Markus in Kanada #6: Baseball made in Canada – Saisoneröffnung bei den Toronto Blue Jays

Markus in Kanada #6: Baseball made in Canada – Saisoneröffnung bei den Toronto Blue Jays

Wenn es um Kanada und Sport geht, denkt wohl jeder an Eishockey. Das geht auch den meisten Kanadiern so. Blöd nur, wenn das Team der Maple Leafs aus Toronto es schon seit einigen Jahren nicht mehr in die Play-Offs geschafft hat. Und die finden gerade statt. Wesentlich ambitionierter zeigen sich dagegen die Blue Jays in der Major League.

Blau-Weiße Vögel im Anflug

Es muss nicht immer Ahornblatt oder Bieber sein, im Fall von Kanadas einzigem MLB-Baseballteam steht der Blauhäher (engl. »Blue Jay«) als Symbol für den Verein. Ich muss gestehen, dass ich eigentlich mit Baseball nicht viel am Hut habe und auch noch nie auf einem Spiel war. Als die Tickes zum Saisonauftakt angeboten werden, sage ich zu. Etwas Weltneugier kann nicht schaden.

Blue Jays Fans vor dem StadionUnd so bin ich an einem Montagabend mitten im Fangetümmel, dass sich in Richtung Rogers Centre in Toronto Downtown schiebt. Als Gegner stehen die Boston Red Sox auf dem Plan. Klar, dass bei Spielen gegen die USA immer auch eine Spur Patriotismus mitschwingt. Die Blue Jays haben eine gute Vorbereitung gespielt und die Erwartungen sind hoch. Das Match war binnen einer Stunde ausverkauft…

Auf die Schnelle lasse ich mir die Regeln erklären, so kann ich zumindest ungefähr das Geschehen mitverfolgen. Allerdings geht es vielen gar nicht so sehr um Baseball, sondern das Flair, wie mir eine Sitznachbarin erzählt.

Immer mit dem Handtuch wedeln

Ich mit meinem BJ HandtuchAtmosphäre kommt tatsächlich auf, als sich das Stadion stetig füllt. Die Nationalhymnen werden feierlich gespielt und um 19:30 Uhr ist es soweit. Ich erlebe den ersten Pitch (dt. Wurf) meines Lebens, nachdem ich seit 15 Minuten mit meinem Handtuch gewedelt habe. Das gab es als Präsent für die ersten 45.000 Fans, insgesamt passen 50.000 Zuschauer rein. Ein Baseballspiel geht über 9 Durchgänge (engl. »innings«).

In denen versuchen die Teams mehr Runs und damit Punkte als der Gegner zu erzielen. In den meisten Fällen bleibt es bei den Versuchen. Ich übe mich in Geduld, aber wirklich viel passiert bei den 18 Männern unter mir nicht: Wurf, Schlag, Wurf, Schlag. Es wird langweilig.

Ich weiß, das ist eine harte Aussage und ich bin mir sicher, dass das geübte Baseballauge mehr sieht, als der ignorante Europäer. Dennoch, auch in meiner Umgebung wird viel Geplaudert und Getrunken. Ich denke mir ein Bier kann man sich ja gönnen. Wenn ich dafür 8,50 Euro bezahlen will, wie mir ein Schild über dem Ausschank signalisiert. Die Tickets als solche waren dagegen richtig günstig mit etwa 22 Euro… naja, es ist ein besonderer Tag.

Anständig verloren

Blick ins Rogers Centre2-4 ist der Endstand! Die Blue Jays geben den Sieg in den letzten Minuten aus der Hand. Der Saisonauftakt ist in die Hose gegangen. So richtig betroffen macht das komischer Weise niemand. Beim Fußball würde es jetzt Pfiffe hageln und Fangesänge das Stadion zum Zittern bringen. Nicht in Toronto. Hier gehen alle friedlich nach Hause. Zumindest sehe ich das so.

Vielleicht liegt das aber auch einfach an den strikteren Alkoholkonsumregeln. Die Zapfhähne werden eine halbe Stunde vor Spielschluss abgedreht und in der Öffentlichkeit darf generell nicht getrunken werden. Was ist also dran an so einem Baseballabend? Nette Gespräche, faszinierendes Stadionstimmung und natürlich… Baseball!

Markus vorheriger Artikel Mehr Infos zum Programm

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Markus Berichte

Markus in Kanada #18: Weihnachten in Kanada – Die Sache mit den Socken

Markus in Kanada #18: Weihnachten in Kanada – Die Sache mit den Socken

Markus in Kanada #17: Remembrance Day – Lest we forget

Markus in Kanada #17: Remembrance Day – Lest we forget

Markus in Kanada #16: Lost in Oktoberfest – O’zapft is!

Markus in Kanada #16: Lost in Oktoberfest – O’zapft is!

Markus in Kanada #15: The Distillery District – Industriekultur in Toronto

Markus in Kanada #15: The Distillery District – Industriekultur in Toronto

Markus in Kanada #14: Niagara-on-the-Lake – Historisches Schwergewicht im Kleinstadtformat

Markus in Kanada #14: Niagara-on-the-Lake – Historisches Schwergewicht im Kleinstadtformat

Markus in Kanada #13: Torontos Alternative – Kensington Market

Markus in Kanada #13: Torontos Alternative – Kensington Market

Markus in Kanada #12: Die blaue Wand – Ein Fall für Niagara

Markus in Kanada #12: Die blaue Wand – Ein Fall für Niagara

Markus in Kanada #11: 145 Jahre Jahre Kanada – Ein Land feiert Geburtstag

Markus in Kanada #11: 145 Jahre Jahre Kanada – Ein Land feiert Geburtstag

Markus in Kanada #10: Downtown Toronto – Ansichten eines Außerkanadischen

Markus in Kanada #10: Downtown Toronto – Ansichten eines Außerkanadischen

Markus in Kanada #9: Victoria Day  – »2 and 4« im Kühlschrank plus ein Haus am See

Markus in Kanada #9: Victoria Day – »2 and 4« im Kühlschrank plus ein Haus am See

Markus in Kanada #8: Elora – Kleine Stadt ganz groß!

Markus in Kanada #8: Elora – Kleine Stadt ganz groß!

Markus in Kanada #7: Einkaufstrip im Lebensmittelmarkt – Wenn Europa exotisch wird

Markus in Kanada #7: Einkaufstrip im Lebensmittelmarkt – Wenn Europa exotisch wird

Markus in Kanada #6: Baseball made in Canada – Saisoneröffnung bei den Toronto Blue Jays

Markus in Kanada #6: Baseball made in Canada – Saisoneröffnung bei den Toronto Blue Jays

Markus in Kanada #5: Jobben in der Brauerei – Am Laufsteg für Flaschen

Markus in Kanada #5: Jobben in der Brauerei – Am Laufsteg für Flaschen

Markus in Kanada #4: Ostern in Kanada – wie bei uns und doch anders

Markus in Kanada #4: Ostern in Kanada – wie bei uns und doch anders

Markus in Kanada #3: Please split in four lines! – Bitte in vier Reihen aufteilen!

Markus in Kanada #3: Please split in four lines! – Bitte in vier Reihen aufteilen!

Markus in Kanada #2: Über den Teich und dann links – Chronik eines Aufbruchs

Markus in Kanada #2: Über den Teich und dann links – Chronik eines Aufbruchs

Markus in Kanada #1: Markus Büssecker berichtet aus Toronto

Markus in Kanada #1: Markus Büssecker berichtet aus Toronto

About Markus

Markus

Markus berichtet als Work and Travel Teilnehmer über seine Erlebnisse und Erfahrungen in Kanada. Mindestens zwei mal im Monat liefert er uns spannende Einblicke in die kanadische Welt.

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram