Auslandsaufenthalt in Frankreich: Mitten hinein ins französische Lebensgefühl!

Auslandsaufenthalt in Frankreich: Mitten hinein ins französische Lebensgefühl!

„Provinz bleibt Provinz, sie macht sich lächerlich, wenn sie Paris nachäffen möchte!“, stellt der französische Schriftsteller Honoré de Balzac zu Beginn des 19. Jahrhunderts fest. Daran hat sich in den letzten 200 Jahren nicht viel geändert: alle Welt strebt nach dem Charme, dem Stil, ja, dem Lebensgefühl der Franzosen.

Sämtliche Modehäuser ahmen die Haute Coutoure der französischen Designer nach, Fashion-Magazine weltweit spiegeln das Treiben auf den Pariser Straßen wieder und die Cuisine franςaise ist immer noch die einflussreichste Küche überhaupt. Im ganzen Land beherrscht man das sogenannte „Savoir vivre“: die Kunst, das Leben zu genießen. Wen wundert es da noch, dass die Pariser pikiert sind, wenn nicht alle Welt so aussieht wie Paris. Oder dass die Franzosen ungern eine andere Sprache als ihre eigene, wunderschöne sprechen. Da muss der Reisende sich schon anpassen und gefälligst ordentlich bestaunen, was er da in Frankreich so alles geboten bekommt. Völlig zurecht, denn die Vielfalt des Landes ist in jeglicher Hinsicht bewundernswert: die Pyrenäen im Südwesten, der Montblanc, die Tour de France, der Louvre oder das Schloss Versailles – und das war nur die Spitze des Eiffelturms!

Auslandsaufenthalt in Frankreich: Der Eiffelturm in Paris

Doch auch wer sich einen Urlaub in Frankreich erst einmal nicht leisten kann, sei es aus zeitlichen oder finanziellen Gründen, kann auf zahlreiche Alternativangebote zurückgreifen, um trotzdem nach Frankreich reisen zu können. Mit Work and Travel in Frankreich habt ihr zum Beispiel die einmalige Möglichkeit, Paris zu erkunden und dabei genug Geld zu verdienen, dass auch für eine kleine Rundreise im Anschluss genügend übrig bleibt. Das Programm richtet sich vor allem an Schulabgänger, Studenten oder Absolventen zwischen 18 und 25 Jahren. In Kooperation mit den Partnerbüros vor Ort werden euch Jobs in der Gastronomie- oder Tourismusbranche vermittelt, weshalb erste berufliche Erfahrungen in diesen Bereichen von Vorteil wären, um den Einstieg zu erleichtern. Während des 2- bis 12-monatigen Aufenthaltes könnt ihr immer wieder auf die Ansprechpartner in Paris zurückkommen, sollte es Probleme oder Fragen geben, findet man dort gemeinsam eine Lösung.

Um die Franzosen nicht vor den Kopf zu stoßen und im Job Erfolg zu haben, sind allerdings gute Sprachkenntnisse erforderlich. Denn wer schon einmal einen Auslandsaufenthalt in Frankreich genießen durfte oder das vielleicht bald darf, merkt schnell, wie sinnlos das Englische – von dem Deutschen mal ganz zu schweigen – hier ist: verständnislose Gesichter, verstimmte Blicke, unfreundliche Kommentare. Doch da ihr keine Touristen seid, sondern in diesem euch fremden Land tatsächlich arbeiten wollt, sind diese Reaktionen verständlich. Der Gast hat sich immer anzupassen! Alles andere wäre unhöflich.

Auslandsaufenthalt in Frankreich: Work and Travel in Paris

Die Sprachkenntnisse werden euch vor allem auch dann helfen, wenn ihr nach eurer Work-and-Travel-Tätigkeit noch ein bisschen herumreisen möchtet: zum Beispiel in die romantischen Burgen der Normandie oder in die beliebten Sportregionen der französischen Alpen. Frankreich hat mit seinen knapp 65 Millionen Einwohnern auf ca. 669 km² Bodenfläche einen unglaublichen kulturellen und landschaftlichen Reichtum zu bieten, den es zu entdecken gilt!

Auslandsaufenthalt in Frankreich: Als Praktikantin bei einer Designerin

Wer allerdings nicht unbedingt in der Gastronomie oder im Hotel arbeiten möchte, der kann sich den Job als Au-pair vielleicht eher vorstellen. Das Leben in einer Gastfamilie gleicht einem Sprung ins eiskalte Wasser, doch hat gleichzeitig enorme Vorteile: die bisherigen Sprachkenntnisse verbessern sich rasant, da der Kontakt zu den Einheimischen durch das gemeinsame Wohnen ständig gegeben ist. In erster Linie werden dafür weibliche Jugendliche zwischen 18 bis ca. 30 Jahren, je nach Gastland, gesucht. Wer also über erste Erfahrungen im Bereich der Kinderbetreuung oder Erziehung verfügt, ist bei einem Au-Pair-Programm genau richtig. Dazu müsst ihr mindestens gut französisch sprechen, um euch reibungslos verständigen zu können. Neben dem Vollzeit-Au-Pair, das für mindestens sechs Monate auf die Kinder der Gastfamilie aufpasst, wird auch die Demi-Pair-Variante angeboten.

Als Demi-pair besucht man jeden Morgen den Unterricht in einer Sprachschule, arbeitet also nur halbtags und hat dann die praktische Gelegenheit, vormittags gelernte Vokabeln direkt ausprobieren zu können. Bei beiden Varianten ist der Umgang mit der Sprache durch die Arbeit mit den Kindern sehr viel spielerischer und individueller als bei einem Work-and-Travel-Aufenthalt, der vielleicht eher die professionelle Ausdrucksweise schult. Auch die Erkundung des Landes erfolgt auf eine ganz andere Art, denn durch Ausflüge in den Tiergarten oder Kinder-Theatervorstellungen lernt man die jeweilige Stadt und Frankreich generell aus einer völlig neuen Perspektive kennen.

Auslandsaufenthalt in Frankreich: Als Au-pair in einer französischen Gastfamilie

Natürlich haben beide Programme andere Vorzüge, welches davon für euch am besten geeignet ist, müsst ihr für euch selbst herausfinden. Fest steht: Danach seht ihr Frankreich mit anderen Augen! Ihr blickt nämlich hinter die Fassade, hinter die zunächst einmal abwehrende Haltung, die jeder beim ersten Kontakt mit Fremden zunächst einmal innehat. Ihr lebt in einem Land, das für sein unvergleichliches Lebensgefühl bekannt ist, das von aller Welt für seinen Stil beneidet wird, in dem jeder Urlaub machen möchte. Vielleicht seid ihr es dann, die ihr freudig ausruft: „This is unbelievable! Look at this! There’s no city like this in the world!“, so wie Owen Wilson in Woody Allens Film „Midnight in Paris“, der sein Staunen über Paris nicht für sich behalten kann und ganz hingerissen ist von der Stadt der Liebe. Lasst euch dieses faszinierende Land nicht entgehen!

Share this Story

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram