Auslandsaufenthalte weltweit: Eine lebenslauftaugliche Auszeit

Auslandsaufenthalte weltweit: Eine lebenslauftaugliche Auszeit

Ihr wolltet schon immer einmal mit locker geflochtenem Haar, ausgefransten Hotpans, lässig aufgeknöpftem Hemd und cooler Sonnenbrille auf den Rocky Mountains in die Ferne blicken, während die Sonne euch in den Nacken scheint? Nichts ist schöner, als die Vorstellung, im türkisblauen Wasser an einem einsamen weißen Sandstrand zu schwimmen, während kleine Fische an euren Füßen vorbei schwimmen und sich bunte Korallen in der sanften Strömung des Meeres bewegen?

Auslandsaufenthalte weltweit: Australien - Ayers Rock

Nun, das alles geht ganz leicht. Alles, was ihr braucht ist ein bisschen Zeit (und vielleicht einen Sponsor, z.B. eure Eltern). Welcher Lebensabschnitt eignet sich da besser als die Zeit nach dem Abitur, vor der Ausbildung oder dem Studium? Eine Reise oder Auslandsaufenthalte weltweit über einen längeren Zeitraum sind vor allem dann sinnvoll, wenn ihr noch nicht  genau wisst, was ihr eigentlich einmal werden wollt und erst noch ein wenig die Welt kennenlernen möchtet. Während eines Work and Travel, einem Auslandspraktikum oder einem Au-pair kann man nicht nur tolle Länder bereisen und Abenteuer bestehen, sondern auch wertvolle Arbeitserfahrungen sammeln. So bekommt man ganz schnell eine Idee, welcher Job einem später gefallen könnte.

Auch wenn die Abinote vielleicht nicht so gut ausgefallen ist wie erwartet und man ein Wartesemester einlegen muss, bevor man für das gewünschte Studienfach zugelassen wird, sind Auslandsaufenthalte eine lebenslauftaugliche Alternative. Als wichtiger Nebeneffekt verbessern sich vor allem die Sprachkenntnisse und man entwickelt wertvolle Soft Skills, wie z.B. Toleranz, Offenheit, interkulturelle Kompetenz und selbstbewusstes Auftreten. Im Folgenden stellen wir euch einmal alle Möglichkeiten vor, wie ihr die Zeit zwischen Abitur und Ausbildung/Studium mit schönen Erlebnissen füllen bzw. wie ihr noch während oder nach dem Studium die Welt entdecken könnt.

Auslandsaufenthalte weltweit: Australien - Langer Highway

Work and Travel

Einblicke in die meisten verschiedenen Berufe  bekommt man bei einem Work-and-Travel-Aufenthalt. Man bereist ein bestimmtes Land und finanziert dies mit verschiedenen Nebenjobs. Fährt man in eine neue Stadt, muss man sich also erst einmal einen neuen Job suchen. Die meisten Backpacker arbeiten in Restaurants, in Bars oder Hotels, auf Bauernhöfen, im Call Center oder als Fremdenführer. Da kann man einiges über die verschiedenen Jobinhalte, aber auch über die eigenen Interessen und Fähigkeiten lernen.

„Meine 3 ½ Monate in diesem tollen Land gingen viel zu schnell rum und am Ende wollte ich gar nicht zurück nach Deutschland. Es war eine unbeschreiblich schöne, erlebnisreiche und spaßige Zeit.“ (Work and Travel Australien)

 Auslandsaufenthalte weltweit: Neuseeland - Natur und Berge

Auslandspraktikum

Es gibt zwar einige Branchen, die ihr interessant findet, aber so richtig könnt ihr euch darunter noch nichts vorstellen? Dann ist ein Auslandspraktikum die beste Lösung. Dort kann man für einige Monate in einen bestimmten Arbeitsbereich hineinschnuppern, einen Einblick in die Industrie erlangen und austesten, ob der Job einem gefällt. Wenn ihr schon eine ungefähre Idee davon habt, was ihr später machen wollt, ist ein Auslandspraktikum eine super Gelegenheit, erste Arbeitserfahrungen in dieser Branche zu sammeln.

„Mein Fazit: Das Praktikum hat einfach nur super viel Spaß gemacht! Ich habewirklich eine Menge über den Modebereich gelernt und konnte gleichzeitig die „culture française“ in vollen Zügen genießen – einfach wunderbar!“ (Auslandspraktikum Frankreich)

Auslandsaufenthalte weltweit: Frankreich - Praktikum bei einer Designerin

Au-pair

Bei Au-pair stehen weniger die Arbeitserfahrungen im Vordergrund, sondern eher die Verbesserung der Sprachkenntnisse. Man lebt dort nämlich in einer Gastfamilie und hilft dieser bei der Kinderbetreuung oder im Haushalt. Nebenbei kann man eine Sprachschule besuchen, Ausflüge machen und das Land kennenlernen. Wer Kinder liebt und sich gerne mit ihnen beschäftigt und außerdem ein Händchen für den Haushalt hat, ist der perfekte Kandidat für einen Au-Pair Aufenthalt.

„Ich möchte kein Erlebnis und keine Erfahrung missen und weiß, dass ich diese zwei Jahre nie vergessen und bereuen werde. Meine Gastfamilie vermisse ich unendlich und werde sie hoffentlich bald besuchen.“ (Au-pair USA)

Auslandsaufenthalte weltweit: Irland - Au-Pair in Glendalough

Freiwilligenarbeit

Wer nicht nur einfach so ein Land bereisen und kennenlernen oder seine Sprachkenntnisse verbessern möchte, sondern auch etwas beitragen, sich sozial engagieren und helfen will, eignet sich für Freiwilligenarbeit oder sogenanntes Volunteering. Dabei unterscheiden wir zwischen drei verschiedenen Projektarten: Soziale, Natur- und Tierschutzprojekte in Amerika, Afrika und Asien.

„Es war ein tolles Gefühl, über kleine Dschungelpfade durch das dichte Grün zu stapfen. Überall hörte man Tierstimmen und es gab Dutzende freilaufende Affen, die uns neugierig von den Bäumen aus observierten.“ (Freiwilligenarbeit Bolivien)

Auslandsaufenthalte weltweit: Afrika - Freiwilligenarbeit in einer Schule

Studium und Auslandsaufenthalte weltweit

Diejenigen unter euch, die schon einen genauen Plan von ihrer Zukunft haben und genau wissen, was sie studieren oder worin sie ihre Ausbildung machen möchten, aber trotzdem ins Ausland wollen, empfehlen wir, sich einmal über die Studienmöglichkeiten im Ausland zu informieren. Viele gehen nach England oder in die, da das Studienangebot dort sehr vielfältig ist, eine andere Sprache gesprochen und eine andere Kultur gelebt wird, aber die Länder nicht so weit von zu Hause entfernt sind. Studiert man lieber an einer klassischen Uni in Deutschland, hat man dort ebenfalls die Möglichkeit ein Auslandssemester oder ein -praktikum zu machen. An vielen Fachhochschulen ist dies sogar ein Muss.

Natürlich hat man immer die Chance zu vereisen, nur, sobald die Verantwortung wächst und man einmal im Berufsleben steckt, wird es automatisch komplizierter, eine etwas längere Auszeit zu nehmen. Ganz egal, wann man beschließt, ins Ausland zu gehen – was man dort macht und wie lange man bleibt, an die Abenteuer, Erlebnisse und Eindrücke werdet ihr euch euer ganzes Leben erinnern. ;)

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram