High School in Australien – An der Gold Coast die Schulbank drücken

High School in Australien – An der Gold Coast die Schulbank drücken

Seit Juni diesen Jahres befindet sich unser Steppie Laura Anwand im wunderschönen Palm Beach zum Schüleraustausch in Australien. Mittlerweile hat sie sich eingelebt, hat in der Schule neue Freundinnen gefunden und fühlt sich pudelwohl!

„They say home is where your heart is. But they never teach us how to deal when your heart is in two places at the same time.“

Erfahrungsbericht High School Australien: Laura am Strand von Palm Beach

Im Juni 2013 sollte mein Abenteuer dann endlich starten. Es ging ans andere Ende der Welt, genauer gesagt nach Palm Beach, Queensland in Australien. Mit 16 anderen Austauschschülern machte ich mich auf den Weg nach Australien. Unser erster Stopp war in Dubai, nachdem wir in Dubai ankamen, sind wir auch recht schnell nach Sydney weitergeflogen. Dort waren alle schon recht müde, aber die Aufregung wurde immer größer, denn es stand der letzte Flug zu der Gastfamilie oder zu den Betreuern an und es fühlte sich richtig toll an das 1. mal australischen Boden unter sich zu haben!

Als ich nach circa 30 Stunden endlich in Brisbane ankam, wurde ich von Jeannette, der Homestay-Coordinatorin, von meiner Schule empfangen. Wir machten uns auf den Weg an die Gold Coast. Die Fahrt dauert ca. eine Stunde. Allerdings war ich so müde von dem Flug, dass ich nach kurzer Zeit direkt eingeschlafen bin. Kurz bevor wir angekommen waren, bin ich wach geworden und war richtig nervös meine Gastfamilie in wenigen Minuten zu treffen. Als wir dann angekommen sind, stand meine Gastmutter mit den Kindern schon in der Einfahrt und ich wurde wirklich liebevoll willkommen.

In der ersten Woche bevor die Schule anfing, habe ich mehrere Sachen mit meiner Familie unternommen. Zum Beispiel sind wir öfter Stand-up Paddling gegangen, da wir direkt an einem Kanal wohnen oder mit dem Boot rausgefahren und haben geangelt. Ich habe mich mit anderen Austauschschülern getroffen und wir sind nach Surfers Paradise gefahren.

Meine Schule ist die Palm Beach – Currumbin State High School an der Gold Coast. An den ersten beiden Tagen hatten wir dann erst einmal keine Schule sondern eine Orientation. Auf dieser bekamen wir dann unsere Uniformen, Stundenpläne und unsere Buddys, die uns die Schule gezeigt haben. Die Schule ist echt riesig (2100 Schüler) und jedes Fach hat seinen eigenen Block.  Mit meinem Stundenplan war ich echt richtig zufrieden, wobei ich die Fächer nach einer Woche dann nochmal gewechselt habe.

In der ersten Woche habe ich mich echt immer verlaufen und wusste nicht wohin ich sollte, aber alle Leute hier sind richtig hilfsbereit und helfen einem weiter, wenn du nicht weißt wohin du musst. Das Schwerste ist australische Freunde zu finden, denn auf meiner Schule sind ca. 60 Internationals, was es nicht leichter macht. Wenn man sich aber anstrengt und auf die Leute zugeht, findet man auch Freunde. Viele arbeiten aber nach der Schule, was bedeutet, dass sie meistens keine Zeit für einen haben.

Erfahrungsbericht High School Australien: L.O.V.E.

Nach der Schule gehe ich meistens mit meinen Freunden zum Strand, in ein Shoppingcenter direkt neben der Schule oder wir gehen einfach zu einem Nachhause und verbringen unsere Zeit am Kanal. Donnerstags ist Late-Night Shopping, das heißt die Läden haben alle bis 9 Uhr auf und wir gehen meistens ins Kino oder einfach ein bisschen shoppen. An den Wochenenden unternehmen wir meistens größere Sachen. Zum Beispiel gehen wir nach Brisbane, zum Football, Surfen, Paddle-Boarding, in Freizeitparks oder nach Surfers Paradise.

Mit meiner Gastfamilie verstehe ich mich auch richtig gut und an den Wochenenden unternehmen wir auch relativ oft was. Meistens fahren wir mit dem Boot raus und gehen Tubing, Fischen oder Surfen. Wir waren auch schon Verwandte an der Sunshine Coast besuchen. Insgesamt kann ich sagen, es wurde die perfekte Familie für mich gefunden!

Mit der Schule waren wir Ende des 1. Terms in Byron Bay, wo wir freilebende Wale und Delfine gesehen haben, eines meiner Highlights hier in Australien! Im Oktober werden wir mit der Schule für 3 Tage nach Sydney gehen, worauf ich mich schon richtig freue.

Bald ist die Hälfte meines Austauschs auch schon vorbei und ich möchte ehrlich gesagt noch nicht daran denken, wie schwer es wird für mich nach Hause zu gehen. Ich habe hier die beste Zeit meines Lebens, mit den besten Leuten! Ich kann jedem empfehlen, der überlegt ein Austauschjahr zu machen oder die Möglichkeit hat, diese wirklich zu nutzen. Man lernt Dinge zu schätzen, denen man sich vorher überhaupt nicht bewusst war und vor allem sammelt man richtig viele Erfahrungen, die man sonst nichts sammeln kann. Traut euch diesen Schritt zu gehen.

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>