Constantin & Jasmina in NZ #2: Kia Ora Neuseeland

  • Constantin & Jasmina in NZ #2: Kia Ora Neuseeland
  • Constantin & Jasmina in NZ #2: Kia Ora Neuseeland
  • Constantin & Jasmina in NZ #2: Kia Ora Neuseeland
  • Constantin & Jasmina in NZ #2: Kia Ora Neuseeland
  • Constantin & Jasmina in NZ #2: Kia Ora Neuseeland

Constantin und Jasmina haben ihre dreimonatige Rundreise durch Australien beendet und freuen sich, dass ihr Working Holiday im Kiwi-Land beginnen kann. Im heutigen Blogpost beschreiben die beiden ihre Ankunft in Auckland, die Suche nach Wohnung und Jobs und das Leben und Arbeiten in der größten Stadt Neuseelands.

Mit Air New Zealand von Adelaide nach Auckland

Mit Air New Zealand nach AucklandVon Adelaide bis Auckland betrug die Flugzeit gerade einmal 4 Stunden. Jedoch dachten wir für eine kurze Zeit, wir würden es nie nach Neuseeland schaffen. Am Schalter von Air New Zealand wollte man uns nicht einchecken lassen, da hinter meiner Reisepassnummer kein gültiges Visum hinterlegt war.

Glücklicherweise hatte ich mein Visum jedoch ausgedruckt und konnte vorzeigen, dass ich ein gültiges Visum habe. Das Personal am Check-in-Schalter telefonierte dann noch mit der neuseeländischen Einwanderungsbehörde und nach einer halben Stunde Bangen haben wir letztendlich doch unseren Boardingpass bekommen. Ich hatte bei der Beantragung des Visums eine Null mit einem »O« vertauscht, daher konnte es im System nicht gefunden werden…

Endlich in Auckland angekommen

Da wir in Australien sehr schlechte Erfahrungen mit Hostels gemacht hatten, haben wir uns entschieden, in Auckland für die erste Zeit kein Hostel zu buchen, sondern uns über AirBnB ein Apartment zu suchen. Es hat alle unsere Erwartungen übertroffen! Wir hatten vom Balkon aus eine wundervolle Aussicht über die ganze Stadt und sogar einen Zugang zu einem Pool und einem Fitnessraum. Preislich gesehen war es zudem günstiger, als ein Doppelzimmer im Hostel. Diese Variante ist also auf jeden Fall sehr zu empfehlen, da man auch direkt mit Einheimischen in Kontakt kommt.

Skyline Auckland NeuseelandDa wir die letzten drei Monate rumgereist waren und unser Bankkonto nach Geld schrie, haben wir uns dazu entschlossen, erst einmal bis Dezember in Auckland zu bleiben und zu arbeiten. Da Auckland die größte Stadt Neuseelands ist, erhofften wir uns, hier am schnellsten einen Job zu finden und ein eigenes Apartment mieten zu können.

Wohnungs- und Jobsuche in Auckland

Die ersten acht Tage vor Ort waren ziemlich stressig: Da wir schnellstmöglich einen Job und ein Apartment finden wollten, sind wir von Besichtigungstermin zu Besichtigungstermin gerannt. Zudem sind wir tagelang durch die Stadt gelaufen und haben unsere Lebensläufe verteilt.

Constantin am PCEin Apartment zu finden ist nicht sehr einfach, wenn man sparen möchte. Auckland ist sehr teuer und bei den günstigeren Wohnungen gibt es immer etliche Bewerber. Ein Systemfehler einer Immobilienfirma hat uns zugespielt, sodass wir bei einem sehr schönen Apartment die einzigen Bewerber waren. Wir haben natürlich sofort zugeschlagen und sind nach 8 Tagen in Auckland in unsere Wohnung eingezogen.

Mit den Jobs ging es auch sehr schnell. Ich glaube wir sind zur richtigen Zeit in Auckland angekommen. Es ist Winter und das Wetter ist sehr ungemütlich. Daher sind so gut wie keine Backpacker hier und man kann sich die Jobs fast aussuchen.

Da ich mal etwas Neues ausprobieren wollte, habe ich mich für eine Stelle auf dem Bau entschieden. Die Bezahlung ist zwar »nur« der Mindestlohn (derzeit NZ$ 15,25 = knapp €10), aber man bekommt viele Stunden zusammen. Jasmina hat eine Stelle in einem Café bekommen, wo sie jeden Morgen zu Fuß hingehen kann.

Das Arbeitsleben

Constantin bei Arbeit auf BauEs ist hart… sehr hart… jeden Morgen muss ich um 4:00 Uhr aufstehen und komme am Abend um 19:00 Uhr wieder heim. Ich spüre jeden Muskel in meinem Körper und arbeite bei Wind und Wetter draußen. Aber es macht Spaß! Es ist sehr interessant zu sehen, wie alles funktioniert und neue Sachen zu lernen. Bereits in der ersten Woche habe ich gelernt, wie man Verschalungen baut, in die später Beton gegossen wird. Ich bin auf fahrbaren Hebebühnen gefahren und habe Halterungen für Isoliermaterial gebaut.

Jasmina ergründet derweil die neuseeländische Kaffeekultur. Sie hat schon einige Jahre Erfahrung in der Gastronomie, aber es ist doch etwas ganz Neues hier. Die Arbeitsmentalität ist viel gelassener als daheim und auch die Produkte sind etwas anderes. Sie hat es, im Gegensatz zu mir, etwas leichter mit den Arbeitszeiten. Morgens um 9.30 Uhr geht es los und um 17.30 Uhr ist sie schon wieder fertig.

Erkundung von Auckland und seiner Umgebung

Auckland ist ein super Ausgangspunkt, um Tagestouren auf der Nordinsel zu machen. Da wir beide die Wochenenden frei haben, werden wir bis Dezember bestimmt an vielen Wochenenden Touren auf der Nordinsel machen. Dann können wir uns im Januar, wenn es wieder mit dem Reisen losgeht, auf die Südinsel konzentrieren.

Bis bald,
Constantin & Jasmina

Constantin und Jasminas vorheriger Artikel Mehr Infos zum Programm

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

About Constantin und Jasmina

Constantin und Jasmina

Constantin (29) aus Karlsruhe hat 2008 nach seiner abgeschlossenen Ausbildung zum Hotelfachmann seine 7 Sachen gepackt und sich mit Hilfe von Stepin für 16 Monate aufgemacht nach Australien. Inzwischen wohnt er mit seiner Freundin Jasmina (23) in Zürich; Australien ging ihm allerdings nie aus dem Kopf. Also fassten die beiden den Entschluss, alles hinter sich zu lassen und Ozeanien für 1,5 Jahre unsicher zu machen. Nach einer 3-monatigen Reise durch Australien, starten sie im Juni 2016 in ihren Working Holiday in Neuseeland.


Du interessierst dich auch für einen Working Holiday-Aufenthalt in Neuseeland?
Hier findest du alle Infos zu unserem Programm: Working Holiday Neuseeland

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram