Hanna in China #24: ESSEN

Hanna in China #24: ESSEN

Obwohl wir am Wochenende bei Helen’s einen großen Geburtstag gefeiert haben, bei Irene’s auf dem Oktoberfest (im Dezember) waren und am Sonntag eine große Shoppingtour in Humen hinter uns gebracht haben, stellt sich doch so langsam, ja sogar in China, der Alltag ein. Deswegen will ich auch davon ein bisschen erzählen. Und was gäbe es da ein besseres Thema als das Essen ? Ich kann’s gar nicht fassen, dass ich nach vier Monaten noch keinen Blogeintrag dem Essen gewidmet habe, obwohl das doch der Mittelpunkt meines Lebens, der Höhepunkt jedes Tages, meine absolute Lieblingsbeschäftigung ist!

Shopping in Humen - in T-shirt vorm Weihnachtsbaum

Shopping in Humen – in T-shirt vorm Weihnachtsbaum

Am meisten vermisse ich in China das Essen. Und am meisten werde ich das Essen vermissen, wenn ich wieder zuhause bin (naja, vielleicht auch noch andere Sachen ;)). Meine Freunde würden mich jetzt wahrscheinlich auslachen, denn ständig nörgeln wir nur am Kantinenessen herum und hoffen auf bessere Tage, an denen es Chicken Wings oder Meat Balls gibt (meistens, wenn die Eltern zu Gast sind!). Aber welches Kantinenessen auf diesem Planeten ist schon genießbar? Die Kinder bezahlen jedenfalls pro Monat 2000 Kuai (250€) für Frühstück, Mittag- und Abendessen. Das ist das Gehalt eines normalen Lehrers hier (meins auch)! Und das ist das Essen hier definitiv nicht wert!

Denn auf unserem wundervollen Night Market (wie ich immer wieder nur hervorheben möchte, denn er verbessert meine Lebensqualität erheblich) bekommt man eine anständige chinesiche Mahlzeit schon für 5 Kuai (60ct). Gerade hatte ich gebratenen Reis mit ganz viel Gemüse und irgendwelchem undefinierbaren Fleisch (wahrscheinlich Hund, der hält die Menschen hier im Winter warm), einem Hühnerspieß und einen anderen Spieß (auch hier Tier unbekannt) für zusammen 9 Kuai. Ungefähr einem Euro. Was kann es Schöneres geben? Besonders für jemanden, der viel zu ungeduldig zum Kochen ist und im näher rückenden Studentenleben vor Faulheit wahrscheinlich verhungern wird! Die Selbstverständlichkeit hier, wenn man Hunger hat, einfach stehen zu bleiben, sich nach rechts oder links zu drehen und sofort in ein Restaurant mit leckerem, günstigem Essen hineinzustolpern, gehört definitiv zu einen meiner Lieblingsdinge in China!

Hier also eine exquisite Auswahl an den Mahlzeiten, die ich jeden Tag so zu mir nehme:

Frühstück!

Frühstück!

Today's Breakfast

Today’s Breakfast

Today's lunch: Hühnerfüße!

Today’s lunch: Hühnerfüße!

Today's Dinner

Today’s Dinner: Nach den Hühnerfüßen hatte wir westliches Essen dringend nötig ;)

Hühnchen und Koriander auf dem Night Market

Hühnchen und Koriander auf dem Night Market. Mmmmmh…

 

Aubergine mit leckeren chinesischen Gewürzen vom Grill

Aubergine mit leckeren chinesischen Gewürzen vom Grill. Ich weiß, das Bild ist nicht so gelungen, sieht eher schleimig grün aus, ist aber köstlich!

 

(in Arbeit.. wenn es ums Essen geht, verschwende ich keinen Gedanken daran meine Kamera mitzunehmen und vergesse sie jedesmal :P)

Eine gute Freundin an der Schule, Claire, ist am Freitag Hals über Kopf nach Hause geflogen, um ihre Beziehung zu retten. Eben, an diesem wunderschönen Montagmorgen, den ich sowieso am liebsten im Bett verbringen würde, wurde mir eröffnet, dass ich die komplette Stufe 2 übernehmen werde.

Jetzt fühle ich mich erst recht nicht mehr wie ein Praktikant. Ich habe die Verantwortung über zwei Stufen und arbeite 28 Stunden die Woche, mehr als jeder andere foreign teacher der Schule. Aber es lohnt sich: Ich verdiene jetzt mehr als das Doppelte! Freistunden gibt es jetzt jedoch gar nicht mehr, außer zum lesson planning. Dafür geht der Tag auch viel schneller rum!

 

Hanna in China #23: Weihnachtsstimmung // HIER WEITERLESEN // Hanna in China #25: Kommunikation… oder auch nicht.

Share this Story

Verwandte Artikel

5 Kommentare

  1. Großmama

    15. Dezember 2012 at 11:45

    wenn du wieder hier bist bekommst du den leckersten Braten mit Klössen vorgesetzt. Das fremdländische Essen würde ich ja gerne auch geniessen- aber ich müsste wissen, welches Tier ich gerade verspeise.

    Antworten

  2. Großmama

    15. Dezember 2012 at 11:42

    Liebens Hannchen- Danke, dass du uns an deinem abenteuerlichen Leben in China teilnehmen lässt. Was machst du nur, wenn du wieder in unserm kleinen Ländle bist? Beim wieder „Eingewöhnen“ werden wir dir schon helfen. Schade, Weihnachten wirst du uns fehlen, aber du hast ja schon Erfahrung in anderen Breitengraden Weihnachten zu feiern. Machs gut mein Schatz!!!! Küsschen Grossmama

    Antworten

  3. Hilarius

    14. Dezember 2012 at 22:34

    Was sagt die Waage? ;-)

    Antworten

    • Hanna Dreßen

      Hanna Dreßen

      20. Dezember 2012 at 05:26

      Kein Kommentar. ;)

      Antworten

  4. Peter Pfeffer

    14. Dezember 2012 at 15:43

    Ich hoffe, liebe Hanna, der „HOT DOG“ hat geschmeckt!!!!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

About Hanna

Hanna

Hanna aus NRW war bereits mit Stepin im High School USA-Programm unterwegs. Nun ist sie mit Teach & Travel China auf Reisen. Von ihren Trips und spannenden Erlebnissen berichtet sie live auf der Weltneugier.

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram