Justin in Australien #5: Das Glück bei der Jobauswahl

  • Justin in Australien #5: Das Glück bei der Jobauswahl
  • Justin in Australien #5: Das Glück bei der Jobauswahl
  • Justin in Australien #5: Das Glück bei der Jobauswahl
  • Justin in Australien #5: Das Glück bei der Jobauswahl
  • Justin in Australien #5: Das Glück bei der Jobauswahl

Brütende Hitze und körperlich harte Arbeit bei der Obsternte, frühes Aufstehen und Lebensmittel packen in Kälteräumen – nicht alle Backpacker haben bei der Jobsuche so viel Glück wie Justin. Seit mehreren Monaten arbeitet er im Rahmen seiner Farmarbeit in Australien nun schon auf einer Farm in Boonah bei Brisbane. Endlich sind bei den Aufräumarbeiten Erfolge zu sehen, sodass bald das erste Gemüse angebaut werden kann…

Farmjob finden in Australien

In den letzten Wochen habe ich in unserem Gemeinschaftshaus einige Backpacker kennengelernt, von denen manche bereits weitergezogen sind und andere rund um Boonah arbeiten. Es ist nicht immer einfach einen guten Farmjob zu finden, weil viele Backpacker 88 Tage auf einer Farm arbeiten wollen, um ihr zweites Jahresvisum zu bekommen.

Terrasse des Backpacker-Haus in Boonah, AustralienHarte Arbeit jedoch ist relativ leicht zu finden, wenn man sich nicht davor scheut, Farmen anzurufen und nach einem Job zu fragen. Die meisten, die geblieben sind, verdienen ihr Geld auf Obst- oder Gemüseplantagen. Sie werden nach unzähligen Stunden unter der australischen Sonne pro gefülltem Eimer bezahlt.

Andere aus dem Haus arbeiten in einer Fabrik, stehen morgens gegen 4:30 Uhr auf und füllen in einem Kälteraum Säcke mit frischen Lebensmitteln. An manchen Tagen kommen sie erst am Abend zurück.

Kommt man also nach Australien, um auf einer richtigen Farm mit Tieren zu arbeiten, muss man entweder viel Glück beim Suchen haben oder sich bei einer Organisation wie Stepin anmelden. Diese sind nicht immer billig, aber man bekommt Hilfe bei der Jobsuche und braucht sich keine Sorgen um die nächsten Jobs machen. Jeder sollte vor einer Australienreise genau abwiegen, was einem wichtig ist und ob man lieber etwas in die nützliche Hilfe einer Organisation investiert.

Meine Farmarbeit in Boonah

Koala im Baum in AustralienIch persönlich hatte Glück und habe durch Zufall alleine einen guten Job auf einer schönen Farm gefunden. Außerdem bin ich auf Sandra gestoßen, die vielen Backpackern aus reiner Hilfsbereitschaft zur Seite steht. Sie hat mir ermöglicht an freien Tagen auf jeweils einer Tomaten- und Schweinefarm zu arbeiten und neue Dinge zu erleben – zum Beispiel meinen ersten freilebenden Koala mit Baby. Die meiste Zeit bin ich aber auf der beschriebenen Farm und es hat sich einiges getan seit meinem letzten Bericht.

Nächste Woche werden wir mit dem Anpflanzen von unserem eigenen Gemüse beginnen, wofür wir in den vergangenen zwei Monaten unsere Tische repariert haben. Wir können es kaum erwarten unserem Chef etwas Zählbares zurückzugeben.

Er ist weiterhin sehr freundlich zu uns und gewährt uns nur zu gerne eine freie Stunde. Dann laufe ich gerne auf einen Hügel in der Nähe und beobachte einen bekannten Piloten, der mich mit seinem riesigen Militärflugzeug nur ein paar hundert Meter hoch überfliegt. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl direkt unter dem Flugzeug zu stehen und kurz danach unzählbare aufgescheuchte Kängurus davon springen zu sehen.

Farmarbeit in AustralienMittlerweile sind wir zu dritt. Elodie ist noch da und seit letzter Woche eine nette Kollegin aus Argentinien, die sich erstmal an unser ruhiges Arbeitsklima gewöhnen musste. Es ist kein normaler Job und wir helfen bei allen möglichen Dingen. Mal bringen wir ein Quad zur Reparatur und ein anderes Mal räumen wir im Haus und in der Garage auf.

Die Tage werden immer wärmer, die angekündigte Irin ist nie aufgetaucht, aber wir haben eine angenehme Gemeinschaft in unserem Haus.

Bis bald,
Eurer Justin

Justins vorheriger Artikel Mehr Infos zum Programm

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

About Justin

Justin

Justin hat nach einem unvergesslichen Farmaufenthalt in Island nun wieder seinen Rucksack geschnallt und sich auf den Weg nach Australien gemacht. In den nächsten Monaten berichtet der 23-Jährige live aus Australien von seinen Erlebnissen auf verschiedenen Farmen in Down Under.




Du interessierst dich auch für einen Farmaufenthalt in Australien?
Hier findest du alle Infos zu unserem Programm: Farmarbeit Australien

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram