Arbeiten im Ausland – Karriere in Übersee

Arbeiten im Ausland – Karriere in Übersee

Viele träumen davon, Deutschland den Rücken zu kehren – nicht nur für ein paar Monate, sondern auf unbestimmte Zeit. Der Traum, ins Ausland auszuwandern und dort sein Glück zu versuchen, ist auch oft mit dem Gedanken verknüpft, eine Karriere im Ausland zu starten. Um diesen Traum vom Arbeiten im Ausland zu verwirklichen, solltet ihr bereits so früh wie möglich beginnen, die Weichen dafür zu stellen. Dazu gehört eine intensive Vorbereitung: Neben Finanzen, Behördengängen und Sprachkenntnissen, gehört es auch dazu, euer Wunschland so gut wie möglich kennenzulernen. Das macht das Leben dort um einiges leichter.

Arbeiten im Ausland: ein Praktikum in China

Fuß fassen im Ausland – Je früher, desto besser

Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich bereits früh den Weg für eine Karriere im Ausland zu ebnen. Wer schon in jungen Jahren weiß, dass es ihn ins Ausland zieht, kann bereits während verschiedener Auslandsaufenthalte Erfahrungen sammeln, Kontakte knüpfen und seine Sprachkenntnisse verbessern. Ganz egal ob ihr bei einem Auslandsaufenthalt in das Land geht, in dem ihr später leben möchtet oder in ein ganz anderes; internationale Erfahrungen machen sich immer gut auf dem Lebenslauf und erweitern den eigenen Horizont.

Studieren im Ausland oder Auslandssemester

Eine Möglichkeit, um sich auf das Arbeiten im Ausland vorzubereiten, ist das Studium dort. Ob es nun das gesamte Studium ist oder lediglich ein Auslandssemester, der Aufenthalt bietet viele Vorteile. Vor allem wer im wissenschaftlichen Bereich arbeiten möchte, kann sich so bereits ein Bild vom Universitätsbetrieb im Ausland machen und erste Kontakte zu Professoren und Dozenten knüpfen.

Arbeiten im Ausland: Arbeit im Labor

Auslandspraktikum

Des Weiteren ist ein Auslandspraktikum natürlich die beste Option, um nicht nur die Arbeitswelt vor Ort kennenzulernen, sondern bereits einen ersten Einblick in die Wunschbranche zu erlangen. Dabei können die Kontakte, die ihr zu Kollegen und Vorgesetzten knüpft, später bei der Jobsuche vielleicht hilfreich sein. Internationale Berufserfahrung, interkulturelle Kompetenz, die Sprachkenntnisse ausbauen, Kontakte in der Wunschbranche knüpfen und das Land kennenlernen – das alles macht ein Auslandspraktikum zur optimalen Vorbereitung für eine Karriere im Ausland.

Work and Travel

Auch bei einem Work and Travel könnt ihr die Chance ergreifen, euch auf das Arbeiten im Ausland vorzubereiten. Vor allem in den Bereichen Tourismus, Gastronomie und Hotelerie lassen sich dabei viele Erfahrungen sammeln und bereits erste Kontakte knüpfen. Durch das Reisen im Land könnt ihr verschiedene Regionen kennenlernen und außerdem bei verschiedenen Arbeitgebern Einblicke in den Arbeitsalltag erhalten. Auch wenn ein Work and Travel-Aufenthalt nicht so speziell ist wie ein Auslandspraktikum, ist es vor allem eine gute Option, um sich mit dem Land, den Menschen und dem Alltag dort vertraut zu machen. Das macht eine Auswanderung um einiges leichter.

Arbeiten im Ausland: ein Praktikum als Koch

Vorbereitung ist ein Muss

Besonders wichtig für alle, die im Ausland arbeiten wollen, ist die richtige Vorbereitung. Ein Punkt, der oft unterschätzt wird, sind Sprachkenntnisse. Nur wer die Landessprache sehr gut beherrscht, kann Auswanderung und Karriere optimal angehen. Zu einer Auswanderung gehören oft zahlreiche Behördengänge, Genehmigungen und Papiere. Diese lassen sich mit den entsprechenden Sprachkenntnissen um einiges leichter bewältigen. Aber auch in der Arbeitswelt spielt die Landessprache eine große Rolle, sei es beim Gespräch mit Kunden, den Kollegen oder Verhandlungen mit Geschäftspartnern. Wer also im Ausland arbeiten möchte, sollte früh genug mit dem Erlernen der Landessprache beginnen.

Arbeiten im Ausland: Praktikum als Fotografin

Des Weiteren ist es sinnvoll, sich vorher genauestens über die Arbeitsbedingungen im Land zu informieren. Dazu gehören vor allem Fragen wie: Brauche ich ein Visum um arbeiten zu können? Wird meine Ausbildung im Land anerkannt oder muss ich eventuell Weiterbildungen wahrnehmen? Ist mein Berufsfeld dort überhaupt gefragt? Außerdem kommt der monetäre Aspekt hinzu: Wie ist das Gehalt und kann ich davon überhaupt leben? Diese Fragen sollten vor der Auswanderung unbedingt geklärt werden.

Sich selbstständig machen im Ausland

In einem Angestelltenverhältnis im Ausland zu arbeiten ist das eine, sich im Ausland selbstständig machen ist ein weiteraus größerer Schritt, der ganz und gar nicht risikofrei ist sowie intensiver Vorbereitung bedarf. Natürlich sind auch hier Sprachkenntnisse unabdingbar, mehr noch als bei der Arbeit als Angestellter. Bei einer Selbstständigkeit müssen zahlreiche Genehmigungen und Formalitäten abgewickelt werden, hinzu kommt der Kontakt zu Angestellten und Kunden. Ohne Kenntnisse der Landessprache kann es hier schnell zu Problemen und Missverständnissen kommen.

Arbeiten im Ausland: Praktikum bei einer Modedesignerin

Auch Kenntnisse über Land, Leute, Kultur und die dortige Arbeitswelt sind bei der Gründung einer Existenz wichtig. Hierbei kann ein vorheriger Auslandsaufenthalt in Form eines Studiums oder eines Praktikums hilfreich sein. So könnt ihr bereits herausfinden, ob ein Solarium auf Mallorca wirklich gefragt ist und ob eine deutsche Bäckerei in Amerika erfolgreich sein kann. Berufliche Erfahrungen in der Branche, in der ihr euch selbstständig machen möchtet, sind außerdem enorm wichtig, um überhaupt Erfolg zu haben. Zusätzlich sollten grundlegende Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre vorhanden sein.

Bei einer Selbständigkeit im Ausland ist es außerdem unerlässlich, sich über die Finanzierung Gedanken zu machen. Finanzielle Rücklagen sind hierbei enorm wichtig. Zu Beginn werden sich die Ausgaben häufen. Die Anmietung von Gewerbefläche und Inventar, die Kaution sowie das Anwerben von Kunden sind kostspielige Angelegenheiten. In jedem Fall wird es eine Weile dauern bis das Unternehmen richtig läuft und dafür sollte ein ausreichendes finanzielles Polster angelegt werden.

Wer trotz der Risiken den Schritt zum Arbeiten im Ausland wagt und sich bewusst macht, dass man auch dort viel und vielleicht sogar mehr als in Deutschland arbeiten muss, wird mit einzigartigen Erfahrungen belohnt.

Share this Story

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. klebefolie

    30. November 2016 at 21:10

    Möchte auch gerne im Ausland studieren und informiere mich schon einmal, denke das ihre Tipps sehr hilfreich sein werden. Vielen dank dafür.

    Gruß Anna

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram