Halloween-Rezept-Tipps

Halloween-Rezept-Tipps

Bereits im letzten Jahr haben wir Euch die Frage gestellt, was eine Halloween-Party ohne »gruseliges« Essen wäre? Die einzig richtige Antwort lautet: Langweilig!!!

Wir haben für euch einige Rezepte parat, die in den USA und Kanada sehr beliebt sind und die wir Euch auf der Weltneugier natürlich nicht vorenthalten möchten: Spooky-Witches-Fingers, Brain-Dip und Worm-Dirt-Cake (…) hmmm, schön ekelig UND lecker ;-).

Finger auf den Teller – Spooky-Witches-Fingers

Halloween-HexenfingerDiese Backrezept nimmt den Begriff Finger-Food sehr, sehr wörtlich und bringt knusprige Finger mit blutigen Nägeln auf den Teller *evil laughter*.

Zutaten

  • 225 g Butter (weich)
  • 125 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 5 ml Mandelaroma
  • 5 ml Vanillearoma
  • 335 g Mehl
  • 5 g Backpulver
  • 6 g Salz
  • 105 g ganze Mandeln
  • Rote Lebensmittelfarbe

Zubereitung

  1. Butter, Puderzucker, Mandel- und Vanillearoma mit einem Handrührgerät vermengen. Dann Mehl, Salz und Backpulver hinzufügen und unterrühren. Danach kommt der Teig für 20 bis 30 Minuten in den Kühlschrank.
  2. Währenddessen schon mal den Backofen auf 165 Grad vorheizen.
  3. Den Teig in kleinen Portionen aus dem Kühlschrank nehmen. Backpapier mit Mehl bestreuen und jeweils einen gehäuften TL Teig darauf geben. Den Teig mit Hilfe des Backpapiers rollen bis er die Form eines langen, dünnen Fingers hat. Nun in jeden »Finger« eine Mandel drücken, damit lange Hexenfingernägel entstehen. An Spitze und Mitte den Teig etwas zusammen drücken, damit der Hexenfinger auch Knöchel bekommt. Jetzt noch an der selben Stelle ein paar Mal mit dem Messer einritzen, so sieht der Finger noch echter aus.
  4. Jetzt kommen die Finger für 20 bis 25 Minuten in den Backofen bis sie leicht golden sind.
  5. Nun fehlt nur noch etwas Blut. Um die Finger noch etwas gruseliger aussehen zu lassen, wird einfach die Mandel abgenommen und die entstehende Lücke mit etwas roter Lebensmittelfarbe gefüllt. Dann die Mandel wieder zurück auf den Finger drücken. Fertig ist der blutige Hexenfinger!

Gehirn in der Schüssel – Brain Dip

Spätestens seit dem Horror-Klassiker »Return of the living Dead« wissen wir, was die bevorzugte Speise von Zombies ist, nämlich menschliches Gehirn. Wie passend für eine Halloween-Party ;-) *braaiiiiiiins*.

Halloween-BraindipZutaten

  • 2 Avocados
  • 120 ml fertige Salsasoße
  • 1 Blumenkohl
  • Rote und blaue Lebensmittelfarbe
  • (Zahnstocher)

Zubereitung

  1. Avocados durch schneiden und die Kerne entfernen. Dann die Avocados aus ihrer Hülle lösen und mit einer Gabel oder einem Pürierstab pürieren. Danach die fertige Salsasoße unterrühren.
  2. Jetzt wird das Gehirn vorbereitet. Entferne alle Blätter sowie den Stiel des Blumenkohls. Anstelle des Stiels sollte jetzt eine Vertiefung entstehen. Wenn der Blumenkohl anfängt auseinander zu fallen, fixiere ihn mit Zahnstochern.
  3. Nun einfach das Blumenkohlgehirn auf einem Teller oder in einer Schüssel platzieren, sodass die Vertiefung oben ist. In die Vertiefung wird die Avocadocreme gefüllt.
  4. Zum Schluss kann das Gehirn mit roter und blauer Lebensmittelfarbe verziert werden, so bekommt es Venen und Arterien.

Keine Lust auf lange Vorbereitungen? Statt Avocados und Salsasoße kann man auch einfach fertige Guacamole benutzen.

Worm-Dirt-Cake

Halloween-Worm-Dirt-Cake

Zutaten

  • 250-300 g Oreo-Kekse
  • 200-250 g Frischkäse
  • 120g weiche Butter
  • 120g Puderzucker
  • 700 ml Milch
  • 360 g geschlagene Sahne
  • 2 Packungen Vanille- oder Schoko-Puddingpulver
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • Gummiwürmer oder Ähnliches

Zubereitung

  1. Die Oreos zerkrümeln. 1/3 davon in einen neuen, sauberen Blumentopf füllen. Zur Seite stellen.
  2. Butter, Frischkäse, Zucker und Vanillezucker verrühren und ebenfalls zur Seite stellen.
  3. Milch mit dem Puddingpulver verrühren und die geschlagene und ein wenig mit Puderzucker gesüßte Sahne unterheben. Die Pudding-Mixtur und die Butter-Frischkäse-Masse miteinander verrühren.
  4. Jetzt 1/3 dieser Masse auf die Krümel-Kekse schichten, dann immer abwechselnd die Kekse und die Puddingmasse einschichten und mit Keksen abschließen. Nicht vergessen, immer zwischendurch die Gummitiere so in den Kuchen zu platzieren, dass sie oben noch rausgucken.
  5. Vor dem Servieren 3-4 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Happy Halloween, viel Spaß und »gruseligen« Appetit!!!

Deine Möglichkeiten in den USA

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram

Newsletter-Abo

Bleib auf dem Laufenden und erhalte regelmäßig News zu neuen Artikeln!

Wir geben keine Daten an Dritte weiter!