Roadtrip und Campen in Australien: Was du beachten und dabeihaben solltest

  • Roadtrip und Campen in Australien: Was du beachten und dabeihaben solltest
  • Roadtrip und Campen in Australien: Was du beachten und dabeihaben solltest
  • Roadtrip und Campen in Australien: Was du beachten und dabeihaben solltest

Australien ist bekannt für seine einzigartige Natur und seine unendliche Weite. Wenn du dein Work and Travel in Australien verbringst, solltest du es nicht verpassen, die Natur hautnah zu erleben. Und nirgends geht das besser als beim Campen! Um optimal auf das Campen in Australiens Wildnis vorbereitet zu sein, geben wir dir ein paar wertvolle Tipps und sagen dir, welche Ausrüstung du unbedingt dabeihaben solltest.

Klima in Australien – tagsüber heiß, nachts kalt

Das Outback bei NachtAustralien ist groß und das Klima ist von Region zu Region unterschiedlich. Während im Norden tropisches beziehungsweise subtropisches Klima herrscht und die Winter eher mild bis warm sind, ist der Süden des Outbacks von heißen, trockenen Sommern und kühlen Wintern geprägt.

Die beste Zeit um das Outback zu bereisen ist der australische Winter (sprich: der europäische Sommer). Zu dieser Zeit sind trockene, sonnige Tage die Regel. Selbst im inneren des Landes – der Gegend um Ayers Rock und Alice Springs – sind die Tage warm bis heiß, die Nächte jedoch sehr kalt. Der australische Sommer eignet sich aufgrund der enormen Hitze eher weniger, um das Hinterland zu bereisen. Wenn deine Reise aber auf die Sommermonate fällt, solltest du Aktivitäten möglichst auf den frühen Morgen legen, um die größte Hitze zu umgehen.

Perfekt gekleidet fürs Camping

Funktionelle Kleidung ist beim Campen in Australien besonders wichtig. Während du dich tagsüber vor der Sonne schützen müsst, brauchst du abends Kleidung, die warmhält.

Wanderer auf dem Overlandtrack-WegKleidungsstücke aus Baumwolle beispielsweise sind leicht und tragefreundlich. In kalten Nächten ist ein warmer Fleece-Pulli und Skiunterwäsche Gold wert. Außerdem ist es sinnvoll eine Outdoor- und Regenjacke einzupacken. Auch festes Schuhwerk gehört zur Ausrüstung eines Outback-Campers, leichte Trekkingschuhe eignen sich am besten um die Wildnis zu erkunden und Sandalen sind optimal für ebene Wege.

Da die Sonne in Australien sehr aggressiv ist, solltest unbedingt eine Kopfbedeckung, und eine Sonnenbrille mitnehmen.

Tipp: Ein Buff/ Halstuch schützt vor Staub und Sand und auch ein Fliegenschutznetz wird dir gute Dienste leisten – diese Viecher können richtig nerven!

Koffer oder Rucksack?Weiterer Artikel zum Thema
Work and Travel geplant, Klamottenliste steht einigermaßen, aber wo verstaust du dein Zeug jetzt am besten?
Rucksack oder Koffer? – Die entscheidende Frage

Roadtrip Australien – Große Distanzen, lange Fahrzeiten

Australien ist das sechstgrößte Land der Welt, Entfernungen haben hier eine völlig andere Dimension als in Deutschland. Stell dich bei deinem Roadtrip durchs Outback auf lange Fahrzeiten ein und achte darauf, dass das Fahrzeug in einem guten Zustand ist.

Blick aus dem fahrenden Auto über den Strand Generell solltest du die Reise nicht alleine bestreiten und immer jemandem Bescheid geben, wo du dich befindest und was dein Ziel ist. Es ist außerdem sinnvoll, Menschen, die du auf dem Weg in Dörfern oder Läden triffst, über deine Reise zu informieren. So gehst du im Fall einer Autopanne sicher, dass jemand deine ungefähre Position kennt.

Eine Landkarte und ein Handy sind wichtige Begleiter – auch, um Musik oder Hörbücher dabeizuhaben. Podcasts und Spotify-Playlisten unbedingt zum Offline-Abruf abspeichern! Internetverbindungen und teilweise sogar Radioempfang sind knapp im Outback.

Unterwegs mit Auto und Zelt

Gruppe Jugendlicher vor ihrem 4-Wheel Drive Während eines Roadtrips in Australien kannst du entweder in deinem Auto übernachten oder schlägst ein Zelt auf – je nachdem, ob es der Platz im Auto zulässt. Als waschechter Camper sollten folgende Dinge zur Standardausrüstung gehören:

  • Zelt
  • Isomatte
  • Schlafsack
  • Wasserdichte Beutel für Technik und Wertsachen, die auf keinen Fall nass werden dürfen
  • Reisehandtücher aus Mikrofaser – die sind ultraleicht, schnelltrocknend und viel platzsparender
  • Campinggrill und/oder Gaskocher
  • Koch- und Essgeschirr
  • Toilettenpapier

Wenn du dich erst während deines Aufenthalts fürs Camping entscheidest, kannst du diese Sachen auch in den zahlreichen Campingshops in Australien kaufen.

Ebenfalls hilfreich:

  • Reisekopfkissen – nicht nur für die Anreise im Flugzeug, sondern auch als Beifahrer im Auto ein nützliches und bequemes Utensil
  • Reifenreparaturkit
  • wikicamps-App – ein Muss für roadtrippende Smartphonebesitzer. Die location-based App zeigt (fast) alle Umsonst-Campingplätze an und hält Infos über Ausstattung, Lage und Besonderheiten bereit
  • Ohrenstöpsel

Wenn du typisch australisch Campen möchtest, kannst du dir einen Swag besorgen. Swag, auch »Rucksackbett« genannt, ist eine tragbare Schlafeinheit bestehend aus Isomatte und Schlafsack, die eine mehr oder weniger komfortable Übernachtungsmöglichkeit auch unter freiem Himmel bietet.

Zum Thema »Auto mieten oder kaufen in Australien«, kannst du dich hier weiter informieren.

Pärchen in ihrem CampervanWeiterer Artikel zum Thema
Doch lieber Campervan statt Auto? Dann schau dir hier unsere Tipps und Packliste an:Reisen mit dem Campervan – Deine Packliste

Was unbedingt noch ins Gepäck muss:

Im Outback unterwegs sein ist nicht nur abenteuerlich, sondern kann auch gefährlich werden, vor allem, wenn man eine Autopanne hat und weit und breit keine Stadt in Sicht ist.

Backpack an HaltestelleDeshalb ist es wichtig, immer ausreichend Wasser und Lebensmittel im Gepäck zu haben. Vor allem genügend Flüssigkeit ist an heißen Tagen im Outback lebenswichtig. Nützlich sind auch Feuerzeug oder Streichhölzer sowie eine kleine Taschenlampe und ein Taschenmesser. Auch die wichtigsten Medikamente, Sonnencreme und Insektenspray gehören in den Rucksack.

Klar, muss eine Kamera oder Gopro ins Gepäck und besorg dir Ladegeräte für’s Auto sowie eine Powerbank – auch Strom ist ein knappes Gut im Nirgendwo Australiens.

Die Kreditkarte ist das Zahlungsmittel der Wahl – im Outback kannst du damit selbst in den kleinsten Shops ohne Probleme bezahlen.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Packen und bei der Vorfreude auf unvergessliche Roadtrips und Campingerlebnisse in Australien.

Hast du noch weitere Tipps oder Anregungen? Dann schreib und einen Kommentar!

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram

Newsletter-Abo

Bleib auf dem Laufenden und erhalte regelmäßig News zu neuen Artikeln!

Wir geben keine Daten an Dritte weiter!