Malte in den USA #7: Neue Familie, neues Glück

Malte in den USA #7: Neue Familie, neues Glück

Unser Stipendiat Malte absolviert ein High School-Jahr in Pensacola, Florida, USA. In den nächsten Monaten berichtet er uns in regelmäßigen Abständen von seinem Erlebnissen. Nachdem der strenge Winter aus seinem vorherigen Bericht vorbei ist, stehen gleich mehrere neue Ereignisse bevor.

Der achte Monat meines Austauschjahres war einer der schönsten, die ich soweit in den USA verbringen durfte. Nach endlosen Regentagen kam endlich wieder das ersehnte Sonnenwetter Floridas raus und ich bin sogar mit Freunden schon am Strand gewesen und natürlich auch im Wasser. Obwohl der Golf von Mexiko das Wasser ja warm halten soll, hatte der eisige Winter mit den tiefsten Temperaturen in der Geschichte Floridas, dies leider ein bisschen verzögert. Dies war aber trotzdem kein Abzug, denn wer kann schon in Deutschland Mitte März baden gehen und einen schneeweißen Strand genießen?

Leider musste ich nach drei Stunden schon meinen Rückzug von der Sonne antreten, da ich ansonsten den Hummer für das spätere Dinner hätte spielen können. Es war aber noch genug Zeit, um eine schnelle Runde Strand-Fußball zu spielen. Außerdem wollten paar Freunde unbedingt Wrestling machen, um meine Judo Fähigkeiten auszutesten. Alles in allem ein sehr, sehr spaßiger Tag.

High School USA: Math ClassMaltes neue Familie
Das schönste Ereignis war aber doch mein Familienwechsel, wodurch ich endlich in eine Familie gekommen bin, die ich bereits jetzt Familie nennen kann. Die Henricks haben zwei Söhne und eine Tochter, aber nur der jüngste lebt noch im selben Haus wie ich. Mein neuer Gastvater heißt John, meine Gastmutter Remy und mein Gastbruder Louis.

Ich habe mich riesig gefreut und war sehr dankbar, schließlich mit Leuten zusammenzuleben, die mich aus Interesse und Großherzigkeit aufgenommen haben und mir schon jetzt ein richtig heimisches Gefühl geben konnten. Mein Jahr hat damit erst so richtig angefangen und nun konnte ich die Dinge, die vor mir lagen, umso mehr genießen, da ich sie mit einer Familie teilen konnte.

Vor den „Spring Break“-Ferien sind John, Louis, unser Judo Sensei Jiro Schaefer, und ich zusammen auf einen Trip zu San Antonio gefahren, um dort an einem regionalen Judo Turnier teilzunehmen. Leider konnte ich nicht daran teilnehmen, da ich erstens krank war und bürokratische Gründe die Teilnahme von J-1 Austauschschülern an Turnieren nicht erlauben. Trotzdem konnte ich nach dem Turnier an einem Trainingscamp teilnehmen und dadurch super Erfahrungen sammeln. Außerdem war San Antonio eine super interessante Stadt und die Erkundung des künstlichen Kanal, der in der Mitte der Stadt liegt, war super schön.

High School USA: Malte im Judo-CampNach den Frühlingsferien starteten nun endlich auch meine letzten neun Wochen an der Escambia High School. Natürlich wurde dadurch alles ein bisschen stressiger und die Lehrer tolerieren weniger Fehler, aber trotzdem versuche ich, mein Bestes zu geben und diese letzten Wochen erfolgreich zu beenden.

Zeit für den Prom
Das wichtigste Event des Schuljahres war Prom: der Abschlussball für den 12. Jahrgang, aber auch 11. Jahrgang darf daran teilnehmen. Leider gab es sehr wenig Tickets dieses Jahr, wodurch einige nicht teilnehmen konnten. Dafür war das Gebäude sehr schön und hatte eben seine maximale Anzahl für die Teilnehmer.

Für Prom ist es üblich, als Junge den Anzug bzw. das Outfit auf das Kleid der Partnerin abzustimmen. Normalerweise stimmen die Farben der Krawatte und des Hemdes und das Kleid überein. In meinem Falle hatte ich einen schwarzen Anzug mit weißem Hemd und Fliege, und meine Partnerin hatte ein schwarzes langes Kleid, das mit strahlenden Steinen versetzt war. Außerdem ist es Tradition, für die Promnight einen König und eine Königen zu wählen und dies geschah am Freitag vor dem Ball.

High School USA: Maltes Judo VereinDie größte Überraschung war ein Paar, welches in einer geliehenen Stretch-Limousine vorgefahren wurde. Einfach etwas, das ich nur aus High School Filmen kenne. Auf dem Ball konnte man tanzen, essen und natürlich Prom-Fotos machen. Ein Fotograf hatte extra Fotos gemacht, leider sind diese noch nicht zum Herunterladen verfügbar, wodurch in diesem Bericht keine Prom-Fotos erscheinen werden, aber wenn möglich im nächsten.

Ich genieße meine Zeit hier und hoffe, auf alles was in der Zukunft noch auf mich wartet. Darunter ist eine mögliche Verlängerung des Austauschjahres, welche mit einem Trip nach Kalifornien verbunden wäre. Leider habe ich noch keine Bestätigung erhalten, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

>> Weiter zu Maltes achten Artikel <<

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

About Malte

Malte

Malte absolviert ein High School-Jahr in den USA, genauer gesagt in Pensacola im Sonnenstaat Florida. Er ist einer unserer Stipendiaten über ein Stipendium für das Programm High School Classic. In den nächsten Monaten berichtet er uns in regelmäßigen Abständen von seinem Aufenthalt und seinen Erfahrungen!

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram