sich einige »ungesunde« Dinge, wie sich im Laufe meiner ersten Tage vor Ort herausstellt.

Lauter Premieren

Sushi in AustralienIn meinen ersten Tagen in Australien erlebe ich viele Premieren: ich esse zum ersten Mal »Papadums« – eine Art indisches knuspriges Brot, das von der Konsistenz an Chips erinnert, ich probiere zum ersten Mal Sushi und ich fahre zum ersten Mal auf der »falschen« Seite Auto.

Ich lerne sehr viele neue Menschen kennen, deren Namen ich mir leider nicht so gut merken kann. Und schon bald sind die ersten paar Tage vorbei und mein richtiges Au-pair-Leben in meiner Gastfamilie beginnt.

Doch dazu mehr in meinem nächsten Blogpost. Bleibt gespannt! ;-)

Bis bald,
Eure Leandra

Leandras vorheriger Artikel Mehr Infos zum ProgrammLeandras nächster Artikel

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

About Leandra

Leandra

»Warum Australien? Das macht doch momentan jeder.« Diese Worte schwächen Leandras Traum von einem Au-pair-Aufenthalt in Down Under nicht mal annähernd ab. Schon seit sie klein war, wollte die 19-Jährige einmal als Au-pair in einem weit entfernten Land arbeiten. Ihr wollt wissen, wie es ihr in Australien gefällt? Dann begleitet sie durch ihr Aussie-Abenteuer!


Du interessierst dich auch für einen Au-pair-Aufenthalt in Australien?
Hier findest du alle Infos zu unserem Programm: Au-pair in Australien

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram