Constantin & Jasmina in NZ #3: Update aus Neuseeland

  • Constantin & Jasmina in NZ #3: Update aus Neuseeland
  • Constantin & Jasmina in NZ #3: Update aus Neuseeland
  • Constantin & Jasmina in NZ #3: Update aus Neuseeland
  • Constantin & Jasmina in NZ #3: Update aus Neuseeland
  • Constantin & Jasmina in NZ #3: Update aus Neuseeland
  • Constantin & Jasmina in NZ #3: Update aus Neuseeland
  • Constantin & Jasmina in NZ #3: Update aus Neuseeland

Constantin und Jasmina erkunden von ihrem Ausgangspunkt Auckland die Nordinsel Neuseelands. An ihren freien Wochenenden fahren sie Richtung Süden zum Hobbiton Movie-Set, mit ihrem neuen Auto zum bekannten Piha Beach oder die Küste hoch zur Bay of Islands. Aber auch die Arbeit kommt nicht zu kurz: Während Jasmina immer noch als Barista in einem Café arbeitet, hat Constantin inzwischen den Bau-Job geschmissen und hilft in einer Druckerei bei der Produktion von Weihnachtskarten.

Mein neuer Job in einer Druckerei

Mittlerweile sind wir seit fast fünf Monaten in Neuseeland und sind eifrig am Arbeiten. Jasmina ist immer noch als »Front of the House« Barista in einem Café in Auckland tätig, aber ich habe meinen Job inzwischen gewechselt. Wie in meinem letzten Bericht beschrieben, habe ich anfangs auf dem Bau gearbeitet, war aber nach einer Weile damit nicht mehr glücklich.

Piha Beach in NeuseelandIch habe einen neuen Job gefunden und arbeite nun in einer Druckerei in Auckland. Es ist eine Druckerei, die Weihnachtskarten und Kalender für Schulen herstellt. Meine Aufgabe ist es, Zeichnungen von Schülern einzuscannen, die dann später auf die Karten und Kalender gedruckt werden. Jetzt vor Weihnachten ist es sehr stressig, da alle Schulen schnellstmöglich noch ihre Bestellungen bekommen möchten. Und es gibt hier viele Schulen. Auf jeden Fall ist es eine deutlich angenehmere Arbeit als auf der Baustelle.

Autokauf in Neuseeland

Aber genug vom Arbeiten… dafür sind wir schließlich nicht hier! Wie geplant, machen wir jedes Wochenende Ausflüge in die Umgebung von Auckland. Anfangs hatten wir uns jedes Wochenende ein Auto gemietet, aber mittlerweile haben wir uns ein eigenes Auto gekauft. Wir hatten sowieso den Plan ein Auto zu kaufen, dachten aber, wir lassen uns damit noch eine bisschen Zeit.

Andere Backpacker haben uns aber geraten, dass wir das Auto lieber vor dem Sommer kaufen sollten. Ab Dezember/Januar kommen viele Backpacker nach Neuseeland und wollen sich ein eigenes Auto kaufen, so steigen die Preise der Autos dementsprechend. Wir haben uns über eine Woche lang Autos angeschaut und uns letztendlich für einen Toyota Ipsum entschieden. Ich hatte immer im Hinterkopf, nie ein Auto mit über 100.000 gelaufenen Kilometern zu kaufen, aber das musste ich hier ganz schnell vergessen. Es gibt schon recht viel Schrott, was einem hier angeboten wird… Teilweise steht in der Beschreibung eines Autos mit über 300.000 km »In sehr gutem Zustand« – Wie soll das denn bitte gehen???

Der erste große Ausflug: Hobbiton

Constantin und Jasmina in HobbitonHobbiton ist eines der Movie-Sets von Der Herr der Ringe und Der Hobbit, wo man das ganze Auenland bestaunen kann. Ich kann es wirklich jedem empfehlen dorthin einen Ausflug zu machen. Es ist recht teuer (so wie alles in Neuseeland), aber es ist jeden Cent wert.

Man fühlt sich wie in den Film hineinversetzt und bekommt viele Informationen über den Dreh. Was die Schauspieler alles gemacht haben, was es für Pannen gab, wie der Drehort ausgesucht wurde usw. Von Auckland aus werden Tagestouren angeboten, aber wir sind lieber mit einem Leihwagen gefahren und haben noch eine Nacht im nächstgelegenen Dorf übernachtet.

Die erste Tour mit dem eigenen Auto: Piha

Nicht weit von Auckland entfernt (ca. 1 Stunde westlich) liegt Piha. Wir haben die Bucht ganz zufällig entdeckt. Als wir unser Auto gekauft hatten, wollten wir an einen Strand fahren und haben auf Google Maps irgendeinen Ort am Meer gesucht.

Piha Beach in NeuseelandPiha ist eine malerische Bucht und anscheinend eine der bekanntesten Surfregionen in Neuseeland. Dort werden jedes Jahr die Surfweltmeisterschaften abgehalten.

Es gibt dort aber nicht nur Meer, Strand und Wellen. Auf der Landseite von Piha gibt es einen Wanderweg (ca. 1 Stunde Rundweg) zu einem wundervollen Wasserfall. Mittlerweile waren wir schon drei Mal dort und wir lieben es.

Ist das Auto campingtauglich? Bay of Islands – Paihia

Am 24. Oktober war »Labor Day« (Tag der Arbeit). Für uns hieß das: Langes Wochenende und der perfekte Zeitpunkt, unser Auto auf seine Campingtauglichkeit zu testen. Ca. drei Autostunden nördlich von Auckland liegt die Region Bay of Islands, welche wie der Name schon sagt, eine Bucht mit vielen Inseln ist.

Paihia – Camping im Auto oder ZeltWir haben zwei Nächte in Paihia auf einem Campinglatz übernachtet, wo wir in unserem Auto geschlafen haben. Und es ist campingtauglich! Wir können die Vordersitze komplett nach hinten klappen, sodass sie in Verbindung mit der Rückbank eine Liegefläche ergeben – sehr praktisch. Die meisten andern Backpacker bauen sich ein Bett hinten ins Auto, aber das müssen wir dadurch nicht.

Die erste Nacht haben wir versucht in unserem 2-Mann-Zelt zu schlafen. Ich weiß allerdings nicht, wer dieses Zelt für zwei Personen tauglich erklärt hat. Ich liebe Jasmina, aber wenn ich schlafe, möchte ich trotzdem ein bisschen Platz haben und nicht dauernd die Zeltwand oder ihre Haare im Gesicht haben… Die zweite Nacht im Auto war super! Morgens mit der Sonne aufzuwachen, die Vögel zu hören und barfuß durch das nasse Gras zur Toilette zu laufen gibt mir irgendwie ein Gefühl von Freiheit.

Constantin beim Paihia-WasserfallPaihia selber ist sehr schön, aber drei Tage sind zu kurz. Wir haben wieder einer Wanderung zu einem Wasserfall gemacht und eine »Glow Worm«-Höhle angeschaut.

Ich dachte eigentlich Glowworms sind Glühwürmchen. Da lag ich aber falsch. Glühwürmchen sind Fliegen, die durch das Glühen ihren Partner anziehen, aber Glowworms sind tatsächlich Würmer. Die sitzen in Höhlen an der Decke und glühen, damit sie ihre Nahrung anziehen. Das sieht sagenhaft aus, wie ein Sternenhimmel. Es gibt dort noch so viel mehr zu sehen und zu machen. Wir werden auf jeden Fall nochmals nach Paihia fahren.

Bis bald,
Constantin & Jasmina

Zum vorherigen Artikel Mehr Infos zum Programm

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

About Constantin und Jasmina

Constantin und Jasmina

Constantin (29) aus Karlsruhe hat 2008 nach seiner abgeschlossenen Ausbildung zum Hotelfachmann seine 7 Sachen gepackt und sich mit Hilfe von Stepin für 16 Monate aufgemacht nach Australien. Inzwischen wohnt er mit seiner Freundin Jasmina (23) in Zürich; Australien ging ihm allerdings nie aus dem Kopf. Also fassten die beiden den Entschluss, alles hinter sich zu lassen und Ozeanien für 1,5 Jahre unsicher zu machen. Nach einer 3-monatigen Reise durch Australien, starten sie im Juni 2016 in ihren Working Holiday in Neuseeland.


Du interessierst dich auch für einen Working Holiday-Aufenthalt in Neuseeland?
Hier findest du alle Infos zu unserem Programm: Working Holiday Neuseeland

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram