Malte in den USA #5: Weihnachten in den USA

Malte in den USA #5: Weihnachten in den USA

Unser Stipendiat Malte absolviert ein High School-Jahr in Pensacola, Florida, USA. In den nächsten Monaten berichtet er uns in regelmäßigen Abständen von seinen Erlebnissen. Nach einem Shoppingrausch am Black Friday und Thanksgiving zieht nun in Florida der Winter ein und es wird weihnachtlich besinnlich.

Der fünfte Monat startete eher ernüchternd, aber die Aussichten auf lange Winterferien, Weihnachten und Silvester, hat dies rasch geändert. Die normalen Schultage haben sich auch nicht so hingezogen, wie man das manchmal vor den Ferien gewöhnt ist, da ich mit dem Fußball Club ständig unterwegs war; wenn auch manchmal nur zum Training oder zu den Spielen.

Fußballerfolge

Diesen Monat war auch das große Soccer Tournament, wenn auch nur für das JV Team, in welchem unser Team die starke Konkurrenz erfolgreich schlug und damit vom Außenseiterplatz plötzlich auf den Favoritenplatz gehüpft ist. Die regulären Spiele für das Varsity Team waren verglichen dazu eher schwächlich, aber das Team hat trotzdem immer das Beste gegeben und auch bei größeren Rückständen nicht einfach die Hände in die Taschen gesteckt, sondern nochmal alles gegeben.

Malte mit seiner GastfamilieHier möchte ich auch noch einmal allen zukünftigen Austauschschülern den Tipp geben, sich unbedingt einen Club zu suchen, der einem selbst Spaß macht, denn die Freunde, die man dabei gewinnt, sind unerlässlich für ein Austauschjahr. Außerdem gab mir der Club auch das Gefühl, unterstützt zu werden.

Winter in Florida

Leider ist es aber auch in Pensacola Winter geworden und man kann den Atlantik nur noch schön angucken, aber zum Baden ist er mir jetzt doch schon zu kalt. Außerdem hätte ich mir nie vorgestellt, hier in Florida eine Winterjacke tragen zu müssen, was leider doch der Fall ist. Aber dafür kann man abends ja schön am Kamin hocken und sich aufwärmen. Das Wetter kann aber auch verrückt spielen, beispielsweise haben wir einen Tag haben ein großes Unwetter und den nächsten über 20 Grad und Sonnenschein. In Florida muss man wettertechnisch also sehr flexibel sein und vielleicht ein bisschen abenteuerlustig.

Weihnachtsvorbereitungen

Weihnachten spielt in Amerika eine sehr große Rolle, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, Thanksgiving wird fast genauso stark gefeiert. Aber vergleicht man beide Feste, gewinnt natürlich Weihnachten mit den unglaublichen Dekorationen und den vielen Geschenken. Natürlich darf man die wunderschön geschmückten Weihnachtsbäume nicht vergessen, was für mich auch der Anlass war, mit einem meiner Gastbrüder zu einer Weihnachtsbaumfarm zu gehen. Ich durfte dann deren Baum aussuchen und schlagen. Der Weihnachtsbaum in unserem Haus hingegen kam schön vom Wallmart.

Christmas dinner mit der GroßfamilieAn dieser Stelle wollte ich allen Lesern auch gerne nochmal erzählen, dass die Supermärkte in Amerika dimensional einfach viel größer sind, als man es von Deutschland gewöhnt ist. Außerdem kann man dort auch Jagdwaffen erwerben, was für einen Deutschen erst einmal ein bisschen merkwürdig erscheinen mag, aber Amerika ist eben doch anders als die Heimat.

Die letzten Schultage

Zurück zu Weihnachten und den Ferien: Bevor wir aus der Schule entlassen wurden, musste jeder die Abschlussprüfungen überstehen. Diese wurden an drei Tagen abgehalten und jeden Tag standen zwei verschiedene Fächer an. Als diese dann auch endlich vorbei waren, konnte man sich auf zwei Wochen Ferien freuen und da ich dank der Abschlussprüfungen keine Hausaufgaben hatte, konnte ich die Schule auch erst einmal komplett vergessen (leider geht es bald wieder los).

Und das Fest an sich

Weihnachten hat in Amerika einen anderen Stellenwert, denn viele werden ganz verrückt beim Dekorieren und bauen ganze Paraden für nur zwei Wochen in ihren Vorgärten auf. Sehr angenehm fand ich aber, dass wir in meiner Gastfamilie den 24. und 25. Dezember gefeiert haben, da die Familie ja deutsche Vorfahren hat.

Deswegen sind wir Heiligabend zur Großmutter gefahren und hatten deutschen Rotkohl, Semmelknödel und viele andere Leckereien. Aber trotz des deutschen Einflusses gab es die Geschenke erst traditionell am ersten Weihnachtstag, ein bisschen befremdlich für mich, aber auch eine schöne Erfahrung. Silvester ist hier eigentlich kaum anders als in Deutschland und es war sehr schön.

Maltes vorheriger Artikel Mehr Infos zum Programm

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

About Malte

Malte

Malte absolviert ein High School-Jahr in den USA, genauer gesagt in Pensacola im Sonnenstaat Florida. Er ist einer unserer Stipendiaten über ein Stipendium für das Programm High School Classic. In den nächsten Monaten berichtet er uns in regelmäßigen Abständen von seinem Aufenthalt und seinen Erfahrungen!

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram