Barcelona: 10 Gründe für einen Besuch der Hauptstadt Kataloniens

Barcelona: 10 Gründe für einen Besuch der Hauptstadt Kataloniens

Barcelona ist die zweitgrößte Stadt Spaniens und liegt direkt am Mittelmeer. Reisende finden hier alles was das Herz begehrt: Strand, beeindruckende Bauten und einzigartige Architektur sowie viel Kultur und buntes Treiben. Besonders beeindruckend sind die Werke des Architekten und Künstlers Antoni Gaudí, auf dessen Spuren man in Barcelona oft stößt. Man kann stundenlang durch die kleinen Gassen flanieren, entlang am Strand und das wunderbare Flair dieser Stadt genießen.

Barcelona: Aussicht  auf die StadtCopyright: Bandal

Wir haben Teilnehmer unserer Schüleraustausch Spanien Programme gefragt und heraus kam eine kleine Auswahl an Dingen, die man in Barcelona besuchen und tun sollte:

1.      Sagrada Familia

Eine der wohl berühmtesten Sehenswürdigkeiten Barcelonas ist die Sagrada Familia. An der noch unvollendeten Kirche, die sich nördlich der Altstadt im Stadtteil Eixample befindet, wird schon seit 1882 gebaut. Besonders schön sind die komplexen Verzierungen, die Türme der Kirche wirken fast wie aus Sand. Auch von innen ist die Kirche sehenswert. Mit einem Eintrittspreis von 13€ können Besucher im Inneren der Kirche weitere Verzierungen und Dekorationen bewundern, viele Elemente sind der Natur nachempfunden, beispielsweise die steinernen Säulen, die Baumstämmen ähneln und das. Entworfen wurde die Kirche, wie viele andere Bauwerke in Barcelona, von Antoni Gaudí.

2.      Parc Güell

Ebenfalls von Gaudí erbaut wurde der Parc Güell. Gelegen auf einem Hügel im Stadtteil Gràcia hat man vom Park aus nicht nur eine atemberaubende Sicht über Barcelona, sondern kann auch weitere skurrile Bauwerke Gaudís bewundern. Gleich bei Eintritt in den Park werden Besucher von zwei Pförtnerhäuschen mit Zuckergussdach und der berühmten Salamander-Fontäne empfangen. Außerdem dort zu finden ist Gaudís Wohnhaus, welches nun als Museum für von die von ihm entworfenen Möbel und Zeichnungen dient. Der Park kostet keinen Eintritt und ist bei schönem Wetter entsprechend gut besucht.

Barcelona: Der Park GuellCopyright: Bikes and Books

3.      Font Màgica

Im Stadtteil Sants-Montjuïc befindet sich der Springbrunnen „Font Màgica“ am Fuße des Palau Nacional. Hier kann man sich abends ein farbenfrohes Wasserspiel anschauen, welches mit Musik, von Klassik bis Pop, unterlegt ist. Vom 30. April bis zum 30. September findet das Spektakel donnerstags bis sonntags von 21:00 Uhr bis 23:30 statt, vom 1. Oktober bis zum 30. April freitags und samstags von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr. Außerdem praktisch für die Backpacker-Geldbörse: es kostet keinen Eintritt.

Barcelona: Font Magica Copyright: TristanBlattman

4.      Relaxen am Strand

Das Tolle an Barcelona: es gibt nicht nur beeindruckende Architektur, sondern auch wunderschöne Strände. Wer nicht viel Zeit hat, kann den zentrumsnahen Strand im Stadtviertel Barceloneta nutzen, zwar wird es hier nachmittags ziemlich voll, aber für ein paar schöne Stunden am Strand reicht es allemal. Wer gerne Platz am Strand hat, kann einen der umliegenden Strände nutzen. Zum Beispiel den Icària-Strand oder die Strände in Sitges, hier geht es etwas ruhiger und entspannter zu.

5.      Barri Gòtic

Das gotische Viertel vereint beeindruckende Bauwerke, interessante Museen und mittelalterliches Flair. Die verwinkelten Gassen mit ihren kleinen Geschäften laden zum bummeln und sich treiben lassen ein. Am „Plaça Reial“ kann man wunderbar sitzen und in einem der zahlreichen Cafés Kaffee trinken. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die gotische Kathedrale, die neogotische „Seufzerbrücke“ und das Museum der Stadtgeschichte. Auch viele Unterkünfte sind in dem zentralen Viertel angesiedelt.

Barcelona: Das Haus Barri GòticCopyright: pietroizzo

6.      Montjuic Hafenseilbahn

Der Hausberg Barcelonas liegt im Süden der Stadt und bietet eine beeindruckende Aussicht. Aber auch der Berg selber hat interessantes zu bieten, hier fanden die Weltausstellung 1929 sowie die Olympischen Sommerspiele 1992 statt. Zahlreiche Museen, zum Beispiel das Museum des katalanischen Künstlers Joan Miró und das Castell de Monjuic, eine ehemalige Verteidigungsanlage, die heute das Militär Museum beherbergt. Weitere Highlights auf dem Berg sind der Botanische Garten, das Kunstmuseum „Museu National d’Art de Catalunya“ und der Friedhof „Cementiri de Montjuïc“ mit seiner leicht morbiden Stimmung.

7.      Einblick in die spanische Küche

Spanisches Essen gehört bei einem Aufenthalt in Barcelona natürlich dazu. Das „menú del dia“ (Tagesmenü) ist für das Mittagessen eine gute Wahl, es besteht traditionell aus einem 3-gängigen Menü und kostet ca. 9€. Auch Fischgerichte bieten sich in Barcelona an, entsprechende Restaurants finden sich vor allem in Barceloneta. Wer es gerne süß mag sollte „Churros“ probieren, das frittierte Gebäck wird mit Zucker bestreut oder mit heißer dickflüssiger Schokolade gegessen.

8.      Tibidabo

Der 520 Meter hohe Berg bietet nicht nur eine tolle Aussicht, sondern auch einen Freizeitpark. Selbst der Aufstieg ist spannend: mit der „Funicular de Montjuïc“, einer Standseilbahn, kann man den Berg erklimmen. Neben dem Freizeitpark, der besonders für Familien geeignet ist, befinden sich noch die Kirche „Sagrat Cor“ und der Fernsehturm „Torre de Collserola“ mit einer Aussichtsplattform auf dem Tibidabo. Um allerdings eine gute Sicht zu garantieren, sollte man vorher das Wetter checken.

Barcelona: Das Riesenrad Nòria TibidaboCopyright: Anigwei

9.      La Rambla

Die berühmte Einkaufstraße ist die lebhafteste Straße ganz Barcelonas und auf jeden Fall einen Blick wert. Einkaufen, ob Lebensmittel oder Souvenirs, sollte hier allerdings vermieden werden, denn hier wimmelt es von Touristen und dementsprechend sind auch die Preise. Außerdem befindet sich an der Straße der „Mercat de la Boqueria“, eine riesige Markthalle, in der alle möglichen Leckereien, Obst, Gemüse und anderes verkauft wird. Besonders zu empfehlen sind die frisch gepressten Fruchtsäfte, die am Ende des Tages oft günstiger verkauft werden.

Barcelona: La Rambla del MarCopyright: paulafunnell

10.  Parc de la Ciutadella

Das grüne Fleckchen, der Stadtpark „Parc de la Ciutadella“, eignet sich hervorragend für Spaziergänge oder ein kleines Picknick. Beeindruckend ist vor allem der Brunnen „Font de la Cascada“ mit seinen Skulpturen. An der Seite führen Treppen zu einem kleinen Aussichtspunkt, von dem man den Park überblicken kann. In der Mitte des Parks gibt es auch einen See, der mit Ruderbooten befahrbar ist. Angeschlossen an den Park ist auch der Zoologische Garten.

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram