Steppies berichten

Working Holiday Australien – Dominik

Dominik aus Goch in Nordrhein-Westfalen ist im Sommer 2013 in sein Working-Holiday-Abenteuer in Australien gestartet. In seinem Erfahrungsbericht erzählt uns der inzwischen 23-Jährige von seinen Erlebnissen in Down Under.

Mehr anzeigen

Working Holiday Australien – Max

Für ein halbes Jahr will Max als Backpacker durch Australien reisen, auf eigenen zwei Beinen stehen, eine fremde Kultur kennen lernen und vielleicht eine Freundschaft mit einem Känguru schließen.

Mehr anzeigen

Working Holiday Australien – Elena

Wie weit fort kann man reisen ohne schon wieder auf dem Rückweg zu sein? Wie sind Menschen aus anderen Ländern, welchen Humor haben sie und kann ich wirklich mit allen Kulturen dieser Welt Freundschaft schließen? Was bewährt sich in meinem Rucksack als wirklich notwendig?

Mehr anzeigen

Working Holiday Australien – Lara-Sophie

Nach dem Abitur wollte ich mich auf keinen Fall unmittelbar ins Studium stürzen. Ich hatte das Bedürfnis, erst einmal diese einzigartige Chance zu nutzen, mich und die Welt völlig unabhängig zu erkunden. Und Australien wirkte schon immer einzigartig und besonders. Es war ganz am anderen Ende der Welt und was ich von dem Leben dort und von der Flora und Fauna hörte, strahlte einfach einen unglaublichen Reiz aus. Australien war für mich immer das Land der tausend Möglichkeiten. Dort musste ich einfach hin! Und ich hörte, dass die Arbeitgeber auch auf uns Backpacker eingestellt seien und es deshalb nicht sonderlich schwer sein würde, einen Job zu finden.

Mehr anzeigen

Working Holiday Australien – Kathrin & Christian

Eigentlich hatten Kathrin aus Baden-Baden und ihr Freund Christian davon geträumt, in Sydney einen Job zu finden. Stattdessen landeten sie 3.000 Kilometer entfernt mitten in der australischen Wüste. Die einzige Attraktion dort ist ein riesiger roter Felsen, der Ayers Rock. Wir haben die beiden dort besucht um zu erfahren wie es ist, sechs Stunden zum Einkaufen fahren zu müssen, was man im Outback fürs Leben lernen kann und warum beim Working Holiday manchmal alles anders kommt, als man denkt.

Mehr anzeigen