Anna entdeckt Australien – Ein Reisebericht

Anna entdeckt Australien – Ein Reisebericht

Anna Buschmann verbrachte drei Monate als Demi-pair in Sydney. Anschließend reiste sie kreuz und quer durch Australien. Allein ihre Fotos, die sie auf ihrer Reise machte, sprechen Bände!

Da ich gerade mein Abi gemacht hatte und noch nicht so genau wusste, was danach kommen soll, hatte ich mich dazu entschieden erstmal nach Australien zu fliegen. Im Nachhinein kann ich nur sagen, dass es die beste Entscheidung und eine unglaublich tolle und auch lehrreiche Zeit war.

Anna entdeckt Australien: Weihnachten in Down Under

Ich bin in eine sehr nette Familie mit drei Jungs im Alter von fünf, elf und 13 Jahren gekommen. Mir wurde sehr viel Freiraum gelassen, aber auch viel Interesse entgegen gebracht. Mein typischer Wochentag bestand darin, dass ich vormittags drei Stunden in der Sprachschule verbrachte. Ich habe echt noch einiges lernen und mein Englisch verbessern können, obwohl ich vorher in der Schule auch nie schlecht war, aber es bringt einen wirklich weiter, sich dort nur auf Englisch unterhalten zu können, denn die Sprachschule vermittelt einem nicht nur das typische „Schulenglisch“. Auch tolle Freundschaften habe ich dort geschlossen und somit hat das Lernen Spaß gemacht.

Mein Arbeitstag ging dann um 15:15 Uhr los: zuerst habe ich circa zwei Stunden leichte Hausarbeiten gemacht (staubsaugen, wischen, Wäsche waschen, bügeln, etc.). Danach habe ich mit dem Kochen angefangen, mit den Kindern zusammen gesessen und in Ruhe gegessen und anschließend sie noch unter die Dusche gesteckt und ins Bett gebracht. Für den Fünfjährigen gab es jeden Abend auch noch eine Gute-Nacht-Geschichte.

Anna entdeckt Australien: Aussicht auf Sydney von der Harbour Bridge

Am Wochenende habe ich mit meinen Freunden aus der Sprachschule viel in und um Sydney herum unternommen und gelegentlich abends auf die Kinder aufgepasst.
Abschließend kann ich sagen, dass das Demi-pair-Programm super ist. Vormittags lernt man Englisch und hat Chancen neue Freunde zu finden, den Nachmittag verbringt man mit den Kindern und übernimmt zum Teil den Haushalt. Am Wochenende und abends hat man immer noch genügend Zeit viel zu unternehmen und nach den drei Monaten kann man auch behaupten, Sydneys schönste Ecken zu kennen. :)

Anna entdeckt Australien: Silvester in Sydney

Nachdem ich drei Monate als Au-pair-Mädchen in Sydney verbracht hatte, habe ich mich echt auf das Reisen gefreut, um noch mehr wundervolle Orte Australiens zu entdecken. Zuerst ging es mit dem Greyhound-Bus zu einem Jackaroo/Jillaroo-Kurs, den ich ebenfalls über Stepin gebucht hatte. Elf Tage habe ich auf dieser Farm verbracht und unglaubliche Momente erlebt. Wir haben Kühe getrieben, gewogen, gebrandmarkt, gechipt, Schafe eingefangen, Kälbchen mit dem Lasso eingefangen, Zäune gebaut, lange Ritte durch Australiens Weiten unternommen, abends am Lagerfeuer gesessen und einfach sehr viel Spaß mit der Gruppe lauter unterschiedlicher Menschen gehabt.

Anna entdeckt Australien: Der Jackaroo Jilaroo Kurs

Danach bin ich die komplette Ostküste von Byron Bay bis Cairns hoch gereist und habe so viele wunderschöne Orte gesehen. Unter anderem war ich in der bekannten Stadt Brisbane, auf der faszinierenden Insel „Fraser Island“, schnorcheln bei den „Whitsundays“, tauchen im „Great Barrier Reef“ und im ältesten Regenwald der Welt „Cape Tribulation“. Australien hat eine unglaubliche Vielfalt der Natur: fast weiße Strände, sehr blaues klares Meerwasser, faszinierende Regenwälder, Großstädte, riesige Wasserfälle und und und und…!

Anschließend bin ich zu Freunden nach Melbourne – ebenfalls eine sehr tolle und eindrucksvolle Stadt – geflogen. Gerade die „Great Ocean Road“ ist dort nur zu empfehlen. Von da aus bin ich für eine 3-Tages-Camping-Tour nach Alice Springs geflogen und habe mitten im Outback geschlafen und mit meiner Gruppe drei fantastische Tage am Kings Canyon, Kata Tjuta und am weltbekannten Ayers Rock erlebt. Auch das ist ein absoluter Punkt der „to-do-Liste“ in Australien; es ist einfach unglaublich einmal in seinem Leben „in the middle of nowhere“ zu sein und zu übernachten.

Anna entdeckt Australien: Im Red Center

Wenn man schon einmal „da unten“ ist, dachte ich mir, kann man ja auch noch schnell eine Woche Neuseeland dranhängen. Auch das ist ein wunderschönes Land mit einer atemberaubenden Natur.

Anna entdeckt Australien: In Neuseeland

Nach einer Woche in Sydney, wo ich als Au-pair-Mädchen war, bin ich dann nach drei Monaten arbeiten und drei Monaten reisen nach Hause geflogen. Ich kann jedem nur empfehlen in diesem tollem Land auch reisen zu gehen, viele neue Freundschaften zu schließen und einfach Erinnerungen zu sammeln, die einem keiner mehr nehmen kann. :)

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram