Anja in Kanada #2: Ausflug nach Tuktoyaktuk am Arktischen Ozean

  • Anja in Kanada #2: Ausflug nach Tuktoyaktuk am Arktischen Ozean
  • Anja in Kanada #2: Ausflug nach Tuktoyaktuk am Arktischen Ozean
  • Anja in Kanada #2: Ausflug nach Tuktoyaktuk am Arktischen Ozean

Nachdem Anja in ihrem letzten Blogpost von ihrer Arbeit im Husky Arctic-Projekt in Kanada berichtet hat, handelt ihr heutiger Blogpost von einem Trip an den Arktischen Ozean. Mit einem kleinen Flugzeug geht es für sie Richtung Tuktoyaktuk im hohen Norden Kanadas – inklusive wunderschöner Aussicht auf die unberührte Natur. Das Erlebnis, umgeben von Eisbären und Walen an der Küste zu stehen, wird Anja so schnell nicht vergessen.

Die unberührte Natur im Norden Kanadas

Letzten Montag habe ich einen wundervollen Tag am Arktischen Ozean verbracht. Der Trip startete am Flughafen von Inuvik. Bevor wir jedoch in das kleine Flugzeug, das gerade einmal Platz für sieben Fluggäste bot stiegen, wurden wir vom Piloten gebeten, das Flugzeug anzuschieben, um es in die richtige Startposition zu bringen.

Pingos in Kanada - Pingo National LandmarkAls wir dann abhoben, wurden wir mit einer wunderschönen Aussicht auf die unberührte Natur belohnt. Wir flogen über das Mackenzie River Delta und weiter nördlich über die Tundra. Insgesamt war es eine wunderschöne Landschaft, die sich durch unendlich viele Seen auszeichnet.

Nach einiger Zeit wurde es mir im Flugzeug beinahe übel, denn mein Magen ist es natürlich nicht gewohnt, in einem so kleinen Flugzeug zu fliegen.

Auf dem Flug nach Tuktoyaktuk sahen wir die berühmten Pingos, die in der sonst so flachen Landschaft aussahen wie Hügel. Das Spezielle an diesen Hügeln ist die Entstehungsweise: Die kleinen Berge formten sich, weil das Wasser im Untergrund zu Eis erstarrte und sich daher die Erdmasse oberhalb des Permafrosts ausdehnte.

Ein unvergesslicher Tag in Tuktoyaktuk

Nach eineinhalb Stunden Flug landeten wir in Tuktoyaktuk. Nun waren wir bereit, das 800-Seelendorf am Arktischen Ozean zu erkunden. Wir wurden von einer einheimischen Frau in einem Bus durch die Stadt gefahren und trafen unterwegs noch ihren Ehemann, der uns seine Eisbärenfellhosen zeigte.

Es wurde uns schnell bewusst, dass diese Menschen auf die Nahrung und die Felle der dort lebenden Tiere angewiesen sind. Es ist ein total abgeschiedenes Leben im Nordwesten Kanadas. Die Kälte und die 24-stündige Dunkelheit im Winter würden mir zu schaffen machen.

Anja am Arktischen OzeanEndlich war es soweit und wir fuhren an die Küste des Ozeans. Obwohl ich einen Bikini eingepackt hatte, traute ich mich nicht ins Wasser, denn es war mir viel zu kalt. Das Erlebnis, an dieser Küste zu stehen, werde ich nie vergessen.

Draußen im Meer wohnen die Eisbären und die Chance war groß, einen Wal zu sehen. Dieser Trip war intensiv und unvergesslich. Das Ganze alleine, also ohne ein Familienmitglied oder eine Freundin zu erleben, machte es für mich noch spezieller.

Zurück in Inuvik bei den Hunden dankte ich meiner Chefin und Organisatorin dieser Tour von Herzen. Sie hatte mir diesen Ausflug ermöglicht. Es fühlte sich für mich an, wie eine Belohnung, da ich ja sonst als Volunteer kein Geld für meine erledigte Arbeit erhalte. Meine Entscheidung, freiwillig zu arbeiten, hat sich als eine sehr gute erwiesen und ich freue mich schon auf die kommenden Wochen.

Bis bald aus dem hohen Norden,
Eure Anja

Anjas vorheriger Artikel Mehr Infos zum Programm

Share this Story

Verwandte Artikel

Hinterlasse einen Kommentar (mind. 10 Zeichen)

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

About Anja

Anja

Anja ist 19 Jahre alt und kommt aus der Schweiz. Gleich nach ihrem Schulabschluss, stieg sie in den Flieger nach Kanada, um im Rahmen ihrer Freiwilligenarbeit zwei Monate in der Arktis zu verbringen. In den kommenden Wochen wird Anja uns regelmäßig von ihrer Arbeit im Husky Arctic-Projekt berichten.


Du interessierst dich auch für ein Freiwilligenprojekt in Kanada?
Hier findest du alle Infos: Freiwilligenarbeit Kanada

Unsere Gratis-Kataloge

Zu unseren Programmen

Stepin auf Facebook

Stepin auf Instagram