Malte in den USA #8: Der neunte Monat

Malte in den USA #8: Der neunte Monat

Unser Stipendiat Malte absolviert ein High School-Jahr in Pensacola, Florida, USA. In den nächsten Monaten berichtet er uns in regelmäßigen Abständen von seinem Erlebnissen. In seinem letzten Bericht schrieb Malte vom Prom, dem Event der Schule, sowie der Ankunft in seiner neuen Gastfamilie. In seinem neuen Bericht spielt wieder mal das Wetter eine große Rolle, leider zeigt der Sonnenstaat Florida sich von seiner schlechten Seite.

Der neunte Monat meines Austauschjahres war eine nochmals bessere Fortsetzung des letzten. Das Wetter hatte in den ersten Wochen zwischen leichten Regenschauer und praller Sonne geschwankt und es war ein typisches Florida-Wetter. Außerdem hatte ich mehrmals die Chance ergriffen und bin zu den wunderschönen weißen Sandstränden gefahren und habe mit Freunden „geskimboarded“: Man schleudert ein Hauchdünnes Holzbrett ins flache Wasser, rennt hinterher und versucht darauf zu landen, um weiter gleiten zu können. Max war schon erprobt und hat mich bei meinen – zuerst kläglichen – Versuchen ein bisschen dumm angegrinst. Nach einiger Zeit hatte ich aber den Bogen raus und es hat angefangen, richtig Spaß zu machen.

High School USA: Entspannen am PoolNatürlich war ins Meer gehen auch auf meiner To-do-Liste, was für die meisten Amerikaner hier anscheinend unverständlich ist, weil das Wasser ja noch so kalt seinen soll. Aber die waren ja auch noch nie in der Nord-/Ostsee baden. Das gehört auch zum Alltag dazu, immer mit Freunden über die kulturellen Unterschiede zu reden, weil man auch nach neun Monaten immer was Neues findet, worüber noch nicht diskutiert wurde. Auch wenn es dann nur die Temperaturunterschiede sind und wann es noch zu kalt zum Baden ist.

Judo-Prüfung: Check
Außerdem habe ich nach meiner bestanden Schwarzgurt Prüfung eine aktivere Rolle als Trainer in unserem örtlichen Judo Club eingenommen, was es mir ermöglicht hat, Kinder zu trainieren, die in einem ganz anderen kulturellen System aufgewachsen sind. Nach einer Weile habe ich festgestellt, dass es einige Unterschiede gibt: So sind amerikanische Kinder eher gehorsam Älteren gegenüber und zeigen auch weit mehr Respekt.

Andererseits ist aber auch die Individualität eingeschränkter, was in beiden Fällen aber natürlich auch sehr von Person zu Person abhängig ist. Trotzdem bietet Judotraining auch hier eine super Lerngrundlage für Selbstbewusstsein, Charakter und Respekt. Dies hat mich in der Auffassung bestätigt, dass Sport, in diesem Falle Judo, ob in Deutschland oder Amerika eine super Auswirkung hat.

Land unter
Ende April und Anfang Mai war die Woche leider von einigen tragischen Umständen geprägt, denn nach dem 29. April hatten tropische Regenfälle Pensacola heimgesucht und ganze Straßen- und Brückenteile einfach weggeschwemmt. Auch größere Einrichtungen, wie das örtliche Einkaufszentrum, waren komplett unter Wasser und zahllose Häuser wurden geflutet. Dadurch gab es einen zweitägigen Schulausfall vom 30.04 bis zum 01.05, welchen aber keiner so richtig genießen konnte, da die meisten Straßen komplett geflutet waren. Unser Haus wurde zum Glück komplett verschont und nur der  Wintergarten und der Garten selbst wurden in Mitleidenschaft gezogen. Unser Schulfootballfeld wurde komplett versenkt, da es in der Form einer Schüssel in den Boden gegraben ist.

Ab Freitag war aber wieder Schule und die Lage hatte sich für die Personen ohne stärke Schäden wieder so gut es ging normalisiert. Aber auch jetzt sind noch viele Straßen gesperrt und einige Häuser immer noch unter Wasser. Eine Sache, auf die ich mich aber schon freue, ist das große NAS-CAR Autorennen in Telladega, was etwas typisch Amerikanisches ist. Also geht es jetzt mit wunderbaren Aussichten auf meinen letzten Schulmonat in den USA zu.

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

About Malte

Malte

Malte absolviert ein High School-Jahr in den USA, genauer gesagt in Pensacola im Sonnenstaat Florida. Er ist einer unserer Stipendiaten über ein Stipendium für das Programm High School Classic. In den nächsten Monaten berichtet er uns in regelmäßigen Abständen von seinem Aufenthalt und seinen Erfahrungen!

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram