Hawaii – die Insel des Aloha-Zaubers

Hawaii – die Insel des Aloha-Zaubers

Es gibt viele schöne Inseln in den Weiten des Ozeans. Doch zu den bekanntesten gehört die Inselgruppe Hawaii, USA. Der Weg dahin ist von Deutschland aus zwar weit, aber er lohnt sich: Atemberaubende Landschaften, Aloha-Zauber und traumhafte Strände erwarten euch bei dieser Reise auf eine der vier Inseln.

Für Sportler: Hochhauswellen und tropisches Flair
Hawaii: Die wunderschöne Landschaft der InselAls Sportler fühlt man sich besonders in Honolulu wohl. Morgens kann man in einem der vielen Parks zwischen Vogelgezwitscher und knorrigen Banyon-Bäumen joggen gehen und später am Tag geht es zum Strand und wer mag, kann sich auf ein Surfbrett wagen. Wirklich alleine seid ihr in Honolulu allerdings nie – die Frühsportler fangen meist schon um 7 Uhr mit dem Laufen an, und sobald der Rest der Insel aufsteht, ist es mit der Ruhe für den ganzen Tag definitiv vorbei. Am Hausstrand von Honolulu sind fast nur Touristen zwischen Strandschönheiten und braungebrannten Beachboys anzutreffen.

Die Surfer machen zu großen Teilen eine gute Figur auf ihrem Brett, aber die Wellen sind für geübte Surfer keine richtige Herausforderung. Wenn ihr also nach dem ultimativen Adrenalinkick sucht, müsst ihr weg vom Hausstrand und hin zur North Shore: Hier brechen sich im Winter Wellen so hoch wie Hochhäuser! Die Fahrt dorthin ist allerdings auch schon ein Erlebnis: Vorbei an Ananasfelder, bewachsene Bergketten, Steilklippen und Fischerdörfer – eine ganz andere Welt als das eher amerikanisch angehauchte Honolulu. Wie eine andere Welt wirkt auch die Insel Kauai: Einsame Traumstrände und der 16 Kilometer lange und etwa 900 Meter tiefe Waimea-Canyon laden euch zum Erkunden ein. Traut ihr euch noch weiter ins Landesinnere, ändert sich die Landschaft: Urwald, Wasserfälle und die zerklüftete Napali-Küste bilden das Panorama dieser Landschaft.

Auch außerhalb des Wassers bietet Hawaii genug Aktivitäten: Es gibt vier Weltklasse-Golfplätze, sehr gute Trainingsmöglichkeiten für Rennradfahrer und einige schöne Strände, um seine Schwimm- und Surffähigkeiten zu vertiefen.

Hawaii: Palmen, Meer, Strand und Aloha-ZauberFür Naturliebhaber: Vulkane bieten wunderbare Ausblicke
Big Island, wie Hawaii auch genannt wird, ist, wie der Name schon sagt, die größte Insel der Gruppe. Auf dieser Insel erwartet euch eine vielfältige Landschaft von Kraterlandschaften über grüne Täler bis bin zu weißen Sandstränden. Die Vielfalt und die dadurch entstehenden Kontraste lassen sich besonders gut aus der Luft, z.B. mit einem Helikopterflug, entdecken. So könnt ihr beispielsweise auch den rot glühenden Schlund eines aktiven Vulkans besichtigen. Der Lavastrom wälzt sich zum Meer hinab und vergrößert die Insel so jedes Jahr um einige Hektar.

Wenn ihr allerdings  mehr für Naturschauspiele als für Sport im Urlaub übrig habt, solltet ihr einen Abstecher nach Maui einplanen.

Für Entdecker: Die Kultur auf Hawaii
Hawaii: Affchen auf der Insel des Aloha-ZaubersAllerdings ist Natur und Sport nicht der einzige Grund, Hawaii einen Besuch abzustatten: Auch die Kultur solltet ihr kennen lernen, um den Aloha-Zauber zu verstehen. Immerhin macht dies Reisen ja auch aus: Fremde Länder entdecken und neue Kulturen kennenlernen. Die Reisenden werden beispielsweise direkt am Flughafen mit den traditionellen Blumenketten, den Leis, begrüßt. Diese haben eine lange Tradition auf Hawaii und werden eher verschenkt, als für sich selbst angefertigt. Geburtstage, Hochzeiten und sogar Beerdigungen sind Anlässe, um die Leis zu verschenken.

Das Lebensgefühl auf Hawaii ist generell sehr locker, das Leben wird entspannt gelebt und nach ein paar Tagen werdet ihr sicher auch diese Entspanntheit und Lockerheit an euch spüren – auf Hawaii ist dies gar nicht anders möglich. Wenn ihr noch mehr von den Traditionen und der Kultur lernen wollt, gibt es in zahlreichen Museen auf der Insel Gelegenheit dazu.

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram